Die Tochter der Hexe

Erschienen: Januar 2005

Bibliographische Angaben

  • , 2005, Titel: 'Die Tochter der Hexe', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
1 x 71-80
0 x 61-70
1 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:66
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":1,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":1,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Als junges Mädchen erfährt Marthe-Marie, dass sie die Tochter einer Frau ist, die als Hexe galt. Sie macht sich auf in die Stadt, in der ihre Mutter grausam sterben musste. Doch als in Freiburg aufs Neue die Scheiterhaufen lodern, bleibt Marthe-Marie nur die Flucht. Sie schließt sich einer Truppe von Gauklern an, die kreuz und quer durch den Südwesten des Deutschen Reiches ziehen. Bald merkt sie, dass ihr zwei Männer auf den Fersen sind. Der eine sucht ihre Liebe, der andere ihren Tod.

Die Tochter der Hexe ist ein großer Schicksalsroman, eine Liebesgeschichte und ein Porträt der Ausgestoßenen jener Zeit. 

Die Tochter der Hexe

Die Tochter der Hexe

Deine Meinung zu »Die Tochter der Hexe«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
03.10.2008 12:31:02
Lisa

Also ich fand des Buch wirklich gut, obwohl ich den Vorgänger einen Tick besser fand. Die Hochs und Tiefs der Gauklertruppe, der psychopathische Verfolger und die beiden Männer die um Marthe-Marie gebuhlt haben ^^ Aber wie schon erwähnt wurde, hat Jonas viel zu schnell aufgegeben.Trotzdem ist das Buch im Großen und Ganzen aufjedenfall lesenswert.

26.02.2008 17:52:55
Henriette

Hat mir wirklich gut gefallen. Man hatte mir gesagt, daß man dieses Buch auch unabhängig von "Die Hexe von Freiburg" lesen kann. Da bin ich eigentlich etwas zwiegespalten. Man kennt natürlich die ganze Vorgeschichte nicht. Warum wird sie immer verfolgt als Hexentochter? Warum wurde die Mutter als Hexe verbrannt? Es ist einiges, was dann natürlich nicht bekannt ist. Ich bin froh, daß ich dieses Buch erst nach "Der Hexe von Freiburg" gelesen habe.

09.05.2007 23:26:41
Aeris1966

Welch eien starke Frau und so eine Mut zu haben mit gauklern zu ziehen - und doch solche Freunde zu finden - ihre kleine Tochter war (obwohl sehr klein ) sehr tapfer das alles durchzustehen - am besten gefiel mir der Prinzipal und seine Geliebte - der dumme Jonas - der hat wie fast heute null durchblick und leider zu schnell aufgegeben - na ja sie haben ja zueinander Gefunden -

aber Lieb Frau Fritz - das war doch wohl nicht alles oder ??

Meine "Sucht " ist noch immer akut

Nur weiter so - kompliment

19.03.2007 14:17:57
Miriam Decker

Nachdem ich "Die Hexe von Freiburg" gelesen hatte, habe ich den zweiten Teil gelesen. Muss aber sagen, dass es nicht so gut war wie der 1. Roman. Soll nichts negatives heißen. Aber wenn man den 1. Teil gelesen hat, ist der 2. Teil nicht ganz so gut.