Die Glut

Erschienen: Januar 1988

Bibliographische Angaben

  • Lübbe, 1987, Titel: 'Wideacre', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
2 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
1 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:62
V:2
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":1,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":1,"73":0,"74":0,"75":1,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Beatrice Lacey – klug, schön und leidenschaftlich – kämpft um den Besitz des elterlichen Guts, das nach gängigem Recht des 18. Jahrhunderts ihrem Bruder Harry, dem männlichen Nachkommen, zufällt. Vor nichts schreckt sie zurück, um ihr Ziel zu erreichen. Beatrice ist eine Heldin, die trotz ihrer skrupelosen Taten durch ihren bezwingenden Charme und die Tragik ihres Schicksals fasziniert.

Die Glut

Die Glut

Deine Meinung zu »Die Glut«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
07.06.2019 18:49:19
Cesare Borgia

Eines der besten Bücher überhaupt. Spannend und das Leben zu jener Zeit getreu wiedergegebend, sowohl das Leben des Adels, als auch das der Pächter und Landarbeiter. Vielleicht hätte eim bißchen weniger schwarz - weiss Malerei der Geschichte noch mehr genutzt, aber als Kritiker redet man sich leicht. Das Ende ist jedenfalls etwas unbefriedigend, und kennt man die britische Geschichte jener Zeit, auch äußerst unwahrscheinlich. Tatsächlich hätte ein Aufstand der Landarbeiter einen Einsatz des Militärs nach sich gezogen, der nicht eher beendet worden wäre, bis das Dorf dem Erdboden gleich gemacht und Ralph und die restlichen Aufständischen an sämtlichen Bäumen Wideacres aufgeknuepft worden wärem

10.11.2014 09:42:59
Ermanno

Sehr spannender Roman, mit "gotischen", "noiren" Atmosphaeren; die erotische und machtgierige Hemmungslosigkeit der Zentralfigur hat mich -mit allen gebotenen Unterschieden- ein bisschen an die beruehmte Graefin Erzsébeth Bàthory erinnert. Gut ist auch das Gemaelde des Lebens von Armen, Landsarbeitern und Paechtern, in der Epoche, die zur Franzoesischen Revolution fuehrte. Leider gilt mir das Finale etwas uebereilt, nebenbei stimmt auch die Icherzaehlung nicht, da kann niemand seinen eigenen Tod selbst berichten! Ausser wenn man ein Teufel ist...

11.08.2008 19:57:49
eva maehlig

Dieses Buch konnte ich nicht mehr aus den Händen legen.Es war sehr spannend.Beim Lesen konnte man sich jede Person in der eigenen Phantasie genau vorstellen.Ich bin begeistert.Deshalb habe ich im Internet nachgeschaut,was es da an anderen Büchern von dieser Schriftstellerin noch zu "verschlingen" gibt.

12.10.2007 17:24:40
fran

die glut ist bis jetzt, das beste buch gewesen, das ich gelesen hab, wow einfach unbeschreiblich gut. es ließt sich so super leicht und man wird richtig mitgerissen, echt toll geschrieben. total interessant. man fühlt sich schon fast asl wäre man dabei.schade das ich schon damit fertig bin ;)

kann das buch nur empfehlen!!!