Zeitpunkt.
05.12.1914

Start von Ernest Shackletons Endurance-Expedition

Ernest Shackletons große Antarktis-Expedition, mit der er als erster den antarktischen Kontinent durchqueren wollte, gilt als letzte große Expedition des Goldenen Expeditions-Zeitalters. Alles Expeditionen vor ihr und sie selbst litten unter geringen Ressourcen, bevor danach der technische Fortschritt solche Unternehmungen immer mehr begünstigten. Ernest Shackleton, geboren am 15. Februar 1874 in Irland, hatte zuvor bereits als Dritter Offizier bei Scotts Discovery-Expedition mitgemacht, wurde aber mittendrin wegen verschwiegener Dienstuntauglichkeit nach Hause geschickt. 1909 leitete er selbst eine Expedition, die Nimrod-Expedition, in die Antarktis und gelangte so nah wie niemand zuvor an den Südpol, wofür er von König Edward VII. zum Ritter geschlagen wurde. 1914 nun startete er mit zwei Schiffen wieder Richtung Antarktis. Während auf dem europäischen Kontinent der große Weltkrieg begann, segelte er Richtung Süden und machte an mehreren Stationen wie Buenos Aires Halt, ehe die Schiffe am 5. Dezember 1914 zum letzten Mal in Grytviken in Südgeorgien Südamerika verliessen. Mitte Januar 1915 blieb die Endurance im Packeis stecken und trieb Richtung Süden. Mit der Drift bewegte sich die Endurance später Richtung Norden, und im August 1915 schienen die Eisschollen um die Endurance sich allmählich zu bewegen. Doch als es wieder kälter wurde, drohet das Eis das Schiff zu zerdrücken, und so wurde Ende Oktober das Schiff evakuiert, Rettungsbote und Materialien auf das Eis geschleppt und das Schiff musste aufgegeben werden. Im April 1916 zerbrach die Eisscholle, und sieben Tage später trafen sich die Männer in ihren drei Beibooten an der nördlichen Küste der Insel Grahamland. Eines der drei Boote wurde mit sechs Männern Richtung Südgeorgien ausgeschickt, um Hilfe zu holen, darunter auch Shackleton. Am 21. Mai 1916 wurden sie von einem Walfänger aufgegriffen und Shackleton versuchte, so schnell wie möglich einen Rettungseinsatz zu organisieren. Erst der vierte Rettungsversuch misslang, die ersten drei fielen dem Wetter zum Opfer. Am 30. August erreichte das Rettungsschiff die Bucht mit den anderen Seemännern und rettete sie. Shackletons Expedition war gescheitert, aber die große Leistung war, dass niemand aus seiner Crew starb sondern alle bis zum Ende überlebten.

Ein Zeitpunkt. von Carsten Jaehner
Foto: © istock.com/SLA-central

Neue Kommentare

Loading

Neu im Forum

Loading

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren