Der Mann in der eisernen Maske

Erschienen: Dezember 1901

Bibliographische Angaben

  • , 1848, Titel: 'Le Vicomte de Bragelonne', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
1 x 81-90
1 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:83.5
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":1,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":1,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Die zweite Fortsetzung der Musketiere erzählt hauptsächlich das Schicksal von Athos' Sohn Raoul während der frühen Regierungszeit Ludwigs XIV. D'Artagnan, der immer noch Leutnant bei den Musketieren ist, sieht für sich kein Fortkommen mehr im Dienste des Königs und bittet um seinen Abschied, um in England mit der ihm eigenen Geschicklichkeit Karl II. auf den Thron zu setzen. Athos, der von Karl I. auf dem Schafott zum Dienste an ebendiesem Karl II. verpflichtet wurde, macht sich ebenfalls unabhängig von d'Artagnan auf den Weg nach England. Gemeinsam geben sie dem König seine Krone zurück und kehren reich belohnt nach Frankreich zurück.
Aramis, der General des Jesuitenordens, arbeitet gemeinsam mit Porthos, der jedoch keine Ahnung davon hat, am Sturz Ludwigs XIV. Er will den ihm ergebenen Zwillingsbruder des Königs auf den Thron setzen, um Papst zu werden...

 

Der Mann in der eisernen Maske

Der Mann in der eisernen Maske

Deine Meinung zu »Der Mann in der eisernen Maske«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
30.01.2012 10:08:57
Kaloubet

Eigentlich stimmt die Übersetzung des Titels nicht, denn das Buch heißt ´le Vicomte de Bragelonne´. Die Kürzung auf den Mann in der eisernen Maske ist der Verfilmung geschuldet, weil der Titel dadurch jedem Leser ein Begriff ist. Aber die Geschichte um den Zwillingsbruder Louis XIV´ ist nur einer der vielen Handlungsfäden, wie der korrekte Titel schon sagt, geht es auch um Athos´ Sohn, der an seiner unglücklichen Liebe zerbricht. Außerdem schildert Dumas hier den Aufstieg Louis XIV zum Sonnenkönig, zum absoluten Herrscher, der alle die zerbricht, die sich nicht unterwerfen wollen. Und das sind ... unsere vier Freunde. Beispielhaft wird dies an Athos deutlich, dessen Ideal von Ehre aus einer anderen Zeit stammt. Sein Aufbegehren gegen die Diktatur des Sonnenkönig führt ihn fast in die Bastille und letztlich zerbrechen er und sein Sohn an dieser neuen Zeit. Doch auch den anderen drei ergeht es nicht besser, selbst d´Artagnan muss sein Haupt beugen. In diesem Buch wird deutlich, dass die Trilogie um die Musketiere weit mehr ist als ein Abenteuerroman, es geht um das Aufkommen einer neuen Zeit und um das Scheitern von Lebenswegen - die Musketiere sind keine strahlenden Helden, wie sie im Film so oft dargestellt werden, sondern fein gezeichnete Charaktere mit einem traurigen Schicksal. Das Buch ist ein Muss für alle, die die beiden vorhergehenden Bücher mochten, aber man sollte aufpassen, dass man eine ungekürzte Ausgabe erwischt. Und das ist auf Deutsch recht schwierig, manchmal kann man in Antiquariaten fündig werden.

30.01.2012 10:06:18
Kaloubet

Eigentlich stimmt die Übersetzung des Titels nicht, denn das Buch heißt ´le Vicomte de Bragelonne´. Die Kürzung auf den Mann in der eisernen Maske ist der Verfilmung geschuldet, weil der Titel dadurch jedem Leser ein Begriff ist. Aber die Geschichte um den Zwillingsbruder Louis XIV´ ist nur einer der vielen Handlungsfäden, wie der korrekte Titel schon sagt, geht es auch um Athos´ Sohn, der an seiner unglücklichen Liebe zerbricht. Außerdem schildert Dumas hier den Aufstieg Louis XIV zum Sonnenkönig, zum absoluten Herrscher, der alle die zerbricht, die sich nicht unterwerfen wollen. Und das sind ... unsere vier Freunde. Beispielhaft wird dies an Athos deutlich, dessen Ideal von Ehre aus einer anderen Zeit stammt. Sein Aufbegehren gegen die Diktatur des Sonnenkönig führt ihn fast in die Bastille und letztlich zerbrechen er und sein Sohn an dieser neuen Zeit. Doch auch den anderen drei ergeht es nicht besser, selbst d´Artagnan muss sein Haupt beugen. In diesem Buch wird deutlich, dass die Trilogie um die Musketiere weit mehr ist als ein Abenteuerroman, es geht um das Aufkommen einer neuen Zeit und um das Scheitern von Lebenswegen - die Musketiere sind keine strahlenden Helden, wie sie im Film so oft dargestellt werden, sondern fein gezeichnete Charaktere mit einem traurigen Schicksal. Das Buch ist ein Muss für alle, die die beiden vorhergehenden Bücher mochten, aber man sollte aufpassen, dass man eine ungekürzte Ausgabe erwischt. Und das ist auf Deutsch recht schwierig, manchmal kann man in Antiquariaten fündig werden.

03.03.2011 19:32:27
natalia

Ich finde es war ein sehr tolles und schön erzähltes buch, ich habe mich nie gelangweilt, jedoch ging es mehr um die la valliere und ludwig als den mann in der eisernen maske selbst , der taucht erst recht spät auf. Es war insgesamt sehr interessant, vorallem die geschichte um aramis ich kann das buch nur weiterempfehlen