Das Schicksal der Templer

Erschienen: Januar 2015

Bibliographische Angaben

  • Rütten und Loening, 2015, Titel: 'Das Schicksal der templer', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
1 x 71-80
1 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:68.5
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":1,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":1,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Eifel, 1315. Gero und seine Frau Hannah sind am Ort ihrer Träume angelangt und hoffen auf ein friedliches Leben. Doch ihr Glück währt nur für kurze Zeit: Die Truppen der Heiligen Inquisition sind Gero auf der Spur und verlangen seine Auslieferung. Doch nicht nur sein Leben ist in Gefahr, sondern auch das machtvolle Geheimnis der Templer scheint nicht mehr sicher. Seine Entdeckung droht die Menschheit an den Abgrund zu führen. Aber kann Gero den Schatz der Templer schützen, ohne alles zu verlieren, was ihm wichtig ist?

Das Schicksal der Templer

Das Schicksal der Templer

Deine Meinung zu »Das Schicksal der Templer«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
08.05.2018 15:58:24
Lichtstrahl7 BANOE

Hab alle Folgen mit Spannung gelesen. Gut fand ich die detaillierten Beschreibungen des mittelalterlichen Umfelds und der Empfindungen und Eindrücke der Zeitreisenden nach ihrem Transfer. Das war sehr lebendig.
Detaillierte Liebes- und Schlachtenszenen - na ja, sind nicht so mein Ding.
Begeistert und beeindruckt hat mich, wie die Autorin die Geheimnisse der Templer darstellt, interpretiert und mit neueren spirituellen Erkenntnissen verbindet, die mehr und mehr in der Quantenphysik bestätigt werden, zum Beispiel das Gesetz der Anziehung oder die Erkenntnisse, aus denen heraus die erstaunlich effektive Matrixenergieheilung entwickelt wurde. Wenn unser Bewusstsein sich weiterentwickelt, werden wir die düstere Zukunft verhindern, eine wichtige Erkenntnis.

04.02.2016 21:06:27
Betty Bor

Ich genieße das Buch seit dem ersten Satz und es ist das erste von Martina André. Im Vergleich zu anderen Sagas viel spannender, wobei ich es bei Audible höre. Ich nehme mir richtig Zeit dazu. Was sie geschichtlich-religiös eingewoben hat, ist nicht von ungefähr. Mir ist einiges davon aus anderen Quellen bekannt. Toll, dass die Spannung immer wieder da ist. Nichts für Eilige, das ist klar.B

08.01.2016 19:07:57
tassieteufel

Gero von Breydenbach und seine Frau Hannah sind im Jahr 1315 auf der Burg von Geros Familie angekommen und hoffen dort auf ein friedliches Leben. Gero soll als Erbe einer kinderlosen Tante eingesetzt werden und einen Grafentitel erlangen. Doch die Hoffnung auf ein sicheres Leben werden schnell zunichte gemacht, als sich die Heilige Inquisition erneut auf Geros Spur setzt. Nicht nur Geros Leben und dass seiner alten Kameraden ist in Gefahr, auch das mächtige Geheimnis des Templerordens scheint nicht mehr sicher zu sein. Als auch noch ein ungebetener Gast aus der Zukunft auftaucht und weitere Komplikationen verursacht, muß Gero mit Hannah fliehen. Damit begeben sie sich erneut auf eine abenteuerliche Reise.

Auf über 800 Seiten erwartet den Leser eine sowohl spannende als auch unterhaltsame Zeitreise und eine wahre Parforcejagd nach dem Geheimnis der Templer. Sicher ist es nicht notwendig, die Vorgängerteile zu kennen, denn die Autorin gibt immer mal kurze Rückblicke in die vergangenen Geschehnisse, trotzdem kann ich nur jedem empfehlen, der Reihe nach zu lesen, zum einen entgehen einem sonst 2 tolle Geschichten und zum anderen trägt es auf jeden Fall zum besseren Verständnis der Charaktere und den ganzen Zusammenhängen bei.
Die Hauptfiguren sind natürlich Gero und Hannah, aber es gibt auch ein Wiedersehen mit vielen anderen lieb gewonnen Charakteren aus den Vorgängern und vor allem das Auftauchen von Tom aus der Zukunft führt zu einer ganzen Reihe von launigen Szenen, bei denen man öfter mal schmunzeln kann. Während man im ersten Band der Reihe miterleben konnte, wie sich Gero in der Zukunft in den Fallstricken der Moderne verwickelte, so kann man hier nun mit verfolgen, wie Tom in der Vergangenheit von einem Fettnäpfchen ins andere tritt und Geros Geduld auf eine harte Probe stellt. Toms Verhalten kann man hier gut nachvollziehen, auch wenn man ihn manchmal einfach nur in den Hintern treten möchte. Der Autorin ist es aber sehr gut gelungen, an kleinen alltäglichen Begebenheiten zu schildern, wie anders das Leben im 14. Jahrhundert war und wie leicht man in eine gefährliche Situation geraten konnte, wenn man ohne Vorbereitung ins 14. Jh. katapultiert wurde. Toms Kulturschock ist hier sehr überzeugend und amüsant beschrieben!
Sehr gelungen sind auch die Beschreibungen vom mittelalterlichen Köln, sehr plastisch und bildhaft wird hier das Alltagsgeschehen und das Stadtbild geschildert, so dass man als Leser in das mittelalterliche Leben eintauchen kann.
Der Storyaufbau ist durchweg spannend, man fiebert mit Gero, Hannah und den anderen Gejagten mit und ist immer wieder überrascht, wie schnell die Verfolger ihnen doch auf die Spur kommen und irgendwie immer einen Schritt voraus zu sein scheinen. Während am Anfang viele Ereignisse noch recht ausführlich beschrieben werden, überschlagen sich zum Ende hin die Geschehnisse förmlich und am Ende bleibt doch einiges unklar bzw. offen, hier kann man vielleicht hoffen, dass es noch einen weiteren Teil geben wird, der dann alle offenen Fragen beantwortet. Denn irgendwie scheint die Geschichte um die wider Willen zeitreisenden Tempelritter und ihr Geheimnis noch nicht zu Ende zu sein.
Der Schreibstil der Autorin ist wie immer flott und eingängig zu lesen, sehr unterhaltsam und auch mit einer Spur Humor versehen. Die über 800 Seiten lesen sich wie im Flug und der Mix aus Historie, Fiktion und Abenteuer konnte mich auch diesmal begeistern.

FaziT: Mit „Das Schicksal der Templer“ hat die Autorin wieder zu ihrem früheren Schreibstil zurück gefunden und begeistert mit einer spannenden und mitreißenden Geschichte, die unterhaltsame Lesestunden beschert und auf eine weitere Fortsetzung hoffen läßt!

20.11.2015 23:21:47
hardy

ich sage mal so: es ist halt eine serie, es gibt gute und weniger gute folgen, die hier ist ein bißchen langatmig und ich hatte zunächst so meine schwierigkeiten, überhaupt in die geschichte reinzukommen, aber ... naja, sie geht eben weiter und das ist ja auch schon mal ein wert in sich. nehme ich also nicht so streng. und ja, note 3 ist okay,

17.11.2015 21:04:42
Tina

Bisher konnte ich alle Teile der Reihe kaum weglegen. Ich habe alle als Hörbuch, finde aber das vorliegende erheblich zu langatmig. Die Charaktere haben zum Teil einen nicht unerheblichen Nervfaktor, die Autorin hätte das Buch leicht wesentlich kürzer halten können, indem sie ausschweifende Beschreibungen von Kampf- und Bettszenen auf ein erträgliches Maß begrenzt. Hat man bei Martina André alles irgendwie schon mal gehört, die Tendenz war auch schon in Totentanz erkennbar. Man ist häufig versucht, die schnell Vorlauftaste der Audible App zu benutzen. Irgendwie scheint die Luft raus zu sein auf dieser Templersaga. Ich werde mich jetzt noch irgendwie bis zum Ende durchhangeln, schließlich möchte man nach etlichen Stunden ja doch wissen, wie das Ganze ausgeht. Der Erzähler ist allerdings so gut wie immer.

21.10.2015 18:21:16
Bücherwurmi

na ja, ich habe mich sehr auf die Fortsetzung gefreut und bin etwas enttäuscht: ziemlich humorlos , viel Sex und gefährliche Abenteuer-zu blutig und pornographisch für meinen Geschmack. Leider ist wohl diese Serie zuende oder? Ich hätte mich gefreut, wenn mehr Alltagsleben und Anpassung in unserer Zeit statt der science fiction erzählt worden wäre und auch Geros Tochter zur Welt gekommen wäre, so bleibt alles am Ende offen. Religiös ist das Buch leider oft daneben, esoterisch und nicht historisch katholisch. Alles in allem Note 3

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren