Zeitpunkt.
07.06.1654

Krönung Ludwigs XIV. zum König von Frankreich

Zum Zeitpunkt des Todes seines Vaters König Ludwig XIII. am 14. Mai 1643 war sein Nachfolger Ludwig XIV. erst vier Jahre alt und wurde zwar zum König proklamiert, allerdings wurde ein Regentschaftsrat eingesetzt, der bis zu seiner Volljährigkeit tätig war. Vorsitzende waren seine Mutter, Anna von Österreich, sowie Kardinal Jules Mazarin, bei dem die eigentliche Entscheidungsgewalt lag. Nachdem der Dreißigjährige Krieg beendet war und Frankreich sich als Sieger sehen konnte, brach allerdings eine Revolte in Frankreich aus gegen den herrschenden Absolutismus. Die Revolte dauerte bis 1652, Unruhen legten sich erst einige Jahre später. Ludwig wurde 1651 für volljährig erklärt, womit die Regentschaft seiner Mutter endete. Die Regierungsgeschäfte übertrug er an Kardinal Mazarin, die dieser bis zu seinem Tod 1661 behielt. Anschließend übernahm Ludwig 22jährig auch diese Geschäfte und wurde ein absolutistischer Herrscher, der 72 Jahre Frankreich regierte.

Ein Zeitpunkt. von Carsten Jaehner
Foto: © istock.com/SLA-central