Die zwei Leben der Florence Grace

Erschienen: Januar 2017

Bibliographische Angaben

  • List, 2016, Titel: 'Florence Grace', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
1 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:80
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":1,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

England im 19. jahrhundert: Die Waise Florrie Buckley wächst wild und glücklich bei ihrer Großmutter in den weiten Mooren von Cornwall auf. Kurz vor dem Tod offenbart die alte Frau das Geheimnis ihrer wahren Herkunft: Florrie ist Teil der reichen Grace-Familie. Mit dem Umzug zu ihrer unbekannten Familie nach London, verändert sich ihr ganzes Leben. Fortan ist sie für alle nur noch Florence Grace. Doch in der großen Stadt bei der fremden Familie fühlt sie sich nicht willkommen. Als ihr vermeintlicher Cousin Turlington auf der Bildfläche erscheint, findet sie in ihm endlich einen Freund. Über die Jahre entwickeln sich zwischen den beiden leidenschaftliche Gefühle. Aber der charismatische Turlington hat dunkle Geheimnisse.

Die zwei Leben der Florence Grace

Die zwei Leben der Florence Grace

Deine Meinung zu »Die zwei Leben der Florence Grace«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
05.07.2017 08:42:49
Nijura

Florence Grace – Eine bewundernswerte Frau
Florence wächst nach dem Tod ihrer Eltern behütet bei ihrer Großmutter in Cornwall auf. Als ihre Großmutter im Sterben liegt, erfährt „Florrie“, dass ihre Mutter der reichen Familie Grace entstammte und sie deshalb ihr weiteres Leben in London bei deren Familie verbringen soll.
Doch Florence fühlt sich in Helikon (so heißt das Londoner Domizil) nicht besonders wohl, besonders ihre Tante Dinah und ihre Cousine Annis machen ihr das Leben schwer und lassen sie täglich merken, dass sie nicht willkommen ist. Der despotische Großvater Hawker drangsaliert die ganze Familie und die anderen Verwandten schwimmen mit dem Strom und sind ihr kaum eine Hilfe. Dann taucht ihr charismatischer Cousin Turlington auf und über die Jahre entwickelt sich zwischen den beiden eine leidenschaftliche Affäre, doch Turlington ist unstet und rastlos…

Meine Meinung:
Ich habe mit Begeisterung „Die Reise der Amy Snow“ verschlungen und war sehr skeptisch, ob Tracy Rees nach diesem Highlight wirklich nachlegen kann.
Ich habe festgestellt – sie kann!
Die Geschichte ist aus der Sicht von Florence geschrieben und so konnte ich mich sehr gut in ihre Welt hineinversetzen. Ich teilte ihre Meinungen, ihre Anti- und Sympathien und fand toll, dass Florence durchaus fähig war, ihre Sichtweise zu ändern, was sie ihrer Freundin Rebecca zu verdanken hatte.
Florence entwickelt sich von einem unbedarften jungen Mädchen zu einer sehr selbstständigen Frau und es hat mir richtig Spaß gemacht, ihr bei dieser Entwicklung zu folgen.

Fazit: Ein grandioses Buch über eine junge Frau, die ihre Bestimmung findet.
Wer Amy Snow mochte, wird auch Florence Grace lieben!
Absolute Leseempfehlung!

06.05.2017 16:02:39
-LENA-

Für Florrie Buckley eröffnet sich eine neue Welt. In Cornwall aufgewachsen, lernte sie ein entbehrungsreiches Leben kennen. Als sie bei einer Gesellschaft in Truro aushilft lernt sie die Brüder Grace kennen und ahnt noch nicht, dass sie diese unter anderen Umständen wieder trifft. Kurz vor dem Tod ihrer geliebten Nan erfährt sie die wahre Herkunft ihrer Mutter. Es ist der Grace-Clan und in London wird das Haus Helikon ihr neues Zuhause. Sie ist jetzt Florence Grace.
Der Patriarch Hawker bestimmt und alle tanzen nach seiner Pfeife, denn man könnte ja enterbt werden. Mit Sanderson und Turlington hat Florrie Freunde in dieser Familie, deren Ruf nicht der Beste ist.
Welche dunklen Geheimnisse gibt es? Wie geht Florence damit um? Kann sie Cornwall vergessen? Akzeptiert sie ihr neues Leben? Wie entwickelt sich ihre Beziehung zu dem ruhelosen Turlington?
Der Roman spielt Mitte des 19. Jahrhunderts und wird aus der Sicht von Florrie bzw. Florence erzählt. Man erlebt ihren Lebensweg mit allen Höhen und Tiefen. Blickt in ihr tiefstes Inneres mit ihren Zweifeln, Heimweh, Leidenschaft und ihre Intuitionen.
Anschaulich wird das Umfeld in London mit seinen starren Regeln geschildert und man erahnt wie schwierig diese Umstellung für Florence ist.
Einige Szenen ,verschiedene Protagonisten lassen keine Langweile bei diesen flüssig zu lesenden Roman aufkommen. Das ein oder andere Klischee fehlt auch nicht.
Das geheimnisvolle Cornwall mit seinen Mooren und das quirlige London mit dem Höhepunkt der Weltausstellung werden bildhaft beschrieben.
Ein unterhaltsamer Roman mit guten und bösen Charakteren, mystischen Einflüssen, der das Schicksal und die Entwicklung einer Frau erzählt, die ihren Weg sucht.