Tod bei Vollmond

Erschienen: Januar 2005

Bibliographische Angaben

  • , 2003, Titel: 'Badger\'s Moon', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
1 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:86
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":1,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Die Morde an drei jungen Mädchen versetzen ein Dorf in Angst und Schrecken. Der Mörder treibt bei Vollmond sein Unwesen und immer werden seine Opfer unterhalb der Klostermauern gefunden. Die Dorfbewohner verdächtigen drei geheimnisvolle Fremde, die Gäste in der Abtei sind. Schwester Fidelma und ihr Gefährte Eadulf reisen an, um weitere Opfer zu verhindern und den Mörder zu finden. Ein neuer Keltenkrimi mit Schwester Fidelma, aus einer Zeit, in der eine Frau von ihrer Herkunft und Bildung noch über Macht und Einfluss verfügte und es in Irland noch kein Zölibat gab. 

Tod bei Vollmond

Tod bei Vollmond

Deine Meinung zu »Tod bei Vollmond«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
05.03.2008 22:30:31
anath

Spannend und unterhaltsam wie immer. Wieder einmal wird vorgeführt, welche Irrwege Fremdenfeindlichkeit und Unwissen gehen können. Fidelma agiert mit gewohnter Souveränität und auch der Leser hat die Chance, mit ihr mitzuhalten.
Für mich immer wieder faszinierend ist, mit wie wenigen Worten/Sätzen Tremayne seine Protagonisten genau charakterisiert, wie auch Nebenfiguren deutlich greifbar werden.
Schrecklich ist allerdings der letzte Satz des Buches und er fordert sofortigen Kauf des Nachfolgebandes ! Beim Verschenken also am besten gleich beide einplanen ! ;-)

11.10.2007 12:19:10
Michael Tag

Mein erstes, aber bestimmt nicht letztes Buch dieses Autors. Sehr spannend! Was mich als Krimifan aber noch mehr faszinierte ist das kulturelle Umfeld. Erscheint mir sogar weiter entwickelt als unsere Kultur heute... Werde weiter mit Spaß lernen! Schade, dass Geschichtslehrer (zumindest meine) es nicht verstanden/verstehen diese Faszination zu vermitteln...