Die Theaterprinzessin

Erschienen: Januar 2002

Bibliographische Angaben

  • Aufbau, 2002, Titel: 'Die Theaterprinzessin', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
1 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:73
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":1,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Als die "Theaterprinzessin" erobert sie ganz Paris: Die junge Rachel Felix erlebt einen nie gesehenen Aufstieg. Aus dem kleinen jüdischen Mädchen, der Tochter eines Straßenhändlers, wird der größte Theaterstar des 19. Jahrhunderts. Rachel bekommt die wichtigsten Rollen und widersteht den vielen Anfeindungen der feinen Pariser Gesellschaft. Bis sie sich in den unkonventionellen Prinzen von Joinville verliebt, den Sohn des Königs! Er verspricht, sie zu heiraten - gegen alle Etikette und den Willen der Eltern. Nach kurzen Monaten des Glücks steht alles für sie auf dem Spiel: ihr Ruhm, ihre Ehre und sogar ihr Leben.

Die Theaterprinzessin

Die Theaterprinzessin

Deine Meinung zu »Die Theaterprinzessin«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
03.11.2007 21:07:34
Enami Shibata

in Petit Palais in Paris sah ich zum ersten Mal diese Frau "Rachel" in einem Gemälde, es mich nur faszinierte. Tiefe Augen, schöne Gesichtszüge-, ein wunderschönes Portrait einer mir unbekannten Frau. Ich wusste nur, dass sie eine sehr berühmte Schauspielerin war und viele Affaire hatte-. Durch Zufall bin ich später diesem Buch begegnet oder besser gesagt, es ist mir aufgefallen, vor allem wegen des Kuverts, der Titelseite, wo sie mich wieder ansah. Ich musste dieses Buch zu mir nehmen, um mehr über diese Frau zu erfahren. Wie sie aussah, war die Rachel eine Heldin der großen Tragödie, in die man sich versetzen und die man so nah fühlen kann. Dieses Buch hat erreicht, die Leser in ihre Welt zu versetzen und gleichzeitig Ihre Gefühle fühlen zu lassen.