Winterblüte

Erschienen: Januar 2016

Bibliographische Angaben

  • List, 2016, Titel: 'Winterblüte', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
1 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:78
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":1,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Im Kurort Ostseebad Heiligendamm bereitet sich die Hotelierfamilie Baabe im Jahr 1900 auf den großen Winterball vor. Feierlich soll die Verlobung von Tochter Johanna bekannt gegeben werden, doch die wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich ihre große Liebe heiraten zu dürfen. Leider ist der junge Mann in den Augen ihrer Eltern keine gute Partie. Da wird eine junge Frau am Strand angespült, die einzige Überlebende eines Schiffsunglücks. Sie kann sich nicht an ihren Namen oder ihre Herkunft erinnern, verzweifelt hält sie einen kleinen Zweig umklammert, der sich in ihrem Kleid verfangen hat. Im Hotel findet sie eine neue Heimat und in Johanna eine Freundin. Die Namenlose weiht Johanna in die Adventstradition des Barbarazweigs ein: Die beiden Frauen stellen am 4. Dezember frisch geschnittene Obstzweige in eine Vase, jede mit der für sie dringendsten Frage der knospende Zweig wird ihnen die Zukunft weisen. Beide hoffen auf Blüten zum Weihnachtsfest.

Winterblüte

Winterblüte

Deine Meinung zu »Winterblüte«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
30.10.2016 13:10:48
Stina

In dem Roman Winterblüte von Corina Bomann geht es um eine gut situierte Familie im frühen 20. Jahrhundert, die ein Gasthaus in Heiligendamm besitzt.
Johanna, die Tochter des Hauses soll sich bei einem Ball am Heiligenabend für einen der beiden möglichen Heiratskandidaten entscheiden und Ihre Verlobung bekannt geben. Jedoch liebt sie weder den einen noch den anderen, ihr Herz gehört Peter, dem Sohn einer verfeindeten Familie.
Christian ist ihr älterer Bruder, der bisher mit dem Thema Hochzeit in Ruhe gelassen wurde. Bei einem Ausritt am frühen Morgen Anfang Dezember, findet er am Strand eine junge Frau, die mehr Tod als Lebendig an den Strand gespült wurde. Für Christian ist es keine Frage, er hilft ihr und bringt sie zu sich nach Hause.
Wer ist die junge Frau die sich an einen seltsamen Zweig klammert und daran festhält, als ob es ihr Leben wäre. Was ist ihr zugestoßen? Schnell freundet sich das junge Mädchen, das sich weder an ihren Namen noch an irgendwas aus ihrer Vergangenheit erinnert, mit den beiden Geschwistern an. Gemeinsam versuchen Sie ihr Geheimnis und das Geheimnis der eigenen Familie zu lüften. Doch nicht jeder im Hause Baabe freut sich über ihre Anwesenheit.

Die Charaktere in dieser Geschichte sind dem Leser auf Anhieb vertraut und durch den lebendigen Schreibstil gelingt es der Autorin schnell eine warme Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Märchenhaft und romantisch stellt sich eine vorweihnachtliche Stimmung ein.
Die Geschichte ist spannend und liebevoll geschrieben. Die verschiedenen Handlungsstränge sind logisch und fügen sich zu einer angenehmen weihnachtlichen Erzählung zusammen, die zu keinem Zeitpunkt langatmig oder langweilig ist. Interessant fand ich auch den Brauch mit dem Barbarazweig, der mir selbst nicht bekannt war. Schön wenn durch diesen Roman die Tradition wieder in die Köpfe zurück gerufen wird.

Der Roman ist absolut empfehlenswert. Besonders zur Weihnachtszeit wird die Atmosphäre der Geschichte den Leser fesseln und begeistern.