Der Schamane

Erschienen: Januar 1992

Bibliographische Angaben

  • Goldmann, 1992, Titel: 'Shaman', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
1 x 81-90
1 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:82
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":1,"81":0,"82":0,"83":0,"84":1,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Rob J. Cole, der Nachfahre des legendären Medicus, muss auf eine vielversprechende Laufbahn in Schottland verzichten und versucht, in der Neuen Welt als Schafzüchter und Arzt sein Glück zu finden. Die Begegnung mit den Indianern wird für ihn entscheidend: Er lernt, die heilenden Kräfte der Natur einzusetzen, und findet in einer Medizinfrau vom Stamm der Sauks eine Freundin und Helferin. Doch bald müssen Rob J. und die Seinen auch die Schattenseiten des jungen Amerika kennenlernen: Indianerhass, Sklavenwirtschaft und Bürgerkrieg. 

Der Schamane

Der Schamane

Deine Meinung zu »Der Schamane«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
07.05.2015 12:01:40
venatrix

Das vorliegende Buch ist der 2. Band der Ärzte-Saga und spielt im sogenannten „Wilden Westen“.

Aus politischen Gründen musste sein gleichnamiger Vater die schottische Heimat verlassen und siedelt sich in Holden’s Crossing an, einem Gebiet, das früher den Sauk-Indianern gehört hatte. Er heiratet die Witwe Sarah Bledsoe mit der er einen Sohn, Robert Jefferson Cole, hat. Das Kind verliert als Folge einer Masernerkrankung sein Hörvermögen. Da er über die „Cole’schen“ Gabe verfügt, studiert er trotz seiner Taubheit und gegen alle Widerstände Medizin.
Die Freundschaft mit der Schamanin der Sauks, die Vater und Sohn Cole in die Geheimnisse der indianischen Heilkünste einweiht, löst eine Katastrophe aus, bei der die Indianerin brutal ermordet wird.

Der Autor verquickt die verschiedenen Handlungsstränge geschickt miteinander. So werden verschiedene Themen wie z.B. die Diskriminierung von Indianern, Sklaven und Behinderten, den amerikanische Bürgerkrieg und die Politik der damaligen Zeit eingeflochten, ohne, dass der Leser mit „Info-Dump“ überhäuft wird.
Man ist praktisch gezwungen, weiter zu lesen. Dem Leser wird dabei das Gefühl vermittelt, die Handlungen hautnah mitzuerleben. Eine spannende Geschichte, gut erzählt.

13.11.2013 15:36:31
Derfel

Für mich ist dieses Buch sehr gelungen.
Keine Ahnung, wie mein Vorredner darauf kommt das dieses Buch ein Plagiat ist.
ich habe es mit dem Titel "Der Schamane" erworben.
Nicht ganz so packend wie der Medicus, trotzdem sehr lesenswert.
Vor allem kann man sich gut vorstellen, wie im wilden Westen langsam die kleinen Siedlungen zu Städten werden, aber auch wie die Einheimischen von den Neuankömmlingen vertrieben wurden.

25.05.2010 13:45:06
M.Reinsch

Das absolut Letzte von Hr.Gordon!
Das Buch ist schon fast 10 Jahre vorher (unter dem gleichen Titel) von Robert Shea geschrieben worden - Heute wird das Buch (wenn überhaupt) nur noch als "Der weiße Shamane" verlegt.
Nach eienme wirklich guten Auftakt mit "Der Medicus" hätte ich nicht erwartet, das man nur durch plagiieren weiter kommt - pfui!!!!

05.10.2009 20:04:40
Gwenn

"Der Schamane" zählt zu den wenigen Büchern, die ich in weniger als zwei Tagen verschlungen habe. Es ist eins der Bücher, bei denen man beim Lesen wirklich Spaß hat. Besonders die vielfältigen und interessanten Charaktere sowie Gordons authentischer Erzählstil machen das Werk zu einem würdigen nachfolger von "Der Medicus". Vielleicht liegt das ganze auch einfach an der Aufklärung des tragenden "Kriminalfalls", der nicht nur alles verändert sondern auch alles spätere furchtbar spannend werden lässt...
Volle Punktzahl.

22.06.2008 22:06:20
Ruben Torke

Ein wunderbares Buch!
Fesselnd und immer wieder überraschend zählt es zu den wenigen Büchern, die ich je gelesen habe, die mir wirklich Freude bereiten.


einfach zu empfehlen

01.07.2007 19:58:44
Swen Piper

Ich war sehr skeptisch, ob es Gordon nochmals gelingt einen so fesselnden historischen Roman wie „Der Medicus“ zu verfassen. Auch wenn „Der Schamane“ nicht ganz die Klasse seines Vorgängers besitzt, so darf man doch dieses Buch als durchaus gelungen bezeichnen. Gordon verlegt diese Fortsetzung des „Medicus“ in die Vereinigten Staaten Mitte des 19. Jahrhunderts. Das Land ist zerrissen durch Indianerkriege, Sklavenhaltung und letztendlich dem Bürgerkrieg. In diesem Klima entdeckt auch der Nachfahre des Medicus seine besondere Gabe der Heilung und geht gegen alle Widerstände und Widrigkeiten seiner Zeit seinen Weg.