Stadt der dunklen Masken

Erschienen: Januar 2007

Bibliographische Angaben

  • Heyne, 2007, Titel: 'Stadt der dunklen Masken', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
1 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:64
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":1,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Der fulminante Abschluss der farbenprächtigen Venedig-Trilogie

Venedig im 18. Jahrhundert. Napoleon ist mit seinen Truppen in die Stadt eingezogen und verändert das Leben in Venedig von Grund auf. In dieser Zeit der politischen Wirren entdeckt die junge Ursul einen geheimnisvollen Kupferstich, auf dem drei ihr unbekannte Frauen abgebildet sind. Ursul spürt, dass das Schicksal dieser drei Frauen eng mit dem ihren verknüpft ist, und macht sich auf die Suche nach der eigenen Vergangenheit.

Stadt der dunklen Masken

Stadt der dunklen Masken

Deine Meinung zu »Stadt der dunklen Masken«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
01.09.2010 03:11:55
Janine

Das Buch ist zwar schon etwas älter, ich habs aber erst jetzt gelesen, oder eher abgebrochen, richtig gesagt.
Mir hats gereicht, als zwei europäische Mädchen als Männer verkleidet (! Huch, ganz was neues) nach Arabien reisen, weil sie Weihrauchhandel treiben wollen.
Arabisch können sie nicht, das wird ausdrücklich gesagt, hindert sie aber nicht daran, sich seitenlang mit Arabern zu unterhalten und zu handeln. Und die Brüste schnüren sie sich eifrig ab, die hohen Frauenstimmen merkt natürlich kein arabischer Depp, sie sind ja schließlich als Beduinen verkleidet.

Nee, danke. Da hab ich aufgehört. Und frag mich ehrlich, gibts denn in den Verlagen gar niemanden mehr, der den Autoren sagt - gute Frau, die Story funktoniert so nicht???
Echt, das ist einfach nur grausam. Gut geschrieben, aber ich laß mich nicht gern für superdoof verkaufen.
Und das will dieses Buch.