Zeitpunkt.
23.06.79

Tod des römischen Kaisers Vespasian

Vespasian wurde am 17. November des Jahres 9 in Falacrinae geboren und war wie sein Bruder Sabinus die ersten der Familie, die es in den Senatorenstand schafften. Vespasian schaffte einen schnellen Aufstieg als Quästor, Ädil und Prätor und war bei der Eroberung Britanniens unter Kaiser Claudius dabei. Um das Jahr 38 heiratete er Flavia Domitilla, die ihm drei Kinder gebar, darunter die beiden Söhne Titus und Domitian, die später beide seine Nachfolger wurden. Unter Kaiser Nero war Vespasian dessen engster Berater und wegen seiner Militärerfahrung unentbehrlich. Im Vierkaiserjahr 69 hielt sich Vespasian solange zurück, bis er am 22. September vom Senat als neuer Kaiser anerkannt wurde. In seiner zehnjährigen Herrschaft gelang es ihm, den Staat zu sichern und zu stabilisieren, sowohl finanziell als auch eroberungstechnisch. Er investierte vor allem in den Bausektor und kurbelte so die geschwächte Wirtschaft wieder an. Im Gegensatz zu vielen seiner Vorgänger starb er am 23. Juni 79 eines natürlichen Todes. Sein Nachfolger wurde sein Sohn Titus, der seinen Erfolgskurs weiterführte.

Ein Zeitpunkt. von Carsten Jaehner
Foto: © istock.com/SLA-central

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren