Zeitpunkt.
09.10.768

Wahl der Brüder Karl und Karlmann zu Königen des Frankenreichs

Nach dem Tod von Pippin dem Jüngeren am 24. September 768 wurde sein Erbe in zwei Teile geteilt. Seine beiden Söhne Karl und Karlmann, Erst- und Zweitgeborener von ihm und seiner Frau Bertrada, sollten zu gleichen Teilen weiter über das Frankenreich herrschen. Karl über den nördlichen, Karlmann über den südlichen Teil. Die beiden Brüder kämpften in der Folge jedoch nicht miteinander, sondern entfremdeten sich. Auch Bartrada konnte bald keinen Einfluß mehr auf ihre Söhne ausüben, vor allem nicht auf Karl. Ein Krieg zwischen beiden wurde unausweichlich, fand jedoch nie statt, da Karlmann überraschend am 4. Dezember 771 starb. Karl übernahm sofort dessen Ämter und Ländereien und herrschte von nun an allein im Frankenreich.

Ein Zeitpunkt. von Carsten Jaehner
Foto: © istock.com/SLA-central