Die wilde Reise des unfreien Hans S.

Erschienen: Januar 2016

Bibliographische Angaben

  • , 2016, Titel: 'Die wilde Reise des unfreien Hans S.: ... und seine höchst erstaunlichen Erlebnisse auf dem Weg ans Ende der Welt', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:95
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":1,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Ein lustiges Abenteuer soll es werden, als der Knappe Johannes Schiltberger im zarten Alter von 14 Jahren seine Heimatstadt München verlässt und sich 1394 dem letzten Kreuzzug anschließt. »Bis ans Ende der Welt und dann immer weiter!«, scherzen er und seine Kumpels. Doch das christliche Heer wird von den Osmanen in einem blutigen Gemetzel aufgerieben, Hans gerät in türkische Gefangenschaft. Fortan dient er als Militärsklave in fremden Heeren - erst bei den Osmanen, dann bei den Mongolen unter der »Geißel Gottes«, dem gefürchteten Schlächter Tamerlan. Hans sieht Städte, Länder und Regionen, die selbst heute noch exotisch klingen: Delhi, Samarkand, Konstantinopel, Astrachan, Kairo, Damaskus, Teheran und, und, und. Mehr noch: Schiltberger dringt als erster Europäer bis in die endlosen Weiten Sibiriens vor. Er erlebt die Hölle, aber auch den Himmel auf Erden, begegnet großen Männern wie erbärmlichen Wichten, menschlichen wie tierischen Bestien - und steht manchmal staunend, manchmal zitternd vor den steinernen oder lebendigen Wundern der Welt ... 
Schiltberger gelang nach 33 Jahren in der »Heidenschaft« die Flucht. Er kehrte 1427 nach München zurück, wo er seine Erlebnisse veröffentlichte. 

Die wilde Reise des unfreien Hans S.

Die wilde Reise des unfreien Hans S.

Deine Meinung zu »Die wilde Reise des unfreien Hans S.«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
14.11.2019 18:11:47
josch_12

Auf der Suche nach einem weiteren historischen Roman (die Bücher von S. Ebert und S. Weigand schon gelesen), fand ich diesen Roman von M. Arz.
Nun ja: die Messlatte liegt da schon sehr hoch…

Kurz gesagt: ein Glück, dass ich diesen Roman gefunden habe. Ab der ersten bis zur letzten Seite keine langatmigen Schilderungen. Der Schreibstil des Autors fesselt von der ersten Seite an und ist meiner Meinung nach ganz, ganz toll zu lesen. Im Geiste war ich sofort ein Teil der Geschehnisse um Hans Schiltberger und seinen Freunden. In knapp 2 Wochen war der Roman gelesen. Lachen, Weinen, Mitfiebern, Lernen und die Wonnen des Lebens genießen; dazu noch Einblicke in die Islamische Lebensweise und eingefügte „Merker“ zum Geschichtshintergrund. Das ist eine absolut gelungene Mischung, die auf weitere Romane des Autors hoffen lässt!
Ich bin rundum begeistert und vergebe daher 95 von 100 Punkten. Die Rückkehr und die Zeit in München ist aber nach meiner Meinung zu schnell abgehandelt: deswegen 95 statt 100 Punkte .

Klare Kaufempfehlung für Leser von historischen Romanen mit Geschichtshintergrund!!!