Zeitpunkt.
05.04.1705

Verleihung des Stadtrechts für Charlottenburg

Nachdem Sophie Charlotte von ihrem Mann Kurfürst Friedrich III. von Brandenburg den Ort Lietzow übereignet bekommen hatte, liess sie dort ein Schloß errichten, das 1699 fertig gestellt wurde und als Sommerschloß Lützenburg bezogen wurde. 1701 wurden Friedrich und Sophie Charlotte zu König und Königin in Preußen gekrönt und das Schlößchen wurde bis 1740 zu einem großen repräsentativen Schloß umgebaut. Sophie Charlotte starb nur 36jährig am 1. Februar 1705. Zwei Monate später erhielt Lietzow das Stadtrecht und wurde in Charlottenburg umbenannt, ebenso erhielt das Schloß den neuen Namen Schloß Charlottenburg. Heute gehört der Stadtteil zu Berlin, das Schloß ist heute als Museum zu besichtigen.

Ein Zeitpunkt. von Carsten Jaehner
Foto: © istock.com/SLA-central