Keiko

Erschienen: Januar 2013

Bibliographische Angaben

  • Bloomsbury, 2009, Titel: 'Hotel on the Corner of Bitter and Sweet', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
1 x 81-90
0 x 71-80
1 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:79
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":1,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":1,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Henry und Keiko, er chinesischer Abstammung, sie japanischer, lernen sich 1942 an einer Schule in Seattle kennen. Nicht nur sind sie dort beide Außenseiter, sie verbindet auch die Begeisterung für Jazzmusik. Schnell reift eine zarte Liebe zwischen ihnen heran. Doch dann wird Keikos Familie nach dem Angriff auf Pearl Harbor in ein Internierungslager für US-Japaner gebracht. Henry und Keiko werden getrennt. Mehr als vierzig Jahre später erlebt Henry, wie das Panama Hotel in Seattles Japantown wiedereröffnet wird. Dort hatten viele Familien vor der Internierung ihre Habseligkeiten in Sicherheit gebracht. Unter den Fundstücken befindet sich auch ein Sonnenschirm aus Bambus, verziert mit orangenen Kois. Henry ist sich sicher, dass er einmal Keiko gehört hat. Erinnerungen an seine große Liebe werden wach ...

Keiko

Keiko

Deine Meinung zu »Keiko«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
01.01.2016 21:04:47
Margot Sieg-Baghdadli

Dieses Buch schildert wunderbar differenziert die unterschiedlichsten Facetten der Menschlichkeit, die zum Vorschein kommen, wenn eine Gesellschaft auf die Probe gestellt wird. Während sich dies in Europa und Asien zu einer nie dagewesenen Katastrophe auswuchs, blieb die Gesellschaft der USA davon nicht völlig verschont. Doch auch die milderen Erscheinungsformen, die sich dort nach dem Angriff der Japaner auf Pearl Harbour ausbildeten, waren für die Betroffenen dramatisch genug und wirkten auch noch lange nach, wie die Handlung dieses spannenden und menschlich ansprechenden Romans zeigt. Es sind jedoch nicht nur die - zum Teil erstaunlich an heute erinnernden - Reaktionen der Gesellschaft, die dieses Buch so fesselnd machen, sondern auch die innerfamiliären Prozesse, die von Spannungen, Abhängigkeiten, Liebe, Fürsorge und ... Wachstum geprägt sind. Wer an Menschen ebenso interessiert ist wie an den Auswirkungen der Geschichte auf das Leben der Menschen wird ähnliche Freude an dem Buch haben wie ich.