Autoren historischer Romane A-Z

Autoren » H

Haavardsholm, Espen

aus der Kategorie Die Weltkriege

Der norwegische Schriftsteller Espen Haavardsholm wurde 1945 in Oslo geboren und galt direkt mit seinem ersten Buch als literarisches Wunderkind. Seine Kurzgeschichtensammlung Tidevann erschien 1966 und machte seine Leser nicht nur in Norwegen auf sich aufmerksam.Seitdem hat er unzählige Gedichte, Kurzgeschichten, Novellen und Romane veröffentlicht. Ab 1960 war er einer der zentralen Autoren für das modernistische Literaturmagazin Profil. Zudem hat er auch Biografien geschrieben, darunter eine über seinen Großvater, den Schauspieler und Soldaten Martin Linge.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Eine Liebe in den Tagen des Lichts

Habersetzer, Roland

aus der Kategorie Das historische Asien

Der elsässische Experte in asiatischen Kampfsportarten Roland Habersetzer wurde 1942 geboren und praktiziert bereits seit 1957 Judo und Jujutsu. Ein Jahr später wurde er auf Karate aufmerksam, das erst kurz zuvor in Frankreich Fuß gefasst hatte. 1961 erhielt er bereits den 1. Dan und wurde somit einer der ersten Träger des Schwarzen Gürtels in Frankreich und zugleich der jüngste.1962 gründete er die Sektion Karate/ Kobudô des Straßburger Universitätsklubs und war bis 1990 als dessen Leiter und Berater tätig. Hier bildete er zahlreiche Karatelehrer. Während dieser Zeit bildete er tausende Karateka aus. Nachdem er von der Tendenz enttäuscht war, dass sich Karate von der Kampfkunst zur Sportart wandelte, gründete er 1974 das Centre de Recherche Budo (CRB), eine Vereinigung für Budoka, denen vorrangig der Erhalt der geistigen Werte der japanischen und chinesischen Kampfkünste am Herzen liegt. 1975 führte er Karate auch in den Ländern Osteuropas ein.1995 schuf er im Rahmen des CRB den Tengu-ryu bzw., Tengu-no-michi, eine rein defensive Praxis der Kampfkünste. Die Berechtigung für diesen Kampfkunststil bekam er von Ogura Tsuneyoshi aus Kofu in Japan, der ihm 2006 auch den 9. Dan verlieh, den zweithöchsten Meistergrad im Budo.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Amakusa Shiro - Gottes Samurai

Hacker, Marianne

aus der Kategorie Epochenspringer

Die Autorin Marianne Hacker wurde 1958 geboren und arbeitete nach dem Schulbesuch u.a. als Bibliotheksangestellte und freie Journalistin.Ihr erster historischer Roman Das Grundmeer erschien 2000 und wurde 2010 neu aufgelegt. Die Nachtwandlerin erschien 2003, 2006 folgte mit Das Winterschloss ein nicht-historischer Kriminalroman.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Das Grundmeer

Haefs, Gisbert

aus der Kategorie Klassische Antike

Gisbert Haefs, 1950 in Wachtendonk am Niederrhein geboren, lebt und schreibt in Bonn. Als Übersetzer und Herausgeber ist er unter anderem für die neuen Werkausgaben von Ambrose Bierce, Rudyard Kipling und Jorge Luis Borges zuständig. Zu schriftstellerischem Ruhm gelangte er nicht nur durch seine Kriminalromane um den eigenwilligen Bonner Privatdetektiv Baltasar Matzbach, sondern vor allem durch seine farbenprächtigen historischen Werke Hannibal, Alexander und Troja.Die Histo-Couch im Interview mit Gisbert Haefs über Die Rache des Kaisers, sinnvolle Kürzungen und die Entstehung von magischen SphärenAlexander-Trilogie:(1992) Alexander in Hellas(1993) Alexander in Asien(2013) Alexanders ErbenKarthago-Reihe:(1999) Das Gold von Karthago (auch unter Hamilkars Garten erschienen)(2005) Das Schwert von Karthago (2010) Die Mörder von Karthago (2014) Die Dirnen von Karthago weitere Bücher:(1989) Hannibal(2000) Raja(1997) Troja (2001) Roma(auch erschienen unter: "Der erste Tod des Marc Aurel")(2004) Die Geliebte des Pilatus(2007) Caesar (2009) Die Rache des Kaisers Historikus Februar 2010(2011) Das Labyrinth von Ragusa (2017) Das Ohr des Kapitäns Baltasar Matzbach-Reihe:(1981) Mord auf dem Millionenhügel(1983) Und oben sitzt ein Rabe(1984) Das Doppelgrab in der Provence(1985) Mörder und Marder(1993) Matzbachs Nabel(1996) Kein Freibier für Matzbach(1998) Schmusemord(2003) Ein Feuerwerk für Matzbachweitere Bücher:(1987) Das Triumvirat(1989) Die Schattenschneise(1989) Traumzeit für Agenten(1996) Auf der Grenze (Stories)(1996) Das Kichern des Generals(1998) Eine böse Überraschung (Kettenroman)(2000) Gipfeltreffen (Kettenroman)(2000) Andalusischer Abgang

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Hannibal

Haffner, Ernst

aus der Kategorie Die Weltkriege

Über den Schriftsteller Ernst Haffner ist nur wenig bekannt. Er wurde um 1900 in Berlin geboren und arbeitete zwischen 1925 und 1933 als Sozialarbeiter und Journalist in Berlin. Nach der Machtergreifung durch die NSDAP wurde er 1938 in die Reichsschrifttumskammer zitiert. Danach verläuft sich seine Spur.Von Haffner ist nur ein Buch bekannt. Sein Roman Jugend auf der Landstraße Berlin erschien 1932 in eienr Auflage von 5000 Stück und wurde in Frankfurter Zeitung von Siegfried Kracauer gelobt. Der Roman beschreibt das Leben von Jugendlichen in Berlin nach der Machtergreifung und fiel bereits 1933 der Bücherverbrennung durch die Nazis zum Opfer.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Blutsbrüder

Haffner, Stefan

aus der Kategorie Das 19. Jahrhundert

Der Autor Stefan Haffner wurde 1962 im Münsterland geboren und studierte Geschichte, Europäische Ethnologie, Kunstgeschichte, Romanistik, Politikwissenschaften, Sport und Theologie an der Universität in Frankfurt am Main. Nach der Wende 1989/90 verschlug es ihn nach Leipzig, wo er als Lehrer für Sport, Geschichte und Gemeinschaftskunde tätig ist.Neben seinen beruflichen Tätigkeiten hat er sich auch stets literarisch betätigt. Nachdem seine Lektorin ihn zum Schritt an die Öffentlichkeit ermutigte, erschienen im Mitteldeutschen Verlag seine drei historischen Kriminalromane um den Leipziger Polizeichef Martin Held, der in der Mitte des 19. Jahrhunderts Mordfälle löst.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Rückkehr der Wölfin

Hagan, Ken

aus der Kategorie Mittelalter

Der britische Autor Ken Hagan hat im Bereich Unternehmensführung gearbeitet und einige Zeit im Nahen Osten verbracht, eher er sein erstes Buch schrieb. Sein Interesse an der Wikingerzeit rührt von der Lektüre von isländischen Sagen und von zahlreichen Besuchen von Wikingergräbern in Norwegen und Schweden her.Sein Familienname Hagan lässt sich zudem vom altnordischen "Hakon" herleiten, was "Hoher Sohn" bedeutet. Hagan lebt in Lancaster und hat mit Forged in Ice (dt. Der Verrat des Wikingers) im Jahr 2015 seinen ersten Roman veröffentlicht. Der Roman soll der Beginn einer Reihe sein.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Der Verrat des Wikingers

Hagemann & Stitz

aus der Kategorie Klassische Antike

Hagemann & Stitz ist das neue Pseudonym, unter dem Karola Hagemann und Ilka Stitz schreiben. Näheres zu diesem Autorenduo finden Sie unter Malachy Hyde.Silvanus-Reihe:(1999) Tod und Spiele (als Malachy Hyde)(2002) Eines jeden Kreuz (als Malachy Hyde)(2004) Wisse, dass du sterblich bist (als Malachy Hyde)(2007) Gewinne der Götter Gunst (als Malachy Hyde)Quintilianus-Reihe:(2006) Das Geheimnis des Mithras-Tempels (2009) Jung stirbt, wen die Götter lieben Hagemann & Stitz - die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Jung stirbt, wen die Götter lieben

Hahn, Nikola

aus der Kategorie Das 19. Jahrhundert

Nikola Hahn, geboren 1963 in Wehrda, wuchs in Angelburg-Lixfeld (Altkreis Biedenkopf/Mittelhessen) auf. Nach dem Abitur studierte sie an der Verwaltungsfachhochschule in Köln (Inspektorenlaufbahn bei der Deutschen Post), brach das Studium aber ab, um eine Ausbildung bei der Hessischen Polizei zu beginnen. Im Herbst 1986 wurde Nikola Hahn zur Bereitschaftspolizei nach Mühlheim am Main versetzt. Von 1988 bis 1990 arbeitete sie als Gruppenführerin in der Weiterbildung. Im Frühjahr 1990 wechselte sie zur Kripo nach Offenbach am Main. Von 1991 bis 1993 studierte sie an der Polizeifachhochschule in Wiesbaden (Kommissarslaufbahn); anschließend arbeitete sie im Kommissariat für täterorientierte Ermittlungen und im Betrugskommissariat; ab 1995 als Sachgebietsleiterin im Bereich Geld-/Urkundenfälschungen. Von 1999 bis 2004 gehörte sie dem Kommissariat 11 beim Polizeipräsidium Offenbach an (Kapitaldelikte, Sachgebiet Raub/Erpressungen).Seit Mai 2004 arbeitet die Kriminalhauptkommissarin als Fachlehrerin an der Hessischen Polizeischule in Wiesbaden.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Detektivin

Haigh, Tara

aus der Kategorie Epochenspringer

Tara Haigh ist das Pseudonym der Autorin Tessa Hennig, unter dem diese historische romantische Romane schreibt. Sie wurde 1963 geboren und schrieb zunächst Drehbücher für Romantische Frauen-Abendunterhaltung.2010 entdeckte sie das Medium Roman für sich und landete mit Mutti steigt aus direkt einen großen Erfolg. Seitdem schreibt sie mit Leidenschaft Urlaubs- und Frauenromane, die teilweise auch verfilmt wurden.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Weit hinterm Horizont

Halbach, Karolina

aus der Kategorie Mittelalter

Die Autorin Karolina Halbach wurde 1962 in Neustadt an der Waldnaab geboren und ist seit Kindertagen mit der Stadt Regensburg vertraut, wo sie mehrere Jahre lebte. Dies inspirierte sie auch zu ihrem ersten historischen Roman Die Wandersängerin, der 2012 erschien.Karolina Halbach ist promovierte Naturwissenschaftlerin und lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Passau. In ihrer Freizeit kümmert sie sich um ihre Familie und die zwei Hunde, liebt die Natur und reitet gerne aus, wodurch sie auch viele der beschriebenen Örtlichkeiten im Roman vom Pferdesattel aus kennen gelernt hat.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Wandersängerin

Halbe-Bauer, Ulrike

aus der Kategorie Die Renaissance

Die Autorin Ulrike Halbe-Bauer wurde 1949 in Warendorf in Westfalen geboren und wuchs in Münster auf. Sie studierte Germanistik und Geschichte an den Universitäten in Münster und Freiburg/ Breisgau und war in dieser Zeit auch für ein Jahr als Assistent Teacher in Dundee in Schottland tätig.Anschließend war sie als Lehrerin an Hamburger Gymnmasien tätig und wechselte 1979 als Lehrerin in die Erwachsenenbildung nach Freiburg.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Olympia Morata. Das Mädchen aus Ferrara

Haley, Alex

aus der Kategorie Die Neue Welt, der Wilde Westen

Der schwarze us-amerikanische Schriftsteller Alexander Murray Palmer Haley wurde am 11. August 1921 in Ithaca, New York geboren und wuchs im Süden der USA auf. Sein Vater Simon Haley war ein Veteran des Ersten Weltkriegs und studierte Landwirtschaft an der Cornell University, seine Mutter Bertha Palmer Haley war Lehrerin.Die ersten fünf Lebensjahre verlebte Haley mit seiner Mutter und seinen Großeltern, da sein Vater sein Studium noch abschliessen musste. Nach seinem Abschluß kehrte der Vater zurück zu seiner Familie nach Tennessee und wurde Professor für Landwirtschaft an verschiedenen Universitäten im Süden der USA. Alex war immer sehr stolz auf seinen Vater, der immer gegen Rassismus anzukämpfen hatte und versuchte, seinen Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Wurzeln - Roots

Haller, Cornelia

aus der Kategorie Mittelalter

Die Autorin Cornelia Haller wurde 1966 in Immenstaad am Bodensee geboren und wuchs dort auch auf. Schon immer waren Bücher eine große Leidenschaft von ihr und so hegte sie auch früh den Wunsch, einen Roman zu schreiben. Doch die Mitarbeit in der IT-Firma ihres Mannes und die Familie mit den zwei Töchtern hielten sie davon ab.Nachdem die Töchter nun aus dem Gröbsten heraus sind, fand sie auch die Zeit, ihre Geschichten niederzuschreiben. So entstand der Roman Seelenfeuer, der 2012 bei Hoffmann und Campe erschien.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Seelenfeuer

Hamburger, Gabriele

aus der Kategorie Absolutismus und Aufklärung

Die in Karlsruhe geboren Autorin und Juristin Gabriele Hamburger kam 1953 zur Welt und siedelte 1971 nach Sankt Augustin bei Bonn um. Nach dem Schulabschluß studierte sie Rechts- und Staatswissenschaften in Gießen und schrieb ihre europarechtliche Dissertation mithilfe eines Stipendiums des Europäischen Parlaments.Von der Thematik fasziniert, blieb sie gleich zwei Jahre in Brüssel, absolvierte ein Praktikum bei der Europäischen Kommission und war in einer britischen Unternehmensberatung tätig.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Vanitas

Hamelin, Simon-Pierre

aus der Kategorie Die Weltkriege

Der französische Autor Simon-Pierre Hamelin wurde 1973 in Paris geboren und verbrachte mehrere Jahre in Indien und Russland, ehe er sich 2004 in Marokko niederließ. Dort leitet er die legendäre Buchhandlung Librairie des Colonnes in Tanger.Er ist Herausgeber von Nejma, einer literarischen Revue aus dem Mittelmeerraum. 2013 erschien sein Roman 101, rue Condorcet, Clamart (dt. 101, rue Condorcet, Clamart), zu dem Hamelin eine szenische Fassung erstellte, die 2017 in Bremen erstmals aufgeführt wurde.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» 101, rue Condorcet, Clamart

Hamilton, Erin

aus der Kategorie Die Neue Welt, der Wilde Westen

Die Autorin Erin Hamilton heisst eigentlich Rebekka Pax und hat unter ihrem realen Namen bereits einige Romane veröffentlicht. Sie wurde 1978 geboren und hat zunächst als Archäologin gearbeitet.Nach einigen Arbeiten beim Film in Köln und Los Angeles entschloss sie sich, sich ganz der Schriftstellerei zu widmen. Nach Gesprächen mit indianischen Freunden und ausgedehnten Reisen in den Westen der USA begann sie mit den Arbeiten an ihrem Roman Der Duft des Weißen Salbei, der Anfang 2013 erschien.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Der Duft des Weißen Salbei

Hamilton, Sylvian

aus der Kategorie Mittelalter

Die gebürtige Engländerin Sylvian Hamilton wollte eigentlich Opernsängerin werden, allerdings wurde sie von der Realität eingeholt und arbeitete stattdessen als Sekretärin, Journalistin und Antiquitätenhändlerin. All dies machte sie nicht reich, und auch ihr Buchladen, in dem sie sich als Expertin über Sherlock Holmes ausleben konnte, warf nicht den erhofften Gewinn ab.Ein fünfjähriger Aufenthalt in Kanada brachte ihr auch nicht viel mehr ein als ein traumatisches Erlebnis in Form der Rückfahrt über den Atlantik im Dezember. Mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern zog sie sich auf eine Farm in Wales zurück, wo sie mit zwei Katzen und über fünftausend Büchern ihre Zeit verbrachte.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Das Banner des Königs

Hammes, Marion

aus der Kategorie Die Weltkriege

Die Autorin Marion Hammes wurde 1949 in Saarbrücken geboren und studierte Geografie und Germanistik. Sie unterrichtete dies auch als Lehrerin an einem Gymnasium und ist heute im Ruhestand.Schon seit sie schreiben konnte, hat sie Texte verfasst. So sind über die Jahre Gedichte, Glossen, Märchen, Erzählungen usw. entstanden, die allerdings nie veröffentlicht wurden, wozu auch durch das Berufsleben die Zeit fehlte. Dennoch liebt sie die Sprache und das Schreiben an sich ist ihr ein Bedürfnis.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Tage wie aus blauer Seide

Hanke, Birgid

aus der Kategorie Die Französische Revolution und Napoleon

Die Schriftstellerin Birgid Hanke wurde 1952 geboren und studierte in Hessen Jura. Anschließend arbeitete sie in verschiedenen Berufen wie als Reiseleiterin und Übersetzerin. Mittlerweile lebt sie als freie Schriftstellerin und hat Sachbücher und Biografien veröffentlicht, darunter über Theodor Fontane, Freitz Reuter und Karl Friedrich Schinkel.In Bremen war sie auch für das kulturelle Projekt "Städtebilder Bremen-Danzig-Riga" verantwortliche Redakteurin. Neben Kinderbüchern schreibt sie auch Glossen und Essays für Internetseiten. Im Jahr 2013 erscheint ihr erster historischer Roman Flamme der Freiheit, dessen Hauptfigur Eleonore Prochaska sie bei Recherchen zu einem anderen Projekt entdeckte und sie faszinierte.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Flamme der Freiheit

Hanke, Kathrin

aus der Kategorie Die Weltkriege

Die Autorin Kathrin Hanke wurde in Hamburg geboren und studierte Kulturwissenschaften in Lüneburg. Anschließend konnte sie aus ihrer Leidenschaft, dem Schreiben, ihren Beruf machen und jobbte zunächst als Redakteurin beim Radio, schrieb Artikel für Zeitungen, arbeitete als Ghostwriterin und als Werbetexterin.Seit 2013 verfasst sie gemeinsam mit Claudia Kröger Lüneburg-Krimis, zudem haben sie auch einen gemeinsamen Garten-Krimi geschrieben. 2017 erschien ihr erster eigener Biografischer Kriminalroman über Die Giftmörderin Grete Beier.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Giftmörderin Grete Beier

Hannah, Kristin

aus der Kategorie Die Weltkriege

Die us-amerikanische Schriftstellerin Kristin Hannah wurde 1960 in Südkalifornien geboren und wuchs zusammen mit zwie jüngeren Geschwistern auf. Sie studierte Jura und war als Rechtsanwältin tätig, ehe sie heiratete.Während sie mit ihrem ersten Sohn schwanger war, begann sie mit dem Schreiben von Romanen. Seitdem sind über 20 Romane aus ihrer Feder erschienen, von denen viele zu internationalen Bestsellern wurden. Nach einer Reihe von schnulzigen Liebesromanen schreibt sie inzwischen merh im serösen Fach.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Nachtigall

Hansen, Dagmar

aus der Kategorie Mittelalter

Die Autorin Dagmar Hansen wurde in Aachen geboren und begeisterte sich schon als Kind für alles, was mit Tierliebe und Einfallsreichtum zu tun hatte. Später kam das Interesse an der Heimatgeschichte und die Lust, zu recherchieren, hinzu.Seither liest sie nicht nur über die Geschichte des Rheinlandes, sondern lebt auch gelegentlich in Mittelalterlagern, wo sie als Feldköchin tätig ist.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Jungfernmord

Hansen, Erik Fosnes

aus der Kategorie Epochenspringer

Obwohl er 1965 in New York geboren wurde, ist Erik Fosnes Hansen ein norwegischer Schriftsteller.Im Alter von 18 Jahren schrieb er seinen ersten Roman Falkenturm. Seit einem zweijährigen Studienaufenthalt in Stuttgart verfügt er über hervorragende Deutschkenntnisse. Er lebte zeitweise in Italien und veröffentlichte 1990 sein zweites Buch Choral am Ende der Reise über die Musiker an Bord der Titanic. Für diesen Roman, der zum Bestseller wurde und ihn schlagartig in der ganzen Welt bekannt machte, bekam er einen der bedeutendsten norwegischen Literaturpreise, den Riksmalsprisen. An der Fortsetzung seines 1998 erschienenen dritten Romans Momente der Geborgenheit arbeitet Hansen noch immer. Für diesen Roman erhielt er bereits den P2-lytternes romanpris und den Bokhandlerprisen 1998.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Choral am Ende der Reise

Hansen, Greta

aus der Kategorie Das 19. Jahrhundert

Greta Hansen ist das Pseudonym der Autorin Tania Schlie. Sie wurde 1961 in Hamburg geboren und verbrachte ihre frühe Kindheit an der Ostsee. Nach dem Schulbesuch studierte sie Germanistik und Politikwissenschaft in Hamburg und Paris.Nach ihrem Studium arbeitete sie als Lektorin für verschiedene Verlage und schreitb seit 2007 Romane. 2011 erschien ihr erster historischer Roman Zwischen uns der Ozean unter dem Pseudonym Greta Hansen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Zwischen uns der Ozean

Hansen, Konrad

aus der Kategorie Epochenspringer

Der Autor Konrad Hansen wurde 1933 in Kiel geboren und verbrachte seine Jugend in Schönberg in Holstein. Nach dem Schulbesuch studierte er Germanistik, Philosophie, Theologie und Volkswirtschaft in Kiel und Flensburg. Anschließend beendete er seine Ausbildung als Volkswirt.Danach arbeitete er als Redakteur und dann als Leiter und Programmgestalter der Abteilung Heimatfunk bei Radio Bremen. Von 1980 bis 1987 war er Intendant des Ohnsorg-Theaters, für das er auch zahlreiche Bühnenstücke schrieb. 1987 wurde er Direktor der Niederdeutschen Bühne der Stadt Flensburg und ist seit 1994 wieder als freier Regisseur und Schriftsteller tätig.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Kinder der Meerfrau

Häntschel, Elisabeth

aus der Kategorie Das 19. Jahrhundert

Die österreichische Autorin Elisabeth Häntschel wurde in Innsbruck geboren und lebte viele Jahre in Tirol.Ihr Interesse gilt daher schon seit langem der Geschichte Tirols, deren Höhepunkt im Volksaufstand zu Beginn des 19. Jahrhunderts liegt. Dieses Ereignis bildet den Rahmen für ihren ersten historischen Roman Die Rosen des Laurin, der Anfang 2013 im Rosenheimer Verlag erschien und mit dem sie sich einen Lang gehegten Traum erfüllt.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Rosen des Laurin

Haran, Elizabeth

aus der Kategorie Die Weltkriege

Die Australierin Elizabeth Haran wurde in Bulawayo in Simbabwe (damals Südrhodesien) geboren, wo sie als Tochter irisch-englischer Eltern ihre ersten Lebensjahre verbrachte und wo ihr Vater Häuser baute. Diese Zeit zwischen Giftschlangen, Affen und Chamäleons genoss sie sehr und prägte sie mit vielen Naturerlebnissen. Nach der Übersiedlung nach England zog es die Familie schließlich 1963 nach Australien. Dort war sie zunächst als Model und Gärtnerin tätig, ehe sie als Betreuerin von lernbehinderten Kindern eine neue Aufgabe fand.Mit Anfang 30 entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Schreiben, das sie mit ihrem Bruder teilt. Obwohl ihre Vorfahren väterlicherseits iahirische Farmer waren, weiß sie nicht genau, warum es sie zur Schriftstellerei zog, vielleicht hatte einer ihrer früheren Vorfahren schriftstellerische Anwandlungen. Ihr Vater bezeichnete sie stets als Tagträumer, und sie schrieb diese Gedanken auf und wurde schließlich dafür bezahlt, womit sie sich im nachhinein für ihre Träumerei recht gibt. Ihre Romane spielen größtenteils zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Im Land des Eukalyptusbaums

Hardebusch, Christoph

aus der Kategorie Mittelalter

Christoph Hardebusch ist ein deutscher Autor, der hauptsächlich durch seine Fantasy-Romane bekannt wurde. Geboren wurde er 1974 in Lüdenscheid in Nordrhein-Westfalen, wo er auch aufwuchs und im Rahmen seines Zivildienstes eine Ausbildung zum Pflegediensthelfer machte. Nach einem Semester Betriebswirtschaftslehre an der Universität in Marburg wechselte er das Fach und studierte Anglistik, Germanistik und Geschichte. Zur Finanzierung seines Studiums arbeitete er in einem Altenpflegeheim.Nach mehreren nicht zielführenden Semestern, die er neben dem Lernen auch mit Rollenspielen verbrachte,  suchte er sich ein Praktikum und wurde freier Mitarbeiter einer Werbeagentur in Mannheim. Da er nebenher immer schon Geschichten geschrieben hatte, wurde, dies nun wichtiger, da er 2005 eine Agentur fand, die seinen Debütroman Die Trolle vermittelte, der schließlich recht schnell 2006 bei Heyne erschien. Der Roman hat inzwischen vier Fortsetzungen erhalten und erhielt den Deutschen Phantastik-Pries 2007 für das Beste deutschsprachige Romandebüt.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die eiserne Krone

Harder-Merkelbach, Marion

aus der Kategorie Die Renaissance

Die Autorin Dr. Marion Harder-Merkelbach wurde 1964 in Kempten im Allgäu geboren und war während ihrer Schulzeit ein Jahr als Austauschschülerin im südlichen Afrika, bevor sie 1983 ihr Abitur machte. Von 1984 bis 1991 studierte sie Kunstgeschichte, Italienisch und Archäologie in Florenz, Freiburg und Rom und schloss dies mit der Promotion ab.Seit 1992 arbeitet sie als freie Kunsthistorikerin, Autorin und auch als Herausgeberin, unter anderem für das Kulturamt in Überlingen. Zu ihrer freien journalistischen Tätigkeit gehören Beiträge für die Badische Zeitung, das FAZ Magazin, den Südkurier und weiteren Zeitungen und Zeitschriften. Sie ist auch freie Redakteurin beim K.G. Saur Verlag, Redaktion Allgemeines Künstlerlexikon.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» BodenSeele

Hardie, Titania

aus der Kategorie Absolutismus und Aufklärung

Die australische Autorin Titania Hardie wurde in Sydney geboren und wuchs dort auch auf. Sie studierte in England Psychologie, Esoterik und englische Literatur und bekam nach ihrem Studium ein Chatterton Stipendium der Universität in Bristol, wo sie ihren Magister in Romantischer Poesie macht.Titania Hardies Mutter und Großmutter waren beides "weiße Hexen" und haben ihr Handwerk an Titania weitergegeben. So machte sie seine Ausbildung in Astrologie, Numerologie, im Tarotkarten lesen und in der Kunst des Hellsehens und gilt als international anerkannte Expertin der Numerologie, Astrologie und weißen Magie. Zu diesen Themen hat sie auch zahlreiche Sachbücher geschrieben, die zum Teil auch Bestseller wurden.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Das Labyrinth der Rosen

Harding, Paul

aus der Kategorie Mittelalter

Paul Harding ist eines der Pseudonyme, unter denen der britische Schriftsteller Paul Doherty historische Romane veröffentlicht. Er wurde 1946 in Middlesborough geboren und war u.a. Leiter des Trinity Colleges.Unter seinem Pseudonym Paul Harding hat er eine Reihe von historischen Kriminalromanen um Bruder Athelstan verfasst, die ab ihren Wiederauflagen unter seinem richtigen Namen Paul Doherty erschienen. Unter seinem richtigen Namen wird die Reihe seit 1998 auch weitergeführt.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Galerie der Nachtigallen

Hardinghaus, Christian

aus der Kategorie Die Weltkriege

Der Autor Christian Hardinghaus wurde 1978 in Osnabrück geboren und studierte Geschichte, Medien und Literaturwissenschaft an der dortigen Universität. Er promovierte im Bereich Propaganda- und Vorurteilsforschung und machte später den Abschluß für das gymnasiale Lehramt.Parallel dazu machte er eine Ausbildung zum Fachjournalisten an einer Berliner Journalistenschule. Er schreibt Artikel, Fach- und Sachbücher, Kurzgeschichten und erscheint in zahlreichen überregionalen Zeitungen und Magazinen. Zudem ist er in der Ausbildung von Fachjournalisten tätig.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Ein Held dunkler Zeit

Hargla, Indrek

aus der Kategorie Mittelalter

Der estnische Schriftsteller Indrek Hargla heisst eigentlich Indrek Sootak und wurde 1970 in Tallinn geboren. Sein Vater war Strafrechtsprofessor und seine Mutter Philologin und Journalistin, und studierte auch ihr Sohn zunächst Rechtswissenschaft an der Universität Tartu, was er auch 1993 abschloss. Anschließend trat er in den diplomatischen Dienst der Republik Estland ein und arbeitete in den Botschaften in Kopenhagen und Ungarn und auch in der Zentrale des estnischen Außenministeriums in Tallinn.Daneben ist Hargla seit 1989 auch als Autor aktiv. Mit seinen Romanen und Kurzromanen wurde er zum bekanntesten Schriftsteller für Horror und Science Fiction und hatte seinen Durchbruch mit der Novelle Gondvana lapsed im Jahr 1999. Für seinen Kurzroman Excelsuse konkistadoorid wurde ihm 2000 der Stalker-Literaturpreis verliehen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Apotheker Melchior und das Rätsel der Olaikirche

Harms, Peter

aus der Kategorie Klassische Antike

Der Autor Peter Harms wurde 1948 in Oldenburg geboren und wuchs in Bad Zwischenahn auf.Im Jahr 2003 machte er mit seiner Frau und Freunden einen Skiurlaub, allerdings verletzte er sich bereits am zweiten Tag am Kreuzband, so dass er den Großteil der Zeit allein in der Hütte verbrachte. Hier begann er auf Bierdeckeln seinen Varus-Roman Arminius - Die Rückkehr zu entwickeln. Nach sechs Jahren Arbeit war der Roman fertig und erschien 2009 im Rhombus-Verlag.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Arminius - Die Rückkehr

Harper, Tom

aus der Kategorie Mittelalter

Tom Harper ist das Pseudonym des Autors Edwin Thomas, der 1977 in Frankfurt am Main zu Welt kam. Dort und in Bad Homburg verbrachte er die ersten fünf Jahre seines Lebens und lebte weiterhin mit seiner Familie in Belgien und Amerika. Nach seinem Schulbesuch studierte er Geschichte am Lincoln College in Oxford und arbeitete einige Zeit im Bereich Rentenversicherungen.Ab 2003 veröffentlichte er unter seinem richtigen Namen zunächst drei Romane, die während der Napoleonischen Kriege spielen. Der erste von ihnen The Brighted Cliffs wurde in das Rennen um den CWA Debut Dagger 2001 geschickt, gewann aber leider nicht. In den Jahren 2005-2006 organisierte er selbst diesen Wettbewerb der Crime Writers Association, dessen Mitglied er ist und dessen Vorsitz er seit 2010 inne hat. Er ist zudem Mitglied in der Historical Novels Society, der Society of Authors und der International Thriller Writers.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Mord in Byzanz

Harris, Jane

aus der Kategorie Das 19. Jahrhundert

Die Irin Jane Harris wurde in Belfast geboren und wuchs in Glasgow auf. In den frühen 90er Jahren lebte sie in Portugal und fing aus Langeweile an, Kurzgeschichten zu schreiben, da sie dort weder einen Fernseher, kaum Bücher und kein Geld hatte. Ihre ersten Kurzgeschichten handelten alle von ihren Ex-Freunden, sie wurden alle in Anthologien und Magazinen veröffentlicht. Währenddessen ging sie zurück nach Schottland und beschloss, Schriftstellerin zu werden.So studierte sie Kreatives Schreiben an der Universität von Ostanglien und wurde Writer-in-Residence vom Gefängnis in Durham. In dieser Zeit begann sie auch, an ihrem ersten Roman Das Vermächtnis der Magd zu schreiben. Zunächst war das Buch auch als Kurzgeschichte geplant, wuchs aber schnell über das Format hinaus. Als sie bereits 10000 Wörter geschrieben hatte, begann sie, kurze Drehbücher für ihren Mann, den Filmregisseur Tom Shankland zu schreiben. Zwei dieser Filme, Going Down (2000) und Bait (1999) wurden für den BAFTA Award, den Britischen Filmpreis, nominiert.Im Jahr 2003 fand sie in einem Karton ihr Skript für Das Vermächtnis der Magd wieder, und sie sandte die ersten 100 Seiten an mehrere Verlage, die sich alle begeistert zeigten und sich eine Schlacht um die Veröffentlichung boten. Erwatungsgemäß löste das Buch in England einen Begeisterungssturm von Presse und Lesern aus.Im Jahr 2000 erhielt sie den Writer‘s Award des Arts of Council of England. Das Vermächtnis der Magd wurde 2007 für den Waterstone‘s Newcomer of the Year nominiert, ebenso für den Orange Broadbend Prize for Fiction, über dessen Preisvergabe aber noch nicht entschieden ist.Jane Harris lebt heute mit ihrem Mann in London.(2006) Das Vermächtnis der Magd The Observations

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Das Vermächtnis der Magd

Harris, Joanne

aus der Kategorie Das 19. Jahrhundert

Die britische Schriftstellerin Joanne Harris wurde 1964 in Barnsley geboren und ist die Tochter einer französischen Mutter und eines englischen Vaters. Sie studierte Moderne und Mittelalterliche Sprachen am St. Catharine's College in Cambridge und war anschließend für fünfzehn Jahre als Französisch-Lehrerin an einem Gymnasium in Leeds tätig. In dieser Zeit schrieb sie auch ihre ersten Romane, darunter auch Chocolat (dt. Schokolade), das 1999 erschien und mit Johnny Depp und Juliette Binoche verfilmt wurde.Seitdem hat sie zahlreiche weitere Romane, Gastepisoden für das Spiel Zombie und drei Kochbücher geschrieben, hinzu kommen Kurzgeschichten. Ihre Bücher sind in über 50 Ländern erschienen und haben viele britische und internationale Preise gewonnen. Hinzu kommen Ehrendoktorwürden in Sheffield und Huddersfield, zudem sitzt sie in Jurys von mehreren Organisationen, die Buchpreise verleihen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Schlaf, schöne Schwester!

Harris, Julie

aus der Kategorie Epochenspringer

Die australische Schriftstellerin Julie Harris wurde 1957 in Bundaberg in Queensland geboren und zeigte erste literarische Anflüge, als sie die Wände ihres Kinderzimmers beschrieb und konnte bereits lesen, als sie mit fünf Jahren in die Schule kam, was sie gleich bei den Lehrern auffällig sein liess.Im Jahr 1974 machte sie ihren Abschluß an der Toowoomba State High School und besuchte das College, verließ dies aber schon wieder nach einem halben Jahr, um bei einem Auktionshaus zu arbeiten. Dies machte sie, bis sie 1977 heiratete und mit ihrem Mann nach Weengallon zog, zwei Stunden entfernt von Goondiwindi.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Der lange Winter am Ende der Welt

Harris, Robert

aus der Kategorie Klassische Antike

Robert Harris wurde 1957 in Nottingham geboren. Nach seinem Geschichtsstudium in Cambridge war er als BBC-Reporter, als politischer Redakteur des "Observer" und ständiger Kolumnist der "Sunday Times" tätig. Die historischen Hintergründe seiner Romane recherchiert Harris als Historiker exakt. Trotzdem schreibt er keine Sachbücher: Er will die Leser gleichzeitig unterhalten und informieren. Mit "Vaterland" gelangt er 1992 in die internationalen Bestsellerlisten. Robert Harris ist heute ständiger Kolumnist bei der "Times". Er lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in einem alten Pfarrhaus in Kintbury bei London.Seitdem hat er vor allem die Cicero-Trilogie veröffentlicht, deren letzter Teil Dictator (dt. Dictator) bereits 2015 auf deutsch erschien und erst 2016 auf englisch.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Imperium

Harrison, Cora

aus der Kategorie Die Renaissance

Die irische Autorin Cora Harrison kam in County Cork in Irland zur Welt, lebte allerdings bis zu ihrem einundzwanzigsten Lebensjahr überwiegend in Cork City. Zwischen ihrem neunten und dreizehnten Lebensjahr war sie meist schwer krank und ging kaum zur Schule. So lag sie meist im Bett, entweder zu Hause oder im Krankenhaus, und ihre Zeit verbrachte sie hauptsächlich damit, sich Geschichten auszudenken.Da sie eine schlechte Handschrift und auch eine sehr fehlerhafte Sprache hatte, verschwanden die meisten Geschichten gleich wieder in der Versenkung. Mit vierzehn hatte sie sich wieder erholt, so dass sie die normale Schule besuchte und ihren Abschluss machte. Anschließend studierte sie am University College Cork und ging nach dem bestandenen Examen nach England.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Kein schöner Ort zum Sterben

Harrison, Harry

aus der Kategorie Mittelalter

Der us-amerikanische Schriftsteller Harry Harrison wurde als Harry Maxwell Dempsey am 12. März 1925 in Stamford, Connecticut geboren und wurde nach der Schulzeit direkt in die Armee eingezogen, da noch der Zweite Weltkrieg herrschte. Dort lernte er, wie man Waffen abschießt und wie man Computer repariert. Nach Ende des Krieges studierte er Kunst, doch noch vor seinem Abschluß lernte er Wally Wood kennen und begann, professionell Comicbücher zu produzieren. Sie malten Cowboygeschichten, Romanzen und romantische Cowboygeschichten. Zudem zeichneten sie Horror- und Science Fiction-Geschichten für EC Comics.Nach dem Comic-Boom wechselte Harrison vom Zeichnen zum Schreiben. Zunächst wollte er Science Fiction-Geschichten schreiben, merkte aber schnell, dass er mit realen Abenteuergeschichten für Magazine doppelt so viel verdienen konnte. So verfasste er daneben Geistergeschichten, Mysterygeschichten und Comicstrips für eine Zeitung, damit er seine Rechnungen bezahlen konnte. Seine Science Fiction-Kurzgeschichte The Stainless Steel Rat von 1957 wurde schließlich die erste einer Reihe, die ihn für vierzig Jahre begleiten sollte.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Herrscher und Eroberer

Hart, Maarten 't

aus der Kategorie Absolutismus und Aufklärung

Der Sohn eines niederländischen Totengräbers Maarten 't Hart wurde 1944 in Maassluis geboren und wuchs in einer von strengem Calvinismus geprägten Familie auf. Bereits als Kind interessierte er sich für Bücher, studierte allerdings von 1962 bis 1968 an der Universität in Leiden Biologie mit dem Schwerpunkt Verhaltensbiologie. Von 1970 bis 1987 war er für dieses Fach an der selben Universität auch Dozent. Seine Doktorarbeit schrieb er über das Verhalten von Ratten.Seinen ersten Roman Stenen vor een ransuil schrieb er 1971 und erhielt für seinen ersten Erzählungsband im Jahr 1975 den Multatuli-Literaturpreis. Seinen ersten großen Erfolg konnte er 1978 mit seinen Jugenderinnerungen Een flucht regenwulpen (dt. Ein Schwarm Regenbrachvögel) verbuchen, das Buch wurde 1981 auch verfilmt.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Der Psalmenstreit

Hartlieb, Petra

aus der Kategorie Die Weltkriege

Die Schriftstellerin Petra Hartlieb wurde 1967 in München geboren und wuchs in Oberösterreich auf. Nach dem Studium der Psychologie und Geschichte arbeitete sie als Pressefrau bei verschiedenen Verlagen in Wien und Hamburg und dann als Literaturkritikerin für den NDR, Ö1 und die Financial Times.Seit 2004 betreibt sie mit ihrem Mann eine Buchhandlung in Wien. Die Erfahrungen hieraus hat sie in dem Buch Meine wundervolle Buchhandlung beschrieben, das 2014 erschien und ein Bestseller wurde. Daneben hat sie auch Kurzgeschichten in Krimi-Anthologien veröffentlicht.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Ein Winter in Wien

Härtling, Peter

aus der Kategorie Epochenspringer

Der Schriftsteller Peter Härtling wurde am 13. November 1933 in Chemnitz geboren und verbrachte seine Kindheit in Hartmannsdorf bei Chemnitz, wo sein Vater eine Rechtsanwaltskanzlei unterhielt. Während des Zweiten Weltkrieges zog die Familie zunächst nach Olmütz in Mähren und zu Ende des Krieges musste sie vor der Roten Armee fliehen und gelangte nach Zwettl in Niederösterreich. Kurz nach Kriegsende starb der Vater in sowjetischer Gefangenschaft.Nach dem Krieg zog Härtling mit der Restfamilie nach Nürtingen, wo der das Max-Planck-Gymnasium besuchte und anschließend Volontär bei der Nürtinger Zeitung wurde. 1946 nahm sich seine Mutter das Leben, eine Folge der Vergewaltigung, die sie 1945 durch russische Soldaten hatte erleiden müssen und die der Sohn hat mit ansehen müssen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Waiblingers Augen

Hartmann, Lukas

aus der Kategorie Epochenspringer

Der schweizerische Schriftsteller Lukas Hartmann wurde 1944 in Bern geboren und machte nach seinem Schulabschluß zunächst eine Ausbildung zum Primar- und Sekundarlehrer. Anschließend studierte er Germanistik und Psychologie. Nach seinem Studium arbeitet er in vielen verschiedenen Jobs wie Jugendberater, Redakteur bei Radio DRS, Lehrer für Journalismus und Leiter von Schreibwerkstätten.Nach Reisen durch Indien, Südamerika, Afrika und einem Aufenthalt im Instituto svizzero in Rom ist er nun freier Schriftsteller und schreibt hauptsächlich Romane und Geschichten für Erwachsene und Kinder. Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen zählen zweimal der Buchpreis der Stadt Bern, Nennungen auf Auswahllisten für den Schweizer Jugendbuchpreis und den Zürcher Kinderbuchpreis, die Verleihung des Schweizer Jugendbuchpreises 1995 und den Preis der Schweizerischen Schillerstifung für Die Mohrin. 2010 erhielt er für Bis ans Ende der Meere den Sir-Walter-Scott-Preis.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Räuberleben

Hartshorne, Pamela

aus der Kategorie Die Renaissance

Die britische Schriftstellerin Pamela Hartshorne veröffentlicht eigentlich romantische Romane unter dem Namen Jessica Hart, womit sie 1991 begann. Seitdem hat sie über 60 Bücher geschrieben und wurde für einige ihrer romantischen Romane auch mit Preisen wie dem Romance Prize der britischen Romantic Novelisits Association ausgezeichnet.Vor ihrer Karriere als Schriftstellerin hat sie als Redaktionsassistentin für den Observer gearbeitet, als Köchin auf einer Farm im australischen Outback und als Produktionsassistentin beim Open Air Theater in Regents Park.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Das ferne Echo der Zeit

Hartsuyker, Linnea

aus der Kategorie Mittelalter

Die us-amerikanische Schriftstellerin Linnea Hartsuyker wurde in Los Angeles geboren, aber die Familie zog nach Ithaca, New York, wo sie schließlich ausserhalb der Stadt in einem riesigen Wald aufwuchs.Sie studierte Kreatives Schreiben an der New York University und an der Cornell University Engineering School.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Krone und Feuer

Hartung, Alexander

aus der Kategorie Absolutismus und Aufklärung

Der Autor Alexander Hartung wurde 1970 in Mannheim geboren und studierte nach dem Abitur Volkswirtschaft in Mannheim und Heidelberg. Anschließend arbeitete er für Unternehmungsberatungen in Berlin und Frankfurt und wechselte 2005 zu einer großen Softwarefirma.Neben seiner Arbeit interessierte er sich auch schon immer für das Mittelalter, vor allem für die Inquisition. So entwickelte er ein Rollenspiel und fing auch an, Geschichten zu schreiben, von denen zwei Kurzgeschichten im Jahr 2006 in Anthologien erschienen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Rache des Inquisitors

Hartz, Cornelius

aus der Kategorie Klassische Antike

Der Autor Cornelius Hartz wurde 1973 in Lübeck geboren, studierte nach seinem Schulabschluss Klassische Philologie und wurde in Hamburg promoviert. Sein Spezialgebiet hierbei war griechische und römische Lyrik.Schon während seiner Studienzeit und auch danach war er als Rocksänger, DJ, Tontechniker, Barmixer, in der Reisebranche, in der Landwirtschaft sowie als Lektor und Übersetzer tätig. Daneben war er gelegentlich auf Studienreisen, wo er zahlreiche historische Stätten der Antike besuchte, so in Griechenland, Italien, in der Türkei und in Nordafrika. Nach seiner Übersetzung der Biografie über Robert Baden-Powell, dem Begründer der Pfadfinder-Bewegung, legte er mit "Excrucior" im Sommer 2008 sein Romandebüt vor.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Excrucior

Harvell, Richard

aus der Kategorie Absolutismus und Aufklärung

Der us-amerikanische Autor Richard Harvell wurde in New Hampshire geboren und studierte Englische Literatur am Dartmouth College.Im Jahr 2010 erschien sein erster Roman The Bells (dt. Der Kastrat), in dem es um das Leben eines Jungen geht, der wegen seiner Singstimme zum Kastraten gemacht wird.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Der Kastrat

Hasler, Britta

aus der Kategorie Die Weltkriege

Die Autorin Britta Hasler wurde 1982 geboren und studierte Germanistik und Kunstgeschichte in Stuttgart. Parallel dazu war sie mehrere Jahre als professionelle Domina tätig, und diese Erfahrungen hat sie in ihrem ersten Buch Lessons in Lack niedergeschrieben, der 2011 unter dem Pseudonym Nora Schwarz erschienen ist.Seitdem sind einige weitere Romane unter diesem Pseudonym erschienen, auch sadomasochistische Themen wurden von ihr in Texten für das Magazin Schlagzeilen behandelt, ebenso auf ihrem Blog.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Das Sterben der Bilder

Hasler, Eveline

aus der Kategorie Epochenspringer

Die schweizerische Schriftstellerin Eveline Hasler wurde 1933 in Glarus geboren und studierte Psychologie und Geschichte an den Universitäten in Fribourg und in Paris. Nach dem Studium ging sie nach St. Gallen, wo sie als Lehrerin tätig war. In den 1960er und 1970er Jahren schrieb sie hauptsächlich Kinder- und Jugendbücher, wofür sie 1978 auch mit dem Schweizer Jugendbuchpreis für ihr Gesamtwerk ausgezeichnet wurde.Nach dieser Zeit verfasste sie zunehmend Lyrik, Essays und erzählerische Werke für Erwachsene. Zudem hat sie eine Reihe von historischen Romanen geschrieben, die meist Stoffe aus der Schweizer Geschichte behandeln und die sich in der Schweiz großer Beliebtheit erfreuen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Ibicaba. Das Paradies in den Köpfen

Hastings, Susan

aus der Kategorie Mittelalter

Die gelernte Geologin Susan Hastings ist eine deutsche Autorin und schreibt seit einigen Jahren historische Liebesromane. Die Frage, ob dies ihr richtiger Name sei oder Pseudonym, beantwortet sie, indem sie sagt, sie habe schon unter mehreren Namen veröffentlicht und halte den Autorennamen nur für wichtig, wenn man ihn sich merken sollte.Die Diplom-Geologin und Naturwissenschaftlerin hat viele Jahre als Sachverständige für Geowissenschaften und Grundwasser gearbeitet und sah ihre eigenen Ambitionen als Schriftstellerin eher auf dem Gebiet des Sachbuches. Ihr Mentor während eines dreijährigen Fernstudiums wurde auf ihr Talent aufmerksam und machte ihr Mut zur Schriftstellerei.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Ich, die Königin

Haug, Gunter

aus der Kategorie Epochenspringer

Der Schriftsteller Gunter Haug wurde 1955 in Stuttgart-Bad Canstatt geboren und ging in Münsingen zur Schule. Nach dem Abitur und dem Zivilsdienst in Tübingen studierte er Landesgeschichte, Empirische Kulturwissenschaften und Neuere Geschichte an der Universität Tübingen und schloss dies als Magister ab.Zusätzlich begann er, als Journalist zu arbeiten. So schrieb er zunächst für den Alb-Boten in Münsingen, ab 1971 auch für die Südwestpresse und die Stuttgarter Zeitung. Ab 1976 war er ebenfalls freier Mitarbeiter für den Südwestfunk und ab 1977 auch für weitere ARD-Anstalten, sowohl für den Rundfunk als auch für das Fernsehen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Niemands Tochter

Hauschild, Reinhard

aus der Kategorie Die Weltkriege

Reinhard Hauschild wurde 1921 in Koblenz geboren und besuchte dort auch ein humanistisches Gymnasium und war im Arbeitsdienst tätig. Nach dem Zweiten Weltkrieg beendete er den Kriegsdienst als Oberleutnant der Reserve. Nach seiner Rückkehr aus der Gefangenschaft wurde er Journalist bei der Frankfurter Zeitung und beim Hessischen Rundfunk. In dieser Zeit entstand auch sein wohl berühmtester Roman plus minus null?, der 1952 herauskam und später unter dem Titel Flammendes Haff weltberühmt wurde.1955 trat er in die Bundeswehr ein und war zudem zeitweise Rundfunknachrichtenredakteur beim SR, anschließend Chefredakteur und Programmchef und schließlich Kommandeur des Rundfunkbataillons Andernach. Von 1974 bis 1980 war er Kommandeur der Schule für Psychologische Verteidigung und von 1984 bis 1990 Präsident des Wirtschaftspolitischen VCC-Clubs in Bonn.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Flammendes Haff

Hausen, Rita

aus der Kategorie Absolutismus und Aufklärung

Die Autorin Rita Hausen stammt aus dem Westerwald und studierte Germanistik und katholische Theologie in Bonn. Sie arbeitete als Gymnasiallehrerin in beiden Fächerin in Walldorf bei Heidelberg, ehe sie sich ganz dem Schreiben und der Malerei widmete.Als Fan des Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart schrieb sie nach Mozarts Zeitreisen aus dem Jahr 2006 mit dem historischen Kriminalroman trazoM 2009 ihr zweites Buch über das Salzburger Wunderkind im ViaTerra-Verlag. Daneben veröffentlich sie auch Gedichte, Kurzgeschichten und Erzählungen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Ein ungeratener Sohn

Hauser, Emily

aus der Kategorie Klassische Antike

Die englische Schriftstellerin Emily Hauser wurde in Brighton geboren und wuchs in Suffolk auf. Sie studierte Altphilologie in Cambridge und Harvard und promovierte darüber in Yale. Sie forschte in dieser Zeit über Frauen in der Antike, geschlechterspezifische Aspekte, Griechische und Lateinische Poesie und über Theorie und Praxis der klassischen Rezeption. Für ihre Forschungen und Artikel darüber hat sie zahlreiche universitäre Preise erhalten.Ihr erster Roman For the Most Beautiful (dt. Tochter des Sturms) ist der Beginn einer neuen Nacherzählung von Homers Ilias, erzählt wird die Geschichte Trojas aus der Sicht von drei Frauen, jeder Teil der Trilogie aus einer anderen Sicht. Der erste Teil erschien 2016 in England, 2018 erstmals auf Deutsch.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Tochter des Sturms

Hawthorne, Nathaniel

aus der Kategorie Die Renaissance

Der us-amerikanische Schriftsteller Nathaniel Hawthorne wurde am 4. Juli 1804 in Salem, Massachusetts, geboren und entstammte einer alten Puritanerfamilie. Sein Ururgroßvater John Hathorne (Nathaniel war der erste, der dem Namen ein "w” hinzufügte, da er mit seinem Ahnen nicht in Verbindung gebracht werden wollte) war Richter bei den Hexenprozessen von Salem im Jahr 1692 und zeigte später als einziger Beteiligter keine Reue, wodurch sich Hawthorne besonders damit verbunden fühlte und sich in seinen Werken oft mit den Puritanern in Neuengland beschäftigte.Hawthornes Vater war Seemann und starb bereits 1808 auf einem Schiff vor Surinam an Gelbfieber, wodurch seine Mutter und seine Verwandten ihn auf- und erzogen. Da er bereits als Kind eine erzählerische Begabung zeigte, schickte ihn seine Familie auf eine Privatschule. 1821 bis 1825 studierte er am Bowdoin College in Maine, wo ein die akademische Verbindung Phi Beta Kappa aufgenommen wurde. Hier war er auch Studienfreund vom späteren Präsidenten Franklin Pierce.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Der scharlachrote Buchstabe

Haynes, Eva-Maria

aus der Kategorie Mittelalter

Die österreichische Autorin Eva-Maria Haynes ist von Haus aus Historikerin und schreibt unter Pseudonym. Ihre besondere Liebe zum Mittelalter hat sie dazu veranlasst, den historischen Roman Die Schmiedin zu verfassen, der 2009 im neu gegründeten Verlag Editio historiae erschienen ist.Eva-Maria Haynes lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in der Nähe von Wien.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Schmiedin

Healey, John J.

aus der Kategorie Epochenspringer

Der amerikanische Schriftsteller John J. Healey wurde in New York City geboren und wuchs in der Bronx, in Manhattan, Southampton, Long Island und in Andalusien auf. Er studierte Medizin in Granada in Spanien und arbeitete fünfzehn Jahre im Filmbusiness, führte auch selber bei zwei Dokumentationen Regie.Healey schrieb Artikel für Zeitschriften für The Harvard Review, El Pais und The Huffington Post und veröffentlichte 2013 mit Emily & Herman seinen ersten Roman, der sich um den Autor von Moby Dick, Herman Melville dreht. 2016 erschien sein nächster Roman El samurai de Sevilla (dt. Der Samurai von Sevilla), zu dem er bereits eine Fortsetzung geschrieben hat.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Der Samurai von Sevilla

Healey, Judith

aus der Kategorie Mittelalter

Judith Koll Healey war dreißig Jahre lang als Sozialarbeiterin für große Stiftungen tätig. Derzeit ist sie die Präsidentin eines nationalen Unternehmens, das Familien sozial unterstützt.Sie hat schon immer Kurzgeschichten geschrieben und international Vorlesungen über die Kunst und das Unbewusste gehalten. Mit The Canterbury Papers (dt. Die Gesandte der Löwin) veröffentliche sie 2003 ihren ersten historischen Roman.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Gesandte der Löwin

Hegewisch, Helga

aus der Kategorie Epochenspringer

Die Autorin Helga Hegewisch wurde 1931 in Hamburg geboren und studierte Literaturwissenschaften in Lausanne und in Hamburg. Danach studierte sie Theologie und Germanistik und schrieb Romane, Fernsehspiele und Kinderbücher. Daneben baute sie auch eine umfangreiche Kunstsammlung auf.Sie war Mitherausgeberin und Autorin der Kulturzeitschrift Der Monat und hat mit Die Totenwäscherin im Jahr 2000 ihren ersten großen Erfolg als Autorin von historischen Romanen gehabt.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Totenwäscherin

Heighton, Steven

aus der Kategorie Das 19. Jahrhundert

Der kanadische Schriftsteller Steven Heighton wurde 1961 in Toronto, Ontario, geboren und war von 1988 bis 1994 Herausgeber des kanadischen Literaturmagazins Quarry.Bekannt ist er vor allem im englischsprachigen Raum für seine Kurzgeschichten und seine Poesie. Seine Kurzgeschichten erschienen in Büchern wie Flight Paths of the Emperor und On Earth as it is, seine Gedichte in The Ecstasy of Skeptics und The Address Book. Zudem erschienen sie in zahlreichen Zeitschriften und in vielen Anthologien. Sie wurden in neun Sprachen übersetzt.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Letzte Welten

Heimdall, Peter

aus der Kategorie Mittelalter

Peter Heimdall ist eines der Pseudonyme des Autors Peter Haberl, der 1949 in der Oberpfalz geboren wurde. Sein eigentlicher Beruf ist Diplom-Volkswirt, seit 1974 ist er aber daneben auch als Schriftsteller tätig und begann diese Karriere mit Wildwest-Romanen.Unter verschiedenen Namen wie John Montana, Pete Harris, Pete Hackett und Ken Hackett verfasste Haberl unter anderem Romane für die Bastei-Serien Western-Hit und Wildwestroman. 2001 bekam er das Angebot, bei der Serie Redlight Ranch mitzuschreiben.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Schwerter des Nordens

Hein, Jakob

aus der Kategorie Die Weltkriege

Der Autor Jakob Hein wurde 1971 in Leipzig geboren und lebt seit 1972 mit seiner Familie in Berlin. Er ist ausgebildeter Psychiater und ist seit 1998 Mitglied der "Reformbühne Heim und Welt".Zu seinen literarischen Werken gehören Romane, Essays, Geschichtensammlungen und Kinderbücher. 2018 erschien mit Die Orient-Mission des Leutnant Stern sein erster historischer Roman.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Orient-Mission des Leutnant Stern

Heine, E. W.

aus der Kategorie Mittelalter

Der Schriftsteller Ernst Wilhelm Heine wurde 1940 in Berlin geboren und publiziert unter seinem Kürzel E.W. Heine. Nach seinem Schulbesuch studierte er bis 1964 an der Technischen Universität Braunschweig Architektur und Stadtplanung. Es schloss das Studium als Diplomingenieur ab und war anschliessend Professorenassistent an der TU.1968 ging er nach Johannesburg in Südafrika, wo er als Architekt tätig war und 1973 ein eigenes Büro eröffnete. Mit der Herausgabe des Monatsmagazins Sauerkraut in Johannesburg begann 1974 schliessliche seine literarische Karriere und er gründete zeitgleich ein politisch-literarisches Kabarett mit gleichem Namen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Das Halsband der Taube

Heinrich, Ursula

aus der Kategorie Die Weltkriege

Die österreichische Autorin Ursula Heinrich wurde 1970 in Wien geboren und absolvierte nach dem Schulabschluß ein Übersetzerstudium. Seit 1996 ist sie im In- und Ausland für das österreichische Außenministerium tätig.Zeitgleich war sie als freiberufliche Übersetzerin tätig, bevor sie selbst anfing, literarische Texte zu schreiben. Ihre Kurzgeschichten sind in zahlreichen Anthologien erschienen, mit Pilzgericht landete sie unter den besten 25 Geschichten für den Agatha-Christie-Krimipreis 2008.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Melange ohne

Heinz, Dominik

aus der Kategorie Die Weltkriege

Der Journalist Dominik Heinz kam 1982 in Lauf an der Pegnitz zur Welt und studierte nach dem Schulbesuch zunächst Architektur. Anschließend macht er eine journalistische Ausbildung bei der Hersbrucker Zeitung, wo er unter anderem als Gerichtsreporter arbeitete.2018 erschient mit Drudenholz sein erster Roman, der im Pegnitztal spielt.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Drudenholz

Held, Annegret

aus der Kategorie Epochenspringer

Die Schriftstellerin Annegret Held wurde 1962 in Pottum im Westerwald geboren. Nach dem Abitur machte sie zunächst ein Praktikum in einem Krankenhaus und leistet ein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Einrichtung der Lebenshilfe ab.1982 begann sie eine Ausbildung zur Polizistin und war anschließend drei Jahre lang in Darmstadt und Frankfurt am Main als Polizeihauptwachtmeisterin im Streifendienst unterwegs. Ab 1987 studierte sie Ethnologie und Kunstgeschichte und war anschließend in weiteren Berufsgruppen tätig, so als Sekretärin in einer Anwaltskanzlei, im Pflegebereich und als Luftsicherheitsassistentin im Bereich der Fluggastkontrolle.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Armut ist ein brennend Hemd

Hellfritzsch, Anja

aus der Kategorie Die Weltkriege

Die Autorin Anja Hellfritzsch wurde 1973 in Sachsen-Anhalt geboren und durchlief zunächst ein Betriebswirtschaftsstudium. Nach dessen Abschluss arbeitet sie derzeit im Bereich Kommunikation/ Öffentlichkeitsarbeit.Als ihr Großvater sie bat, einen Stammbaum der Familie zu erstellen, wusste sie noch nicht, dass dies ihr Leben verändern würde. Zum Familienstammbaum kamen Bilder und Geschichten und so wurde die Genealogie schnell zu ihrem neuen Hobby. So entstanden mehrere Chroniken für die Familie. Besonders das Schicksal ihres Urgroßvaters fesselte sie derart, dass die es zu einem Roman ausarbeitete. Recherchen führten sie nach Gera, Auschwitz, Wien und New York. Der Roman Stolpersteine - Einem Familiengeheimnis auf der Spur erschien Ende 2015.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Stolpersteine

Hemeyer, Karl

aus der Kategorie Die Weltkriege

Der Autor Karl Hemeyer wurde in Altluneberg bei Bremerhaven geboren und war schon als Kind begeisterter fiktiver Reporter und Erzähler und spielte plattdeutsches Theater. Nach der Schule machte er zunächst eine Lehre als Bankkaufmann und leistete seinen Wehrdienst ab. 1972 begann er bei Hertz rent a car zu arbeiten und wechselte 1984 zur Sixt Autovermietung.Daneben besuchte er in den 1980er Jahren die renommierte Schauspielschule Hedi Höpfner in Hamburg, schreib Texte, machte beim Kabarett bei den Klosterbrüdern mit und machte einige Aus- und Weiterbildungen, so zum PR-Berater, Moderator und Kommunikations-Coach.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Olympia 1936

Henneberg, Marion

aus der Kategorie Mittelalter

Marion Henneberg wurde 1966 in Goslar geboren. Sie studierte zunächst Betriebswirtschaft in Stuttgart und ist nun sein mehreren Jahren in der Erwachsenenbildung tätig. Die Entscheidung der Magd war ihr erster historischer Roman, dem bislang zwei weitere folgten.Marion Henneberg lebt mit ihrer Familie in Marbach am Neckar.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Entscheidung der Magd

Hennen, Bernhard

aus der Kategorie Epochenspringer

Der Autor Bernhard Hennen wurde 1966 in Krefeld geboren und studierte Germanistik, Archäologie und Geschichte. Anschließend arbeitete er als Rundfunkjournalist beim WDR.Gleichzeitig war er Redakteur der Zeitschrift ZauberZeit. Er verfasste mehrere Abenteuerbücher für das Rollenspiel Das Schwarze Auge und bereiste als Mitarbeiter des Rundfunks mehrere Länder in Mittelamerika und im Vorderen Orient.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Sturmreiterin

Hennig, Bettina

aus der Kategorie Die Französische Revolution und Napoleon

Die Autorin und Journalistin Bettina Hennig wurde 1963 geboren und wuchs in Bad Homburg im Taunus auf. 1984 zog sie für eine Ausbildung als Cutterin nach Hamburg. Anschließend studierte sie dort Film- und Sprachwissenschaften sowie Informatik.Schon während des Studiums schrieb sie Filmkritiken für diverse Hamburger Zeitungen und ist seit ihrem Abschluss als Magistra Artium als Journalistin tätig. Sie arbeitete als Redakteurin für verschiedene Boulevardzeitungen wie Bild, Bild am Sonntag und die Hamburger Morgenpost sowie für Illustrierte wie Gala, Das Neue Blatt und Neue Post. Ihr Schwerpunkt dabei sind berichte über Prominente aus der Film- und Fernsehbranche. Seit 2005 forscht sie im Rahmen ihrer Doktorarbeit zum Thema "Klatschjournalismus".

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Luise - Königin aus Liebe

Herbst, Almuth

aus der Kategorie Absolutismus und Aufklärung

Die Autorin Almuth Herbst studierte Theologie in Münster und parallel dazu Gesang. Sie absolvierte ihr Konzertexamen im Fach Mezzo-Sopran und erhielt nationale und internationale Stipendien, nahm an Meisterkursen teil und wurde in ganz Deutschland für Konzerte als Solistin verpflichtet.Opernengagements führten sie neben deutschen Bühnen auch nach Luxembourg und in die USA. Derzeit ist sie Mitglied im Soloensemble des Musiktheater im Revier (MiR) in Gelsenkirchen. Dort gewann sie den Gelsenkirchener Theaterpreis für herausragende Leistungen am MiR.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Wintersaat

Herbst, Carola

aus der Kategorie Das 19. Jahrhundert

Die Autorin Carola Herbst wurde 1960 in Rostock geboren und studierte Veterenärmedizin an einer Fachhochschule. Anschließend arbeitete sie in einer Tierärztlichen Gemeinschaftspraxis in Bad Doberan.Nach dem Mauerfall wechselte sie das Genre und arbeitete zunächst in der Wohnungs- und Bauwirtschaft und entdeckte im Jahr 2003 ihre Leidenschaft für das Schreiben.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Weiße Geheimnisse

Hereld, Peter

aus der Kategorie Mittelalter

Der Autor Peter Hereld wurde 1963 in Hildesheim geboren und machte nach dem Abitur einen kaufmännische Ausbildung. Hier war er achtzehn Jahre selbständig tätig, ehe er 2006 bei einem Werbeunternehmen in Hannover anfing. Sein Hobby zum Beruf machend, gestaltet er für seinen Arbeitgeber und für andere Unternehmen auch Werbefilme.Derzeit ist Peter Hereld freier Redakteur beim lokalen Fernsehsender H1 in Hildesheim und produziert auch für die Werbe- und Verlagsbranche.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Des Kaisers neue Braut

Herlin, Jonas

aus der Kategorie Mittelalter

Der Autor Jonas Herlin studierte alte Sprachen und war anschließend als Lehrer tätig. Sein Interesse an Wikingern liess ihn den Roman Krieger des Nordens verfassen, der 2015 bei Blanvalet erscheint.In seiner Freizeit segelt er gerne, auch schon mal auf einem Wikingerschiff.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Krieger des Nordens

Herman, George

aus der Kategorie Die Renaissance

Der us-amerikanische Autor George Adam Herman Jr. wurde am 12. April 1928 in Norfolk, Virginia, geboren und besuchte zunächst eine Konfessionsschule in Maryland. Anschließend besuchte er die St. Joseph High School in Irvington, Maryland, wo er bereits an Schreibwettbewerben für Schülerzeitungen teilnahm. Er war auch als christlicher Schul-Korrespondent für die Diözesanzeitung Catholic Review tätig, ehe er doch anfing, sich mit 19 Jahren für Mädchen zu interessieren. 1950 machte er seinen Bachelor in Philosophie am Loyola College in Baltimore, Maryland. In den drei Sommern davor war er jeweils in der Boston College School of Expressional Arts in Chestnut Hill, Massachusetts, wo er Unterricht im schreiben von Theaterstücken nahm.Nach seinem zweijährigen Aufenthalt in der US Army ging er an die Catholic University of America in Washington D.C., wo er 1954 als Master of Fine Arts abschloss. Seitdem unterrichtete er mehrere Jahre Szenisches Schreiben an verschiedenen amerikanischen Universitäten. Für seine Artikel und Kurzgeschichten ist mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden. Zudem war er für sechs Jahre Theaterkolumnist für das Honolulu Magazine und Kritiker für den Honolulu Advertiser, und bis heute hält er den lokalen Rekord für Morddrohungen für seine Artikel. Für seine insgesamt 23 Theaterstücke erhielt er hingegen zahlreiche Preise.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Straße der Gaukler

Hermann, Birgit

aus der Kategorie Absolutismus und Aufklärung

Die Autorin Birgit Hermann wurde 1962 in Rudenberg im Schwarzwald geboren und wuchs dort auch auf. Nach dem Schulbesuch machte sie eine Ausbildung zur Laborantin, als die sie auch heute noch tätig ist.Auf die Idee zu ihrem ersten historischen Roman Die Apfelrose, der erstmals 2005 erschien, kam sie, als sie eine Familienchronik erstellte und dafür in einigen Archiven nach Informationen suchte. Von der ersten Idee und dem Sammeln von Fakten bis zum Erscheinen des Buches hat es insgesamt fünf Jahre gedauert.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Glasmacherin

Herrmann, Alarich

aus der Kategorie Klassische Antike

Der Autor Alarich Herrmann wurde 1940 in Temeschburg in Rumänien geboren und lebt seit seinem fünften Lebensjahr in Moosburg in der Nähe von München. Er studierte Technik und Wirtschaftswissenschaften in München und arbeitete danach zehn Jahre lang als Managementberater für internationale Beratungsgesellschaften. Danach arbeitete er als freiberuflicher Unternehmensberater.Bereits seit seiner Jugend begann Herrmann, Kurzgeschichten und Gedichte zu schreiben. Zudem war er auch für diverse Zeitungen journalistisch tätig und begann schließlich mit dem Schreiben eines Romans.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Asche über Isura

Herrmann, Elisabeth

aus der Kategorie Mittelalter

Die Autorin Elisabeth Herrmann wurde 1959 in Marburg an der Lahn geboren und machte nach der Schule zunächst eine Bauzeichnerlehre, die sie allerdings abbrach. Sie arbeitete als Betonbauerin und Maurerin, ehe sie auf dem Frankfurter Abendgymnasium ihr Abitur nachholte und in Frankfurt und Berlin studierte.Im Jahr 2005 erschien ihr erster Kriminalroman Das Kindermädchen, dem ersten Band einer Reihe um den Anwalt Joachim Vernau. Für dieses Buch wurde sie von der Jury der KrimiWelt-Bestenliste mit dem Preis für den besten deutschsprachigen Krimi des Jahres 2005 ausgezeichnet. Diese Reihe hat es inzwischen auf drei Teile gebracht. Im Jahr 2009 erschien mit Konstanze ihr erster historischer Roman.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Konstanze

Herrmann, Hans

aus der Kategorie Zeitalter der Entdeckungen

Der Schweizer Hans Herrmann wurde 1963 geboren und arbeitet als Lokalredakteur bei einer Zeitung. Er hat bereits mehrere Theaterstücke, Kabarettprogramme und Kurzgeschichten veröffentlicht und daneben auch lokalhistorische Studien verfasst. Mit Im Garten der Hesperiden veröffentlichte er 2008 seinen ersten Roman.Hans Herrmann lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern im schweizerischen Burgdorf.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Im Garten der Hesperiden

Hertling, Bernd

aus der Kategorie Klassische Antike

Der Autor Bernd Hertling wurde 1960 in München geboren und studierte Alte Geschichte und Klassische Archäologie. Im Anschluss an sein Studium machte er eine zusätzliche Ausbildung als Heilpraktiker und eröffnete 1991 eine eigene Naturheilpraxis.Er verfasste Artikel für Fachzeitschriften, unter anderem zu medizinhistorischen Themen. Im Jahr 2006 erschien sein Buch Wie aus dem Zankapfel die Erdbeere wurde. (Heil-)Pflanzen im Griechischen Mythos.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Habichte über Karthago

Herzog, Emmy

aus der Kategorie Die Weltkriege

Es kommt nicht häufig vor, dass jemand mit 97 Jahren seinen ersten Roman schreibt und mit 103 den zweiten. Dies aber hat Emmy Herzog getan, die 1903 in Oberschlesien geboren wurde. Sie lebt in einem Münsteraner Altenstift, wo sie ihren kleinen Haushalt immer noch selber führt.Mit ihrem ersten Roman unter dem Arm marschierte sie 1997 in das Büro eines Verlagsleiters des Münsteraner Aschendorff-Verlages mit der Bitte: "Machen Sie mir doch bitte ein schönes Buch daraus." Der Roman Leben mit Leo beschreibt ihre erste Ehe mit Leo Steinweg, einem Mechaniker und in der 30er Jahren ein sehr erfolgreicher Motorradrennfahrer. Doch da er Jude war, die beiden aber 1933 noch vor dem Eintreten der Rassegesetze geheiratet hatten, begann ein turbulentes Leben. Steinweg wurde die Fahrerlizenz entzogen, 1938 musste er nach Holland fliehen und untertauchen. Emmy folgte ihm, doch er wurde gefasst und nach Auschwitz deportiert, das er zwar überlebte, starb aber später im KZ Flossenburg.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Leben mit Leo

Hettche, Thomas

aus der Kategorie Das 19. Jahrhundert

Der deutsche Schriftsteller Thomas Hettche erblickte 1964 das Licht der Welt in Treis am Rande des Vogelsbergs, wo er auch aufwuchs und wo die Familie seit vielen Generationen als Bauern und Handwerker ansässig waren. Nach dem Abitur 1984 studierte er bis 1991 Germanistik, Filmwissenschaft und Philosophie an der Johann Wolfgang von Goethe-Universität in Frankfurt, was er als Magister abschloss und wo er schliesslich 1999 auch promovierte.Hettche ist vornehmlich als Schriftsteller und Journalist tätig und hat neben seinen Romanen auch Kritiken, Reportagen und Essays veröffentlicht, die unter anderem in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und in der Neuen Zürcher Zeitung erscheinen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Pfaueninsel

Hickman, Katie

aus der Kategorie Epochenspringer

Die britische Autorin Katie Hickman ist das Kind einer Diplomatenfamilie und wurde 1960 geboren. So waren ihre ersten fünfundzwanzig Lebensjahre geprägt von vielen Umzügen und Reisen. Nach Stationen in Europa, im Fernen Osten und in Südamerika besuchte sie Schulen in England und studierte schließlich Englisch am Pembroke College in Oxford.Nach ihrem Studium begann sie, auf eigene Faust zu reisen und zu schreiben. So erschien bereits 1987 ihr erstes Reisebuch Dreams of the Peaceful Dragon, in dem sie über ihren Ritt über den Himalaya nach Bhutan berichtet. Dem folgte mit The Quetzal Summer ihr erster Roman, der in den Anden spielt und der auf die Shortlist für den Sunday Times Young British Writer of the Year Preis kam.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Liebenden von Konstantinopel

Hight, Jack

aus der Kategorie Mittelalter

Der US-amerikanische Autor Jack Hight wuchs in Dallas, Texas, auf, und somit in der Tradition seiner Vorfahren seit 1830 als Cowboys mit viel Vieh. Er verbrachte seine Kindheit auf den Farmen seiner Großväter mit seinen drei Brüdern und erlebte so eine glückliche Zeit voller Abenteuer. Als er mit elf Jahren mit der Grippe im Bett bleiben musste, gab ihm sein Großvater einen Hornblower-Roman von C. S. Forester zu lesen, und seit diesem Zeitpunkt träumte er davon, Autor historischer Roman zu werden.Das Thema seines ersten Romans entdeckte er während des Geschichtsstudiums in Harvard, als er über den Fall Konstantinopels hörte. Sein Aufsatz zum Thema war zwar gut, doch mit zu viel Fiktion gefüllt, und so bekam er nicht die Höchstnote. Doch er entschied sich, die Geschichte weiter zu entwickeln.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die brennenden Paläste

Hill, Lawrence

aus der Kategorie Absolutismus und Aufklärung

Der kanadische Schriftsteller Lawrence Hill wurde 1957 in Newmarket in Ontario geboren und ist Sohn amerikanischer Einwanderer, wobei sein Vater ein Schwarzer war und seine Mutter eine Weisse. Die Geschichte seiner Eltern hat er in den Memoiren Black Berry, Sweet Juice aus dem Jahr 2001 beschrieben. Nach ihrer Hochzeit 1953 in Washington D.C. verließen sie am nächsten Tag die USA und gingen nach Toronto.In den 1960ern wuchs er in Don Mills auf, einem hauptsächlichen von Weissen bevölkerten Vorort von Toronto. Daher war seine Kindheit geprägt von den Einflüssen der Eltern, Arbeit für Menschenrechte, und hier fand er auch sein Hauptthema für seine literarischen Werke.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Ich habe einen Namen

Hill, Tobias

aus der Kategorie Das 19. Jahrhundert

Der britische Schriftsteller Tobias Hill wurde 1970 in Kentish Town in Noth London geboren. Seine Eltern waren deutsch-jüdischer und englischer Herkunft, sein Großvater mütterlicherseits war der Bruder von Gottfried Bermann, der ein Vertrauter von Thomas Mann und Eigentümer des S. Fischer Verlags war. Hills Vater war Journalist und seine Mutter war Grafikdesignerin. Hill besuchte die Hampstead School und die Sussex University und unterrichte für zwei Jahre in Japan.Zu seinen Arbeiten gehören Gedichte und Kurzgeschichten, von denen einige Sammlungen auch ausgezeichnet wurden, beispielsweise mit dem International PEN/Macmillan Silver Pen Award im Jahr 1998. Er hat auch bislang sechs Romane verfasst, darunter den historischen Roman The Love of Stones (dt. Die Spur der Rubine), in dem es um drei Juwelen geht, die eins Königin Elizabeth I. gehört haben.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Spur der Rubine

Hillefeld, Marc

aus der Kategorie Hochkulturen des Altertums

Der gebürtige Paderborner Marc Hillefeld kam 1968 zur Welt und studierte an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster Kommunikationswissenschaft und Ethnologie. Anschließend arbeitete er als Redakteur für den Sender ProSieben.Ab 1999 war er Übersetzer beim Dino/Panini Verlag und schrieb daneben auch Sachbücher. Dazu gehören zwei Hintergrundromane zu Dan Browns The Da Vinci Code (Dt. Sakrileg). Er verfasst Drehbücher für SAT.1 und ProSieben, u. a. für die ProSieben "Märchenstunde" und schrieb mehrere Romane zur Fernsehserie "Charmed".

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Der Herrscher der Zeit

Hillenbrand, Tom

aus der Kategorie Absolutismus und Aufklärung

Der Journalist und Schriftsteller Tom Hillenbrand wurde 1972 in Hamburg geboren und studierte Europapolitik und Wirtschaft und machte anschliessend ein Volontariat an der Georg-von-Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten in Düsseldorf.Er verfasste Artikel für das Handelsblatt, Spiegel Online, Financial Times Deutschland, Business Punk und Wired Deutschland und arbeitete als Wirtschaftsredakteur für Spiegel Online, wo er von 2007 bis 2010 auch Ressortleiter war. Hier hatte er ein Technik-Kolumne "Apparatschik" und die Mobilitätskolumne "Abgefahren". Seit 2011 schreibt er unter dem Pseudonym Tom König die Kundenkolumne "Warteschleife".

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Der Kaffeedieb

Hilu, Alon

aus der Kategorie Das 19. Jahrhundert

Der israelische Autor Alon Hilu wurde 1972 in Jaffa geboren, seine Eltern stammen aus Damaskus. Mit 16 Jahren begann er mit dem Schreiben und verfasste zunächst Hörspiele für das Radio, darunter auch eine Reihe namens Key Position, in der ein Kind jeden Nachmittag nach Hause kommt und eine leere Wohnung vorfindet.Seine ersten Kurzgeschichten veröffentlichte er Anfang der 90er Jahre und studierte schließlich Jura und Dramatisches Schreiben an der Universität von Tel Aviv. Noch während seines Studiums schrieb er zwei Theaterstücke, die auf Festivals aufgeführt wurden. Beide Stücke sind auch übersetzt worden und u.a. 1997 in Harvard aufgeführt worden.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Das Haus der Rajanis

Hippe, Hannelore

aus der Kategorie Die Weltkriege

Die Schriftstellerin Hannelore Hippe wurde 1951 in Frankfurt am Main geboren und studierte zunächst Germanistik und Schauspiel. Danach lebte sie einige Jahre in Großbritannien und Irland.Seit 1985 arbeitet sie als freie Autorin und Journalistin für alle Hörfunksender der ARD. Dabei produziert sie Radio-Features und sonstige Beiträge. Daneben schrieb sie auch zahlreiche Hörspiele, Hördokumentationen und Hörbücher, bei deren Produktion sie auch teilweise die Regie übernahm.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die verlorenen Töchter

Hirschberg, Dieter

aus der Kategorie Das 19. Jahrhundert

Der Autor Dieter Hirschberg wurde 1949 in Hagen in Westfalen geboren und studierte Germanistik, Theaterwissenschaft und Philosophie. Anschließend war er an den Theatern in Dortmund, Heidelberg und Bochum tätig.Er war Hörspieldramaturg beim SWF in Baden-Baden, Fernsehproduzent, Dramaturg und Autor in Hamburg und verfasste Theaterstücke, Hörspiel-Krimis und zudem Prosa und Lyrik, die bislang unveröffentlicht sind.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Tödliche Loge

Hislop, Victoria

aus der Kategorie Die Weltkriege

Die britische Autorin Victoria Hislop wurde 1959 in Bromley geboren und besuchte das St Hilda's College in Oxford. In dieser Zeit lernte sie auch ihren späteren Mann Ian Hislop kennen, einem bekannten Journalisten und Redakteur.Sie ist ebenfalls Journalistin, deren Reiseberichte im Sunday Telegraph, The Mail on Sunday, House & Garden und Woman & Home erscheinen. Neben mehreren Sachbüchern hat sie auch Romane geschrieben. So erschien ihr Roman The Island (dt. Insel der Vergessenen), der von der Sunday Express als "Neuer Corelli's Mandoline" gelobt wurde und in Großbritannien ein Nr. 1-Bestseller wurde. Das Buch wurde in mehr als 20 Sprachen übersetzt und bekam 2007 den Preis als Waterstone's Newcomer of the Year Best Novel. 2008 erschien ihr zweiter Roman The Return (dt. Das Herz der Tänzerin).

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Insel der Vergessenen

Höcke, Holger

aus der Kategorie Die Renaissance

Der Autor Holger Höcke wurde 1962 in Saarbrücken geboren und wuchs in Mainz auf. An der dortigen Johannes-Gutenberg-Universität studierte er Germanistik, evangelische Theologie und Latein und schloss sein Studium 1995 mit der Promotion ab.Seitdem ist er in einem Schulbuchverlag als Redakteur tätig. Neben einigen Sachbüchern veröffentlichte er 2011 mit Der Mönch von Eberbach seinen ersten historischen Roman.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Der Mönch von Eberbach

Hodgson, Antonia

aus der Kategorie Absolutismus und Aufklärung

Die englische Schriftstellerin Antonia Hodgson wurde in Derby geboren und studierte Englische Literatur an der Universität von Leeds. Sie arbeitet seit über 15 Jahren in der Verlagsbranche und ist derzeit Chefredakteurin bei Little, Brown UK.Wenn Sie nicht selber schreibt oder Game of Thrones schaut, sitzt sie in der British Library und liest Mordgeständnisse aus dem 18. Jahrhundert. Daraus folgte auch die Idee zu ihrem ersten Roman The Devil in the Marshalsea (dt. Das Teufelsloch), der 2014 erschien. Sie arbeitet bereits an weiteren Fortsetzungen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Das Teufelsloch

Hoeth, Thomas

aus der Kategorie Die Renaissance

Der Journalist und Schriftsteller Thomas Hoeth wurde 1962 in Berlin geboren und wuchs am Bodensee auf. Nach seinem Studium der Politik, Wirtschaftswissenschaften und Philosophie machte er ein Zeitungsvolontariat. So arbeitete er anschließend mehrere Jahre als politischer Redakteur bei verschiedenen Blättern. Zudem machte er eine Ausbildung als Drehbuchautor.Des weiteren lehrte er Kreatives Schreiben und Journalismus an einer Hochschule und war Trainer in der Journalistenausbildung fürs Fernsehen. Seit 1997 arbeitet er als Fernsehjournalist beim Südwestrundfunk in Stuttgart.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Dem Himmel verfallen

Hoffman, Mary

aus der Kategorie Mittelalter

Die britische Kinderbuchautorin Mary Hoffman wurde 1945 in Eastleigh, Hampshire, geboren und wuchs in London auf. Ab 1964 studierte sie an der Universität Cambridge Englische Literatur und ab 1986 an der Universität von London. 1970 schloß sie ihr Studium mit einem Diplom in Linguistik ab.Ab diesem Jahr verfasst sie auch Kinderbücher, deren erstes White Magic im Jahr 1975 veröffentlicht wurde. Seitdem hat sie über 80 Bücher für Kinder und Jugendliche geschrieben, zu denen auch Sachbücher und Kurzgeschichten gehören.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Troubadour

Hoffmann, Katrin

aus der Kategorie Die Renaissance

Die Schriftstellerin Katrin Hoffmann wurde 1966 in Stralsund geboren und war viele Jahre als Journalistin tätig, bevor sie sich dazu entschied, lieber Bücher zu schreiben. So heuerte sie beim Strandläufer Verlag an, bei dem bislang all ihre Romane erschienen sind.Nach einigen Krimis, die in ihrer Heimatstadt Stralsund spielen, erschien 2014 ihr erster historischer Roman Des Henkers Knecht, für den sie eine Vielzahl an Quellen studierte und in dem viele reale Persönlichkeiten aus der Reformationszeit auftreten.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Des Henkers Knecht

Höfling, Helmut

aus der Kategorie Die Weltkriege

Der Journalist und Autor Helmut Höfling wurde in Aachen geboren und hat als Kritiker und auch als Dramaturg und Regisseur im Theater und als Redakteur beim Fernsehen gearbeitet. Daneben hat er viele Länder auf der ganzen Welt bereist und war so unter anderem in Ägypten, Sibirien, Mexiko und in der Südsee.Sein Hauptaugenmerk als Autor liegt im Verfassen von Kinderbüchern, von denen er bislang über 120 verschiedene verfasst hat. Einige davon wurden auch in mehrere Sprachen übersetzt und ausgezeichnet.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Januskopf

Hohlbein, Wolfgang

aus der Kategorie Mittelalter

Der Schriftsteller Wolfgang Hohlbein wurde 1953 in Weimar geboren und schreibt in Romane in zahlreichen Genres, darunter Horror, Science Fiction, Fantasy und Historische Romane, wobei letztere auch oft Fantasy-Motive beinhalten. Er zählt zu den erfolgreichsten Autoren Deutschlands mit über 35 Millionen verkauften Exemplaren. Er wuchs in Krefeld auf und begann schon als Jugendlicher, fantastische Geschichten zu schreiben. Nach der Schulzeit machte er eine Ausbildung zum Industriekaufmann.Aus Langeweile begann er während einer Anstellung als Nachtwächter, ernsthaft zu schreiben, was nach eigener Aussage durch Romane von Karl May ausgelöst wurde. Nach Kurzgeschichten schrieb er Horrorromane und Wildwestromane und veröffentlichte seine Werke unter mehreren Pseudonymen. Sein Durchbruch gelang ihm 1982 mit dem Fantasy-Roman Märchenmond, den er für einen Wettbewerb des Ueberreuter-Verlags schrieb. Der Roman basiert auf einer Grundidee seiner Frau Heike und gewann den ersten Preis. Anschließend wurde er mit weiteren Preisen ausgezeichnet und national wie international zu einem großen Erfolg. Der Roman erschien 2006 als erstes seiner Bücher in den USA. 2010 wurde in Hildesheim eine Musical-Adaption uraufgeführt.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Templerin

Hohmann, Peggy

aus der Kategorie Das 19. Jahrhundert

Die Autorin Peggy Hohmann wurde 1957 in Berlin geboren und studierte Humanmedizin. Sie ist Fachärztin für Radiologie und war lange in einem Krankenhaus tätig und hat nebenher Für das Theater und Drehbücher für das Fernsehen geschrieben.Um ihrer Leidenschaft, der Literatur- und Kulturgeschichte des 18. und 19. Jahrhunderts, mehr Zeit widmen zu können, gab sie 1999 ihre Kliniktätigkeit auf und ist seitdem als freie Autorin und freiberufliche Ärztin tätig. 2017 erschien mit Der grüne Palast ihr erster Roman.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Der grüne Palast

Holbert, Bruce

aus der Kategorie Die Neue Welt, der Wilde Westen

Der us-amerikanische Schriftsteller Bruce Holbert kam 1959 in Ephrata im Bundesstaat Washington zur Welt. Sein Vater war Bauarbeiter und seine Familie lebte in über einem Dutzend Orten, bevor Bruce in die Schule kam. Den Großteil seiner Kindheit verbrachte er in der Grand Coulee Dam Area, wo seiner Großeltern väterlicherseits sich im Rahmen von Roosevelts New-Deal-Programm in der Dreißiger Jahren dort niedergelassen hatten.Nach seinem Highschool-Abschluß 1978 studierte er Literaturwissenschaften an der astern Washington University und schloss dies 1983 ab. Ein Jahr zuvor geriet er in eine schwere Lebenskrise, als er versehentlich einen Mitstudenten erschoss, ein Unfall, für den er sich nie vor Gericht verantworten musste.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Einsame Tiere

Holden Rothman, Claire

aus der Kategorie Das 19. Jahrhundert

Die kanadische Schriftstellerin Claire Holden Rothman wurde in Montreal geboren und studierte zunächst Jura. Allerdings praktizierte sie dies nie, sondern war als Dozentin für Englische Literatur und Kreatives Schreiben an der McGill University in Montreal tätig.Zu ihren eigenen Werken zählen zahlreiche Kurzgeschichten, die in namhaften regelmäßig erscheinenden Literaturzeitschriften erscheinen. Zudem hat sie mit Salad Days und Black Tulips zwei Geschichtensammlungen herausgebracht. Sie ist außerdem als Übersetzerin tätig und hat dafür auch bereits den Glassco Prize für ihre Übersetzung des ersten Romans aus Quebec erhalten.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Das Geheimnis der Herzen

Holeman, Linda

aus der Kategorie Das 19. Jahrhundert

Die kanadische Autorin Linda Holeman wurde in Winnipeg geboren. Nach ihrem Studium der Soziologie und Psychologie an der Universität von Winnipeg studierte sie Frühkindliche Erziehung und Erzieherische Psychologie an der Universität in Manitoba. Anschließend arbeitete sie zehn Jahre lang als Lehrerin. In den 1990ern begann sie, Bücher für Kinder und Jugendliche sowie für Erwachsene zu schreiben. Dabei will sie sich nicht auf ein Genre festlegen lassen und schreibt sowohl historische als auch zeitgenössische Romane.Sie verfasst Beiträge für verschiedene Journale und Zeitschriften, zudem erschienen ihre Geschichten auch in vielen Anthologien, hauptsächlich in der The Journey Prize Anthology.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Der Smaragdvogel

Holler, Dagmar

aus der Kategorie Die Renaissance

Die Autorin Dagmar Holler wurde 1962 geboren und schrieb schon mit zwölf Jahren ihren ersten kurzen Tarzan-Roman. Ihr erster Wildwest-Roman umfasste auch gleich zehn Seiten und schürte ihre Begeisterung für das Schreiben bis heute.Ihre beiden Brotberufe als RA-Gehilfin und Beamtin sind zwar interessant, ihre wahre Erfüllung erlebt sie aber durch das Schreiben. Seitdem hat sie einige romantische Liebesromane und eine Fantasy-Kurzgeschichte in einer Anthologie veröffentlicht. 2016 erscheint mit Das Geheimnis der Heilerin ihr erster historischer Roman bei Knaur.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Das Geheimnis der Heilerin

Holm, Lasse

aus der Kategorie Klassische Antike

Der dänische Schriftsteller Lasse Holm wurde 1968 geboren und arbeitet als Designer und Illustratoe. Parallel dazu hat er acht Jahre an seinem Debütroman Romeren (dt. Der Römer) gearbeitet. Nachdem er von vielen Verlagen nur Absagen bekommen hatte, veröffentlichte er es zusammen mit einem befreundeten Verleger, und das Buch wurde ein Bestseller.Gemeinsam mit den beiden Folgebänden bildet der Band die Demetrios-Trilogie, die in Dänemark sehr erfolgreich ist.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Der Römer

Holmes im Blitz-Verlag

aus der Kategorie Das 19. Jahrhundert

Seit 2012 veröffentlicht der Blitz-Verlag neue Geschichten um Sherlock Holmes, den größten Detektiv aller Zeiten. Wechselnde Autoren erzählen neue Geschichten, die auch Grenzen zum phantastischen Bereich sprengen können. Die Reihe wird laufend fortgesetzt.(2012) Sherlock Holmes und die Zeitmaschine  (Ralph E. Vaughan)(2012) Sherlock Holmes und die Moriarty-Lüge  (J. J. Preyer)(2013) Sherlock Holmes und die geheimnisvolle Wand  (Ronald M. Hahn)(2013) Sherlock Holmes und der Werwolf  (Klaus-Peter Walter)(2014) Sherlock Holmes und der Teufel von St. James (J. J. Preyer)(2014) Dr. Watson  (Michael Hardwick)(2014) Sherlock Holmes und die Drachenlady (Klaus-Peter Walter, Hrsg.)(2014) Sherlock Holmes jagt Hieronymus Bosch  (Martin Barkawitz)(2014) Sherlock Holmes und sein schwierigster Fall (Gary Lovisi)(2014) Sherlock Holmes und der Hund der Rache (Michael Hardwick)(2015) Sherlock Holmes und die indische Kette (Michael Buttler)(2015) Sherlock Holmes und der Fluch der Titanic (J. J. Preyer)(2015) Sherlock Holmes und das Freimaurerkomplott (J. J. Preyer)(2016) Sherlock Holmes im Auftrag der Krone (G. G. Grandt)(2016) Sherlock Holmes und die Diamanten der Prinzessin (E. C. Watson)(2016) Sherlock Holmes und die Geheimnisse von Blackwood Castle (E. C. Watson)(2017) Sherlock Holmes und die Kaiserattentate (G. G. Grandt)(2017) Sherlock Holmes und der Wiedergänger (William Meikle)(2017) Sherlock Holmes und die Farben des Verbrechens (Rolf Krohn)(2017) Sherlock Holmes und das Geheimnis von Rosies Hall (Michael Buttler)(2018) Sherlock Holmes und der stumme Klavierspieler (Klaus-Peter Walter)(2018) Sherlock Holmes und die Geheimwaffe (Andreas Zwengel)(2018) Sherlock Holmes und die Kombinationsmaschine (Klaus-Peter Walter, Hrsg.) 

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Sherlock Holmes und sein schwierigster Fall

Hooper, Mary

aus der Kategorie Mittelalter

Mary Hooper begann zu schreiben, als ihre Kinder noch klein waren. Seitdem hat sie zahlreiche Kurzgeschichten für Zeitschriften und über dreißig Kinder- und Jugendbücher verfasst. Daneben gibt sie Kurse in Kreativem Schreiben. Im Jahr 2001 wurde sie für ihr Jugendbuch Megan mit dem North East Book Award ausgezeichnet. Mary Hooper lebt in Hampshire, England. Zuckermacher-Reihe:(2003) Die Schwester der Zuckermacherin At the sign of the sugared plum(2004) AschenblütenPetals in the ashes(2006) Das außergewöhnliche Leben der Eliza RoseThe remarkable life and times of Eliza RoseZauberer-Reihe:(2007) Im Haus des ZauberersAt the House of the Magician(2008) In königlichem AuftragBy Royal Command(2009) Teuflische MaskeradeThe Betrayal(2010) Geheimnisvolles Vermächtnis Fallen Grace

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Schwester der Zuckermacherin

Hoops von Scheeßel, Jürgen

aus der Kategorie Absolutismus und Aufklärung

Der Autor Jürgen Hoops von Scheeßel wurde 1958 in Harburg geboren und wuchs in Scheeßel im Landkreis Rotenburg (Wümme) auf. Seine Ahnen im männlichen Stamm wurden bereits 1536 erstmals im Kirchspiel Scheeßel namentlich erwähnt. Er ist seit über einem Vierteljahrhundert als Genealoge und Heimatforscher tätig. Seine Forschungen konzentrieren sich auf den Raum des ehemaligen Amtes Rotenburg, heute in etwa der Landkreis Rotenburg (Wümme).Er verfasste für mehrere Dorfchroniken das Höfe- und Familienbuch mit den dazugehörigen Wirtefolgen sowie Aufsätze in verschiedenen heimatkundlichen Foren. 2009 erschien mit mißbraucht & verbrannt ein Grundlagenwerk über die Hexenprozesse von 1588 bis 1671. Für 2011 ist bereits eine weitere Monografie mit Lasst sie brennen - Die Geschichte der Hexenverfolgung im Amt Rotenburg angekündigt.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Gretge - mit Hexen verwandt, als Hexe verbrannt

Hope, Anna

aus der Kategorie Die Weltkriege

Die britische Schauspielerin und Autorin Anna Hope wurde 1974 in Manchester geboren und studierte Englisch am Wadham College in Oxford, besuchte die Royal Academy of Dramatic Arts in London und studierte ebenfalls Kreatives Schreiben am Birkbeck College in London.Als Schauspielerin ist sie vor allem für ihre Rolle der Novice Hame in der Fernsehserie Doctor Who bekannt. Sie hatte aber auch Gastauftritte in Fernsehfilmen und Serien wie Coronation Street und Waking the Dead.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Abgesang

Hophan, Alfonso

aus der Kategorie Die Renaissance

Der schweizerische Autor Alfonso Hophan wurde 1992 in Schwanden im Kanton Glarus geboren und studiert derzeit Rechtswissenschaften an der Universität in St. Gallen.Sein erster Roman Die Chronik des Balthasar Hauser war ursprünglich seine Maturaarbeit und wurde mit dem Maturapreis der Theologischen Hochschule Chur ausgezeichnet. Daraufhin lebte er seine Passion für Literatur und Geschichte aus und formte die Arbeit zu dem Roman um, der 2014 im Salis Verlag erschien.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Chronik des Balthasar Hauser

Hore, Rachel

aus der Kategorie Die Weltkriege

Die englische Autorin Rachel Hore wurde in Epsom, Surrey geboren und hat schon als kleine Kind alle Bücher verschlungen, die sie in die Finger bekam. Als sie fünf Jahre alt war, zog die Familie berufsbedingt nach Hongkong, und ihre grösste Freude waren die Buchpakete, die sie regelmäßig aus England erhielt und die Vorlesestunden in der Schule, wo vor allem historische Romane gelesen wurden.Ihr Interesse an Geschichte liess sie dies an der Oxford University studieren, und nach dem Abschluß überlegte sie kurzzeitig, in einem Museum zu arbeiten, doch die Bücher siegten und so machte sie einen Schreibkurs und ging zu Cassells Publishers in Westminster. Sie arbeitete sich hoch bis zum stellvertretenden Cheflektorin bei HarperCollins Publishers.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Jene Jahre in Paris

Horn, Dara

aus der Kategorie Das 19. Jahrhundert

Die us-amerikanische Autorin Dara Horn wurde 1977 in New Jersey geboren und ist die Schwester des Autors Ariel Horn. Sie wuchs in Short Hill, New Jersey, auf und studierte Neuere Hebräische und Jiddische Literatur in Cambridge und promovierte 2006 in Harvard mit dem Schwerpunkt Jiddisch und Hebräisch.Bereits 2002 erschien ihr erster Roman In the Image (dt. Ausgelöscht sei der Tag), als sie gerade 25 Jahre alt war. Der Roman wurde mit dem 2003 National Jewish Book Award, dem 2002 Edward Lewis Wallant Award und ebenfalls 2003 mit dem Reform Judaism Fiction Prize ausgezeichnet. Im Jahr 2006 erschien parallel zu ihrer Promotion ihr historischer Roman The World to Come (dt. Die kommende Welt), für den sie den 2006 National Jewish Book Award for Fiction und den 2007 Harold U. Ribalow Prize erhielt. Zudem wurde es als Herausgeberempfehlung der The New York Times Book Review bedacht und zählte zu den besten Büchern des Jahres 2006 im The San Francisco Chronicle.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Vor allen Nächten

Horowitz, Anthony

aus der Kategorie Das 19. Jahrhundert

Der britische Schriftsteller und Drehbuchautor Anthony Horowitz wurde 1956 in Stanmore, Middlesex geboren und wuchs in einem wohlhabenden jüdischen Elternhaus auf. Sein Vater war ein reicher Geschäftsmann, und seine Mutter schenkte ihm auf seinen eigenen Wunsch zum 13. Geburtstag einen echten menschlichen Totenschädel. Er wurde von einem Kindermädchen erzogen.Mit acht Jahren wurde er auf ein Internat geschickt, die Orley Farm School in London. Der damalige Rektor war sehr brutal und schlug die Jungen, bis sie bluteten und bezeichnete sie vor allen Schülern als dumm. Als Reaktion darauf erfand Anthony Horowitz Geschichten, die von Rache und Vergeltung handelten und beschloss, Schriftsteller zu werden. Er selber sagt auf seiner Homepage, dass die schrecklichen Erlebnisse in seiner Kindheit meine Quelle für sein literarisches Schaffen waren.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Das Geheimnis des weißen Bandes

Hossner, Ulrich

aus der Kategorie Absolutismus und Aufklärung

Der Autor Dr. phil. Ulrich Hossner wurde 1947 in Heidelberg geboren und wuchs in Freiburg im Breisgau auf. Er studierte Germanistik, Theaterwissenschaft und Philosophie und war als Regieassistent an der Komödie in Basel und beim Züricher Fernsehen tätig.Nachdem er Assistent des Presse-Attachés beim Französischen Generalkonsulat in Hamburg war, wechselte er in den Journalismus und war Börsenredakteur bei einem US-Broker und Redakteur bei der Fielmann AG.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Der Smaragdsucher

Höveler-Müller, Michael

aus der Kategorie Hochkulturen des Altertums

Der Ägyptologe Michael Höveler-Müller wurde 1974 in Solingen geboren und studierte Ägyptologie, Ur- und frühgeschichtliche Archäologie, Semitistik und Vergleichende Religionswissenschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn.Er war zwischen den Jahren 1998 und 2001 am Aufbau und an der Einrichtung des Ägyptischen Museums in Bonn beteiligt und arbeitete an zahlreichen Ausstellungen mit (u. a. bei "Tutanchamun - Das goldene Jenseits" 2004/2005 in der Bonner Bundeskunsthalle). Im gleichen Zeitraum hat er an verschiedenen Ausgrabungen teilgenommen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Toten kehren wieder mit dem Wind

Howe, Katherine

aus der Kategorie Die Renaissance

Die amerikanische Autorin Katherine Howe wurde 1977 in Houston, Texas, geboren, wo sie auch aufwuchs. Sie ging auf die Kinkaid School und anschließend auf die Columbia University.Ihre Urahnen siedelten bereits um 1620 ins Essex County in Massachusetts, wo sie in der Nähe von Salem lebten. Diese Stadt erlangte traurige Berühmtheit durch die Hexenverfolgungen im späten 17. Jahrhundert. Zu ihren Vorfahren gehören Elizabeth Proctor, die der Hexerei angeklagt wurde, aber überlebt hat, und Elizabeth Howe, die in Salem als Hexe gehängt wurde. Diese Geschichten sind auch die Basis ihres ersten historischen Romans The Physick Book of Deliverance Dane (dt. Das Hexenbuch von Salem), das 2009 erschien.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Das Hexenbuch von Salem

Hübner, Ivonne

aus der Kategorie Die Renaissance

Die Autorin Ivonne Hübner wurde 1977 in Weißwasser geboren und wuchs im oberschlesischen Niederlausitzkreis auf. Sie studierte Germanistik, Kunstpädagogik und Erziehungswissenschaften. Nach ihrem Abschluß arbeitete sie für einige Zeit in Tokio und Osaka.Die Idee zu ihrem ersten historischen Roman Teufelsfarbe, der im Dryas-Verlag erschienen ist, kam ihr, als ihr eine Ortschronik von Horka in die Hände fiel, die zur 700-Jahr-Feier neu aufgelegt wurde. Darin fand sie den bis heute ungeklärten Mordfall. Zuvor hat sie bereits einige Kurzgeschichten veröffentlicht, inzwischen arbeitet sie an ihren nächsten Romanen. Ihre Bücher spielen alle in Ostdeutschland und erzählen alle Teile ihrer Heimatgeschichte.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Teufelsfarbe

Hugo, S. Paul

aus der Kategorie Klassische Antike

Der Autor S. Paul Hugo wurde 1938 in Niederschlesien geboren und 1945 aus seiner Heimat vertrieben. Es verschlug ihn nach Altenbeken bei Paderborn, wo er ein Berufsleben als Bundesbahner in Ostwestfalen-Lippe und als Polizeibeamter absolvierte. Heute lebt er in Achim.Zu seinen bisherigen Veröffentlichungen zählen die Kurzgeschichtensammlung Das Antoniuskreuz, Kaiser Otto IV. in Lunsen und der archäologische Forschungsbeitrag Gotländer am Externstein. 2010 erschien sein historischer Roman Der brausende Kessel um den Cherusker Arminius.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Der brausende Kessel

Hültner, Robert

aus der Kategorie Epochenspringer

Der bayrische Autor Robert Hültner wurde 1950 in Inzell/ Chiemgau geboren und studierte zunächst an der Filmhochschule in München. Er arbeitete als Regieassistent, Dramaturg, Regisseur von Kurzfilmen und Dokumentationen und reiste mit einem Wanderkino durch Dörfer und restaurierte historische Filme.Robert Hültner schreibt hauptsächlich Kriminalromane, sein erster Krimi Walching erschien 1993 und war der Beginn der Inspektor Kajetan-Reihe. Hierzu entstand auch eine Hörspielfassung, und für diese reihe erhielt er auch zahlreiche Preise, darunter zweimal den Deutschen Krimipreis und den Glauser-Preis. 2004 startete er eine neue Reihe um Kommissar Türk.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Der Sommer der Gaukler

Hummel, Ronald

aus der Kategorie Mittelalter

Der Schriftsteller Ronald Hummel wurde 1960 in Nördlingen geboren, wo er auch aufwuchs und heute immer noch lebt. Zwischenzeitlich verließ er seine Heimat, um Psychologie zu studieren und zudem als Werbetexter tätig zu sein.Seit seiner Rückkehr hat er zahlreiche Kurzgeschichten geschrieben, die in drei Sammlungen anhalten sind, und auch mehrere zumeist historische Romane, die alle in seiner Heimatregion spielen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Im Bann des Keltenfürsten

Huonder, Silvio

aus der Kategorie Das 19. Jahrhundert

Der schweizer Schriftsteller Silvio Huonder wurde 1954 in Chur geboren und machte seinen Schulabschluß in Graubünden. Er studierte Bühnenbild an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz und schloss dies mit Diplom ab. Anschließend studierte er noch Szenisches Schreiben an der Hochschule der Künste HdK in Berlin, was er ebenfalls mit Diplom abschloss.Seit 2006 ist er Dozent am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel und war 2009 Gastprofessor an der UdK in Berlin. 2010 leitete er die Schreibklasse am Schauspielhaus in Wien.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Dunkelheit in den Bergen

Hurst, Heidrun

aus der Kategorie Mittelalter

Die Autorin Heidrun Hurst wurde 1966 geboren und ist in ihrer evangelischen Gemeinde für die Teenagerarbeit zuständig. Sie entwickelte dort einige Ideen zur Arbeit mit Kindern, woraus das Buch Komm mit... Wir feiern Kindergottesdienst entstand.Seit dieser Zeit hat sie Spaß am Schreiben gefunden und veröffentlichte einige Kurzgeschichten. Sie beschloss, sich an einem Roman zu versuchen, war sich aber noch nicht über das Thema im Klaren. Nachdem die Familie sich einen Huskie zulegte, begann ihr Interesse für den Norden und die Schönheit Norwegens. So wurde ihr Debütroman Der weiße Rabe, der 2009 erschien, eine Geschichte über Wikinger.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Kinder des Bergmanns

Husemann, Dirk

aus der Kategorie Mittelalter

Der Autor Dirk Husemann wurde 1965 geboren und studierte Ur- und Frühgeschichte, Archäologie und Ethnologie in Münster. Seit vielen Jahren ist er als freier Autor und Journalist tätig und hat unter anderem Artikel in Zeitschriften wie GEO, Spektrum der Wissenschaft und Spiegel Online veröffentlicht.Seine zahlreichen Sachbücher haben vor allem die Römerzeit als Thematik, aber auch die Neandertaler und die Antiken Olympischen Spiele. 2015 erschien mit Ein Elefant für Karl den Großen sein erster historischer Roman.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Die Eispiraten

Hyde, Malachy

aus der Kategorie Klassische Antike

Malachy Hyde ist das Pseudonym von Karola Hagemann, geboren 1961, und Ilka Stitz, geboren 1960. Beide Autorinnen kennen sich seit der Schule und haben später die antiken Stätten in Kleinasien bereist und sich ständig über römische Geschichte einerseits und über Literatur andererseits ausgetauscht. 1997 beschlossen sie, die erworbenen Kenntnisse und ihre literarischen Vorlieben für spannende Unterhaltung selbst schriftstellerisch umzusetzen. "Wisse, dass du sterblich bist" ist nach "Eines jeden Kreuz" und "Tod und Spiele" der dritte Roman mit dem ungewöhnlichen Ermittler Silvanus Rhodius.2006 eröffneten die beiden Autorinnen mit "Das Geheimnis des Mithras-Tempels" eine neue Serie und legten sich passend dazu ein neues Pseudonym zu. Jetzt heißen sie Hagemann & Stitz. 

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

» Wisse, dass du sterblich bist