Die schwarze Dorothea

Erschienen: Januar 2005

Bibliographische Angaben

  • Bebra, 2005, Titel: 'Die schwarze Dorothea', Originalausgabe

Couch-Wertung:

75
Wertung wird geladen
Jörg Kijanski
Atmosphärisch dicht mit gut aufgebautem Plot

Buch-Rezension von Jörg Kijanski Jan 2007

Der Große Kurfürst Friedrich Wilhelm ist schwer erkrankt und kämpft mit dem Tode. Kein Wunder, dass seine Gemahlin Dorothea da mal wieder ins Gerede kommt, denn sie möchte natürlich, dass vor allem ihre Söhne bei einer möglichen Nachfolgeregelung gebührend berücksichtigt werden. Aus Friedrich Wilhelms erster Ehe entstammen drei männliche Nachkommen, von denen zwei vermutlich durch Gifteinwirkung ums Leben kamen. Nur noch Kurfürst Friedrich, der ";schiefe Fritz", lebt noch und floh ins hannoversche Asyl, aus Angst vor seiner Stiefmutter Dorothea, die - der Giftmorde verdächtigt - im Volksmund nur die ";schwarze Dorothea" genannt wird. Doch durch Vermittlung seines Kammerjunkers von Wedell soll es zu einer Versöhnung Friedrichs mit dem Großen Kurfürsten kommen.

Die schwarze Dorothea

Die schwarze Dorothea

Deine Meinung zu »Die schwarze Dorothea«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren