Die Schwarze Kathedrale

Erschienen: Januar 2000

Bibliographische Angaben

  • Droemer-Knaur, 1999, Titel: 'The Unburied', Originalausgabe

Couch-Wertung:

80

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
1 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:65
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":1,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Michael Drewniok
Eine viktorianische X-Akte

Buch-Rezension von Michael Drewniok Aug 2007

An einem bitterkalten Tag in der Vorweihnachtszeit des Jahres 1881 begibt sich Edward Courtine, Historiker und Dozent der Universität in Cambridge, auf eine Reise in das alte südenglische Städtchen Thurchester. Austin Fickling, der dort als Lehrer für Mathematik an einer kleinen Schule unterrichtet, hat ihn eingeladen. Courtine ist verblüfft; mehr als 20 Jahre hat er seinen ehemals besten Freund nicht mehr gesehen, den er mitverantwortlich dafür macht, dass seine Ehefrau ihn verließ. Aber er ist neugierig und einsam und außerdem gibt es für ihn auch einen "dienstlichen" Grund, Thurchester einen Besuch abzustatten: In der Bibliothek des Domkapitels vermutet er ein altes Dokument, das eine unter Historikern lange offene Frage entscheiden und Courtine einigen Ruhm eintragen könnte - Ruhm, der ihm gut zupass käme, möchte er sich doch für ein hohes akademisches Amt bewerben.

Die Schwarze Kathedrale

Die Schwarze Kathedrale

Deine Meinung zu »Die Schwarze Kathedrale«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
25.07.2012 14:17:25
Modestus

Eigentlich ist das Buch sehr spannend, aber ein Handlungsstrang weniger hätte es sicherlich auch getan.
Die Geschichte setzt sich nämlich aus mehreren Handlugen zusammen, die zu verschiedenen Zeiten spielen und nur bedingt miteinander verknüpft sind.
Dadurch wird das Buch sehr unübersichtlich und man muss es sehr aufmerksam lesen, da man sonst schnell den Faden verlieren kann.

17.02.2008 01:31:07
tribeaxi

Da nicht jeder meine Lesermeinung zu diesem Buch auf der Krimi-Couch liest, stelle ich diese auch hier auf der HistoCouch zur Verfügung:

Tja, wie bewerte ich nun dieses Buch ...
Die ersten 3/4 dieses Buches waren ja recht übersichtlich aufgebaut,
doch dann wird es zusehendst unübersichtlicher und verwirrender!
Dies tut der Spannung jedoch keinen Abbruch!
Liest man dieses Buch allerdings nicht mit vollster Aufmerksamkeit
kann es einem passieren, dass man nicht mehr durchblickt!
Die drei in diesem Buch vorkommenden Story's sind vom Autor
sehr künstlerisch ineinander verschachtelt und verworren worden!
Von dem historischen Mord an William Burgoyne angefangen,
über die Beziehung zwischen Dr. Courtine und seinem ehemaligen
Studienkameraden Fickling bis hin zur mysteriösen Ermordung des
Bankiers Stonex ist es ein Vergnügen diesen historischen Kriminalroman
zu lesen! Gefallen hat mir ausserdem der ungewöhnliche Aufbau des
Buches bei dem es zuerst ein sog. Vorwort des Herausgebers gibt,
das dann von einem Bericht (der sich wie ein wissenschaftliches Tagebuch liest)
und von einem Märchen gefolgt wird, um danach in einem alles vorherige
übertrumpfenden und wie schon gesagt verwirrendem Finale in Form eines
Nachwortes des Herausgebers zu enden! Furios, Grandios und sehr zu empfehlen!
Ein Buch das nicht einfach nur zum verschlingen geeignet ist!
Deshalb meine Wertung : 85 °