Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

6 x 91-100
2 x 81-90
2 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:93.4
V:10
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":2,"81":0,"82":0,"83":0,"84":1,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":1,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":6}

Debütantin, Fürstin, Kämpferin – der dramatische Roman über den Weg einer starken Frau am Anfang des 20. Jahrhunderts
Sie ist die schönste Debütantin Londons, ihr Heirat führt sie 1891 ins deutsche Kaiserreich. Doch in der kalten Pracht von Schloss Fürstenstein fühlt sich Daisy einsam und unsicher. Ständig eckt sie an, das steife Zeremoniell nimmt ihr den Atem. Muss sie das alles hinnehmen? Daisy wagt es, Regeln über den Haufen zu werfen, bezaubert mit ihrem Charme den Hof und selbst den Kaiser. Gleichzeitig beginnt sie im Geheimen einen gefährlichen Kampf gegen das Elend der Armen, der Grubenarbeiter in Schlesien. Aber was ist mit ihrem eigenen Glück? Darf sie eine Liebe leben, die alles gefährdet, was sie erreicht hat?

Die englische Fürstin

Die englische Fürstin

Deine Meinung zu »Die englische Fürstin«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
25.09.2020 15:55:43
Tine13

Mit Mut und Anmut durchs Leben
Die blutjunge Debütantin und englische adelige Mary Theresa Olivia Cornwallis-West genannt Daisy, heiratet den immens reichen deutschen Hans Heinrich XV. Fürst von Pless, Graf von Hochberg. Ihre Ehe hat den Zweck ihre verarmte Familie, finanziell zu unterstützen und geschieht nicht aus Liebe. Dennoch versucht Daisy zu Beginn ihrer Ehe sehr, ihrem Mann etwas abzugewinnen und ihn zu lieben. Die charmante Daisy wird zum Mittelpunkt der damaligen High Society, quasi das erste IT-Girl, von allen geliebt und bewundert wegen ihrer Schönheit und Anmut. Selbst der deutsche Kaiser wird zu ihrem Bewunderer. Nur ihrem Mann Hans kann sie es nie recht machen. Als Daisy beginnt den einfachen Leuten im Fürstentum zu helfen und deren entsetzliche Armut offen kritisiert, stößt sie auf Unverständnis……

Der Roman „Die englische Fürstin, zwischen Glanz und Rebellion“ von Autorin Sabine Weigand, zeigt uns die Geschichte einer bewundernswerten jungen Frau, die sich trotz aller Widrigkeiten ihrer Zeit und Stellung, zu einer starken und bewundernswerten Persönlichkeit entwickelt. Die Protagonistin des Romans, Daisy von Pless, ist eine reale Person der Zeitgeschichte, die wir begleiten vom unerfahrenen Mädchen, zur umschwärmten Ikone der Gesellschaft. Daisy erspürt nicht nur die Befindlichkeiten der Menschen, sie hat auch das Herz am rechten Fleck und geht mit offenen Augen durch die Welt! Sie erkennt die Missstände ihrer Zeit und versucht zu helfen, wo sie nur kann. Leider wird ihr Engagement und ihre Hilfsbereitschaft vom eigenen Mann unterdrückt und gebremst. Doch Daisy lässt sich nicht entmutigen.

Der Autorin gelingt es hervorragend, das Leben, die Entwicklung und die Gefühle der jungen Frau in dieser bewegten Epoche darzustellen. Man fühlt mit Daisy die Ungerechtigkeiten der Zeit nach, die vor allem die Frauen betrifft. Unbeachtet und nur zum schönen Beiwerk degradiert, haben die Frauen keine Mitspracherecht was ihr Leben betrifft! Bewundernswert wie Daisy mit dieser Situation umgeht. Sie hat ihre eigenen Tricks und Kniffe ihre Ziele zu erreichen.

Eine gekonnte Verknüpfung von Realität und Fiktion, zeigt die historischen Geschehnisse der Zeit vor und während des Ersten Weltkriegs auf einprägsame und dramatische Weise. Die verzweifelte Fürstin gerät zwischen die Fronten, zerrissen und alleingelassen mit ihren Gefühlen für ihre beiden Heimatländern und deren Konflikte. Daisys Geschichte ist mitreißend, bewegend und bewundernswert! Zwischendurch wird das Geschehen immer wieder durch Briefe, Tagebucheinträge, Zeitungbeiträge und Fotos belegt.

Das gelungene Porträt der mir bislang nicht bekannten „Daisy von Pless“ hat mich begeistert! Sabine Weigand ist einfach eine absolute Meisterin was das Recherchieren und das Erleben von historischen Hintergründen betrifft und meine Erwartungen was den Roman anbelangt wurden, auch diesmal wieder nicht enttäuscht. Dieser Roman ist erlebte Geschichte, einfach sensationell unterhaltsam umgesetzt und ich kann das Buch jedem historisch interessierten Leser/in ans Herz legen!

20.10.2019 16:14:10
leseratte1310

Mary Theresa Olivia Cornwallis-West, genannt Daisy, wächst als englische Adelstochter auf. Die Eltern sind finanziell nicht besonders gut gestellt und so muss die Ausbildung der Tochter sich auf das Nötigste beschränken. Ziel ist es daher, sie möglichst bald mit einem gut betuchten Mann zu verheiraten. Sie muss den 12 Jahre älteren Hans Heinrich XV., Graf von Hochberg, Fürst von Pless, heiraten. Mit ihm geht sie nach Deutschland und lebt dort im Schloss Fürstenstein. Ihr Mann erwartet, dass sie ihm einen Erben schenkt, doch sie wird nicht schwanger. War sie in England recht frei aufgewachsen, so eckt sie nach der Hochzeit ständig an. Ihr Ehemann legt Wert auf Etikette und Abstand zum niedrigen Volk. Die Männer sind sehr von ihr angetan, auch der Kaiser. Daisy ist nicht wirklich glücklich. Als sie erkennt, wie es den Arbeitern in den Kohlebergwerken ergeht, setzt sie sich heimlich für die Armen ein. Ihr Interesse an Politik wächst. Als der Erste Weltkrieg droht, versucht sie zu vermitteln, doch als Engländerin gerät sie zwischen die Fronten.
Das Buch liest sich sehr angenehm und gibt einen guten Einblick in das Leben bei Hofe und in die Zeit. Viele Perspektivwechsel sorgen dafür, dass man einen umfassenden Überblick bekommt.
Anfangs war Daisy noch ziemlich naiv, aber sie entwickelt sich zu einer starken Frau, die etwas bewegen will und weiß, wie sie das schaffen kann. Ihr Mann wirkt neben ihr sehr blass. Während er sie zunächst sehr einengt, nimmt er sich alle Rechte heraus. Daneben gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Charaktere, die gut dargestellt sind.
Eine authentische Geschichte, die mir gut gefallen hat. Im Nachwort erklärt die Autorin, was Realität und was Fiktion ist.
Ein unterhaltsamer historischer Roman um eine starke Frau.

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren