Der Krieg der Armen

Erschienen: März 2020

Bibliographische Angaben

Nicola Denis (Übersetzung)

Couch-Wertung:

88

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Monika Wenger
Knapper Roman über Reformator Thomas Müntzer

Buch-Rezension von Monika Wenger Apr 2020

«Warum war der Gott der Armen so merkwürdig auf Seiten der Reichen, immer mit den Reichen? Warum forderte er mit dem Mund derer, die alles genommen hatten, alles zu lassen?»

Thomas Müntzer war Theologe und ein großer Bewunderer Martin Luthers. Doch im Gegensatz zu Luther vertrat Müntzer eine aufrührerische Haltung gegenüber den Obrigkeiten und verlieh dieser, wann immer er Gelegenheit hatte, Ausdruck. Müntzer übte vehement Kritik am bestehenden System und eckte entsprechend an.

«Und während Luther die Bibel ins Deutsche übersetzt, spricht Müntzer zu denen, die nicht lesen können, in ihrer Sprache.»

Der Kampf gegen das Gesellschaftssystem und für die Armen ließ ihn verbittern und eigenbrötlerisch werden. Seine Bemühungen als Bauernführer scheiterten am Ende. Er wurde gefangen genommen, gefoltert und im Alter von sechsunddreißig Jahren enthauptet.

Der Autor Eric Vuillard fasst auf wenigen Seiten einen Zeitraum von annähernd zweihundert Jahren in diversen Ländern mit verschiedenen, geschichtsträchtigen Figuren zusammen. Er erzählt, auf das Wesentliche beschränkt, informativ und wortgewaltig über die Zeit der Bauernkriege, die Zeit der Aufstände gegen die kirchlichen und weltlichen Obrigkeiten.

«Es waren die Bauern, die sich erhoben. Es sei denn, man nennt den Hunger, die Krankheit, die Demütigung und die Lumpen Gott.»

Die Formulierungen sind kraftvoll und sitzen in jedem einzelnen Satz. Sie nehmen den Leser gefangen und lassen ihn teilhaben an der Umbruchstimmung in jener Zeit. Das ist Geschichtsunterricht in kompakter und verständlicher Form. Beeindruckend.

Fazit:

Auf nur gerade vierundsechzig Seiten beschreibt Eric Vuillard vor allem das Leben und Wirken des Theologen, Reformators, Druckers und Revolutionärs Thomas Müntzer. Interessant, rasant und in knapper Form erzählt er aber auch das Wichtigste über die Zeit der Bauernkriege in England, in Böhmen und in Mitteldeutschland. Erstaunlich, vergnüglich und lehrreich zugleich.

Der Krieg der Armen

Der Krieg der Armen

Deine Meinung zu »Der Krieg der Armen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.