Noch immer schwelt die Glut

Erschienen: Januar 2002

Bibliographische Angaben

  • Aufbau, 1982, Titel: 'Le Prince que voilà', Originalausgabe

Couch-Wertung:

91

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91-100
1 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:94
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":1,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}
Almut Oetjen
Hofarzt und Agent seiner Majestät

Buch-Rezension von Almut Oetjen Jan 2007

Noch immer schwelt die Glut, der vierte Band der Reihe Fortune de France, setzt die Geschichte der Familie de Siorac zur Zeit der Hugenottenkriege fort. Der dritte Band endete mit der Flucht Pierres, seines Dieners Miroul, des Schweizers Fröhlich und des Fechtmeisters Giacomi aus Paris während der Bartholomäusnacht. Der vierte Band beginnt mit dem zweijährigen Aufenthalt der Freunde auf dem heimischen Anwesen Mespech. Heinrich III. tritt im Jahr 1574 die Thronnachfolge seines toten Bruders Karl IX. an. Angelina kann nach dem Tod ihres streng katholischen Vaters Pierre endlich heiraten. Nach der Hochzeit Pierres gibt es einen Dekadensprung in das Jahr 1584. Pierre und seine Familie leben in Paris. Angelina zieht die gemeinsamen sechs Kinder auf. Pierre ist Hofarzt des Königs. Als die politische Lage sich verschlechtert, bittet der König Pierre, für ihn als Agent zu arbeiten.

Noch immer schwelt die Glut

Noch immer schwelt die Glut

Deine Meinung zu »Noch immer schwelt die Glut«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
20.04.2008 14:44:07
Susannah

Die Bartholomäusnacht ist überstanden, Pierre, frischgebackener Mediziner und Hugenotte, hat das Gemetzel mit seinem Diener Miroul und seinen treuen Freunden Samson, Fröhlich und Giacomo überlebt. Frisch vermählt ziehen sich die jungen Männer zurück - bis Heinrich III. den Thron betritt und Pierre de Siorac zu sich an den Hof ruft. Doch das Wohlwollen des Königs ist in dieser Zeit nicht viel wert - vom eigenen Volk belächelt, von Paris gehasst, von der katholischen Liga um den Herzog von Guise bedrängt, droht Heinrich III., ein König ohne Volk zu werden. Und nebenbei bedroht die spanische Armada Königin Elisabeth.

Genial, mal wieder! Robert Merles vierter Teil über die französischen Glaubenskriege - spannend und packend wie immer! Wunderschöne Einblicke in das damalige Leben, beeindruckende Zeichnungen historischer Figuren, liebevolle, einfallsreiche Charaktere, alles, was der historisch interessierte Leser wünscht. Ich freu mich auf die weiteren Teile!

15.08.2007 21:34:01
anath

Chevalier Pierre de Siorac ist mittlerweile Leibarzt König Heinrichs III. und sein Geheimagent.Und während der König um seine politische Unabhängigkeit von Spanien und vom französischen Hochadel kämpft,schwelt weiter die Glut der Auseinandersetzung zwischen Hugenotten und Katholiken.
Mittendrin Pierre,der schwer verliebt um sein persönliches Glück kämpfen muß und vom König auf diverse Missionen geschickt wird.
Dabei hindert ihn die große, unerreichbar scheinende Liebe nicht, das eine oder andere amouröse Abenteuer zu erleben und sich immer wieder aus höchster Gefahr zu retten,den Degen immer locker zur Hand...

Eines versteht Merle wie kaum ein Zweiter:seine Leser zu fesseln.Wer das Buch zur Hand nimmt,sollte für die nächsten Abende keine Verabredungen treffen,er würde sich ärgern,das Buch aus der Hand legen zu müssen.
Bis ins letzte Detail genau recherchiert,spannend und amüsant.

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren