Couch-Wertung:

85

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Karin Speck
Abenteuer mit Liebe und Leidenschaft

Buch-Rezension von Karin Speck Sep 2019

Jan Pieter de Groot arbeitet für die Niederländische Ostindien-Kompanie, er rechnet fest mit einer Beförderung und dem damit einhergehenden Finanzschub. Aber dann erfährt er, dass er für einen geheimen Auftrag das Land verlassen muss. Seine Reise führt ihn in die entlegenen Kolonien der Niederlande, und zwar nach Südafrika und weiter nach Ceylon. Seine Tochter Bethari wird ihn begleiten. Die eigenwillige junge Frau würde zwar viel lieber ihren eigenen Studien folgen, aber sie begleitet treu ihren Vater.

Gleichzeitig gerät Hannes Hiller, der eigentlich Zimmermann mit Leidenschaft ist, in die Hände eines Werbers des Herzogs von Württemberg. Er durchzecht eine Nacht mit dem Mann und erwacht am Morgen nicht nur mit einem Brummschädel, sondern auch mit einem Vertrag als Söldner. Für Hannes heißt es jetzt, mit einem Söldnerheer zu marschieren, ohne wirklich zu wissen wohin.

Eine Reise mit ungewissem Ausgang

Julia Drosten erzählt die Geschichte von Hannes Hiller, der im Jahre 1786 unfreiwillig als Söldner angeworben wird. Hannes ist ein abenteuerlustiger junger Mann, der aber schnell merkt, dass es im Leben nicht immer so läuft, wie er es gerne hätte. Mit Hannes steht hier ein männlicher Protagonist im Vordergrund einer historischen Geschichte. Hannes ist ein sympathischer Charakter, der manches Mal vielleicht ein wenig zu vorwitzig ist. Dieser Wesenszug bringt ihn dann in Schwierigkeiten, die nicht immer leicht zu lösen sind. Er zögert aber auch nicht, einzugreifen, wenn es nötig ist. Hannes weiß, was er will und versucht es durchzusetzen. Es gelingt dem jungen Mann mal mehr, mal weniger. Allerdings muss er am eigenen Leib erfahren, dass das Leben nicht nur schöne Seiten bereithält.

Bethari ist die weibliche Protagonistin dieser Geschichte. In einem eigenen Handlungsstrang erlebt der Leser diese junge Frau als eigensinnig, mit dem Willen, ihr Leben selbst zu gestalten. Am Anfang der Geschichte klingt es etwas seltsam, dass der Vater Bethari fast immer ihren Willen lässt, aber dieses Handeln klärt sich im Laufe der Handlung. Schnell wird deutlich, warum und wieso sie so handeln kann, wie sie handelt.

Für Hannes und Bethari beginnt mit der Reise Richtung Paradies das große Abenteuer. Bald schon müssen die jungen Leute feststellen, dass ihr Leben nicht so ist, wie es zunächst den Anschein hatte. Vor allem für Bethari ändert sich mit dieser Reise alles. Für Hannes ist es das Abenteuer seines Lebens. Auch, wenn er sie nicht freiwillig angetreten hat. Schnell hat er sich in sein Schicksal ergeben und macht für sich das Beste daraus.

Detailreiche Schilderung der Schönheit der Landschaften

Geschickt hat die Autorin nicht nur historisches Wissen einfließen lassen, sondern schildert auch die Schönheiten Südafrikas und Ceylons. Die Liebesgeschichte von Hannes und Bethari begleitet den Leser zwar die ganze Zeit, sie ist aber nicht so vordergründig, dass sie die Spannung aus der Geschichte nehmen würde.

Julia Drosten hat ihre Charaktere wunderbar in Szene gesetzt. Sie hat ihnen Leben eingehaucht, ihnen Ecken und Kanten gegeben und dafür gesorgt, dass sie im Laufe der Geschichte wachsen. Gleichzeitig erzählt sie davon, wie im 18. Jahrhundert Waren erworben und verschifft wurden. Gewürze waren ein begehrtes Gut. Sie wurden nicht nur legal verkauft, sondern auch gern als Schmuggelgut gehandelt. Von diesen Zusammenhängen erfährt der Leser so ganz nebenbei, wie auch von vielen anderen kleinen Details dieser Epoche.  

Der Erzählstil von Julia Drosten ist, wie eigentlich immer, leicht und locker zu lesen. Sie zieht die Leserschaft in ihre Geschichte und lässt einen nicht mehr los. Die interessanten historischen Einblicke in diese Epoche, in diesem Fall aus den Niederlanden und deren Kolonien, sorgen für Authentizität, die Liebesgeschichte für die nötige Unterhaltung.

Fazit:

Hinter dem dem Titel „Mit dem Wind Kurs Paradies“ verbirgt sich ein gut recherchierter historischer Roman, der alles hat, was nötig ist, um gut zu unterhalten. Liebe und Leidenschaft, Spannung und Abenteuer, historisches Wissen und eine gute Portion Fiktion erlauben den Leser ein Abtauchen in eine andere Welt.

Mit dem Wind Kurs Paradies

Mit dem Wind Kurs Paradies

Deine Meinung zu »Mit dem Wind Kurs Paradies«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.