Der Elenhans

Erschienen: Januar 2011

Bibliographische Angaben

  • , 2011, Titel: 'Der Elenhans', Originalausgabe
Wertung wird geladen

Sommer 1634 in einem kleinen Dorf auf der Schwäbischen Alb. Das Wetteifern um Weideland, in dem vor allem die geldgierigen Räte ihre Finger im Spiel haben, trifft den verwitweten Weber Hans Hirst hart. Dann verschwindet auch noch sein einziger Sohn Christoph mit dem väterlichen Gewehr. Hans Hirst befürchtet das Schlimmste, nämlich dass Christoph sich als Soldat gemeldet hat, um mit dem kargen Sold die Familie zu ernähren. Mitten in diesen verzweifelten Wochen begegnet seine hübsche Tochter Genophea Hirst dem reichen Rossbauernsohn Andreas wieder. Nach einer stürmischen Liebesnacht gibt Andreas ihr das Versprechen, ihr bei der Suche nach ihrem verschollenen Bruder zu helfen. Doch längst braut sich über dem Liebespaar ein Unwetter zusammen. Ferdinand II. steht mit seinem Heer vor Nördlingen und bedroht die Ostgrenze Württembergs. Um Genophea gefällig zu sein, folgt Andreas dem württembergischen Landesaufgebot in die Nördlinger Schlacht. Bald fallen die württembergischen Städte reihenweise an die siegreichen kaiserlichen Truppen. Noch halten sich vereinzelte schwedische Garnisonen so auch die Landesfestungen und die Städte Schorndorf und Urach. Ebenso wie sie rüsten sich auch die Albdörfer, so gut es geht, gegen die Invasoren. Einer ihrer Anführer wird Hans Jerg, Andreas älterer Bruder. Für Andreas und Genophea beginnt ein Kampf ums nackte Überleben und um ihre Liebe &

Der Elenhans

Der Elenhans

Deine Meinung zu »Der Elenhans«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren