Quincunx. Das Geheimnis der fünf Rosen

Erschienen: Januar 1991

Bibliographische Angaben

  • Droemer-Knaur, 1989, Titel: 'The Quincunx', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
2 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:84.5
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":1,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":1,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

John Huffam auf der Suche nach der Wahrheit über seine Herkunft. Eine Abenteuergeschichte und gleichzeitig eine Schilderung der Lebensverhältnisse im London um 1820.

Quincunx. Das Geheimnis der fünf Rosen

Quincunx. Das Geheimnis der fünf Rosen

Deine Meinung zu »Quincunx. Das Geheimnis der fünf Rosen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
30.05.2012 18:46:14
Prof. Dr. Arnulf Kriedner

Ereignisse, Verwicklungen und eine ungeheuere Namensfülle lassen den Leser wie durch einen Irrgarten wandeln. Aber: Welch ein spannender Garten der Irrungen und Wirrungen! Aus dem sanft vor sich hinplätschernden Bach des Beginns entwickelt sich ein Strom von abenteuerlichen Begebenheiten, die Phantasie und Geduld auf manche harte Probe stellen,
Aber wie reich wird der Leser belohnt!
Es entwickelt sich eine Kriminalerzählung mit faszinierenden Facetten,
die ein beeindruckendes Bild Englands in der ersten Hälfte des 19.
Jahrhunderts erlebbar machen. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen, weil die Spannung ständig steigt und jedes Kapitel neue und noch verwirrendere Ereignisse bereithält.
Und am Schluss? Ja, am Schluss wünscht man sich: Ach hätte
Charles Palliser doch weiter geschrieben! Hätte er seinen Lesern doch erzählt, was an möglichem Guten aus soviel Erlittenem hätte hervor-
gehen können!
Fazit: Auf jeden fall lesen, weil dieses Buch nicht nur ungeheure Spannung sondern auch einen tiefen historischen Eindruck vermittelt!

10.11.2007 13:02:14
Wolfgang Schneider

Der geschilderte Lebensabschnitt von jJohn Huffam ist sehr detailiert und spannend beschrieben.Nach jedem Kapitel ist die Hoffnung zum Guten groß,doch immer wieder neue Rückschläge von John halten den inneren Druck und das Hoffen auf ein gutes Ende aufrecht.Die 996 Seiten lohnen sich mit jeder Zeile.