Feindesland

Erschienen: Januar 2004

Bibliographische Angaben

  • btb, 2001, Titel: 'Óvinafagnaður', Originalausgabe

Couch-Wertung:

92

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
1 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:85
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":1,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Carsten Jaehner
Ungewöhnlich Gutes aus Island

Buch-Rezension von Carsten Jaehner Mär 2007

Sollten Sie schon einmal ein Buch von Einar Kárason gelesen haben, dann seien Sie froh, denn er schreibt in seinem ersten historischen Roman in genau dem Stil, in dem er seine anderen Bücher auch geschrieben hat. Sollten Sie noch kein Buch von ihm gelesen haben, sollten Sie dies mit "Feindesland" unbedingt nachholen.

Feindesland

Feindesland

Deine Meinung zu »Feindesland«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
28.12.2014 13:28:53
Peter

Dieses Buch hat alle Erwartungen, die ich hatte ohne weiteres erfüllt. Geschrieben ist es im Stile der isändischen Sagas. Kurz und trocken in der Wortwahl, aber doch poetisch, zieht seine Magie den Leser in den Bann. Kárason entführt den Leser in eine andere Zeit, in ein düsteres Zeitalter isländischer Geschichte, als Blutrache Gesetz war und Totschlag nicht unbedingt strafbar. Es erinnert ein wenig an Halldor Laxnes' "Die glücklichen Krieger", ist aber weit weniger sarkastisch. Ein Freund isländischer Literatur wird sich wohlfühlen, denn auch zwischen den Zeilen ist viel zu lesen. Vorsicht ist allerdings geboten: es ist wahnsinnig spannend, und wer eigentlich lernen oder arbeiten müßte, sollte besser die Finger davon lassen, denn schlaflose Nächte sind kaum zu vermeiden bis die letzte Seite gelesen ist.

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren