Zeitpunkt.
23.11.912

Geburt von König Otto I. dem Großen

Der genaue Geburtsort Ottos ist nicht bekannt, wohl aber, dass er am 23. November 912 als Sohn Herzog Heinrichs von Sachsen geboren wurde. Dieser wurde 917 König des Ostfrankenreichs und ein paar Jahre später kam Ottos jüngerer Bruder Heinrich zur Welt. 929 heiratete Otto die englische Prinzessin Edgith und wurde ein Jahr später offiziell als Thronfolger Heinrichs I. eingeführt, was umstritten war, da er zur Zeit seiner Geburt kein Königssohn war, im Gegensatz zu seinem später geborenen Bruder. Als Heinrich 936 starb, beeilte man sich, Otto in Aachen zu krönen und ihn so in die fränkisch-karolingische Tradition zu setzen. Otto hatte sich in den folgenden Jahren gegen Aufstände seiner Brüder Heinrich und Thankmar, einen Halbbruder aus der ersten Ehe seines Vaters, zu wehren und erweiterte nach und nach sein Hoheits- und Einflussgebiet. 946 starb seine erste Frau, 951 heiratete er Adelheid von Burgund. Als die Magyaren drohten, in das Ostfrankenreich einzufallen, gelang es ihm, eine Allianz zwischen den Baiern, Schwaben, Franken, Böhmen und seinem eigenen Heer zu schließen und die seit 60 Jahren bedrohlichen Ungarn endgültig zu vertreiben. Am 2. Februar 962 wurde Otto in Rom von Papst Johannes XII. zum Kaiser gekrönt und Adelheid zur Kaiserin, was nie zuvor einer Frau zuteilwurde. Otto starb am 7. Mai 973 und wurde neben seiner ersten Frau Edgith im Dom zu Magdeburg begraben, nachdem er dort zehn Jahre zuvor das Bistum Magdeburg gegründet hatte. Seit 2018 wird Otto I. in Magdeburg mit einem eigenen Museum geehrt. Den Beinamen „der Große“ bekam er wohl von einem Zeitgenossen, dem sächsischen Geschichtsschreiber Widukind von Corvey verliehen, genaues ist aber nicht bekannt.

Ein Zeitpunkt. von Carsten Jaehner
Foto: © istock.com/SLA-central

Neue Kommentare

Loading

Neu im Forum

Loading

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren