Zeitpunkt.
06.08.1791

Teileinweihung des Brandenburger Tors in Berlin

Das erste Tor in der Stadtbefestigung Berlins entstand an der Stelle, wo heute das Brandenburger Tor steht, um 1670. Ein richtiges Stadttor wurde an dieser Stelle 1734 errichtet, als dort eine Zollmauer gebaut wurde. Dieser Bau wurde erst 1788 abgerissen, als man dort mit einem Neubau begann, der bis heute dort steht. König Friedrich Wilhelm II. wollte mit der Neugestaltung seine Herrschaft repräsentieren und liess dafür neben dem eigentlichen Tor zwei Gebäude errichten, wobei diese Flügelgebäude sich nach innen Richtung Berlin richteten, um den Bewohnern der Stadt die Herrschermacht zu verdeutlichen. 1791 weihte der König das Tor ein, das heute das letzte erhaltene von ehemals 18 Berliner Stadttoren ist. Die Quadriga, die auf dem Tor Richtung Osten schaut, wurde erst 1793 auf das Tor gestellt.

Ein Zeitpunkt. von Carsten Jaehner
Foto: © istock.com/SLA-central