Die heimliche Päpstin

Erschienen: Januar 2006

Bibliographische Angaben

  • Rütten und Loening, 2006, Titel: 'Die heimliche Päpstin', Originalausgabe

Couch-Wertung:

76
Wertung wird geladen
Rebecca Conrad
Ein Sündenpfuhl vor dem Herrn...

Rezension von Rebecca Conrad Aug 2006

Der Buchtitel des neuen Romans von Frederik Berger verspricht Lügen, Intrigen, Enthüllungen und die größte Gotteslästerung, die man sich im Vatikan vorstellen kann: eine Frau als Stellvertreterin Gottes auf Erden. So würden wahrscheinlich die meisten denken, die das Buch zum ersten Mal in den Händen halten. Der Roman handelt von einer römischen Familie im 10. Jahrhundert nach Christus, wie sie machtbessener nicht sein könnte. Hier geht es nicht um eine heimliche Päpstin, sondern um den Kampf, den heiligen Stuhl zu besetzen und teilzuhaben an der Macht dieses Postens. Und natürlich kommen auch Versprechen, Unwahrheiten, finstere Machenschaften und Vertuschungen nicht zu kurz...

Die heimliche Päpstin

Die heimliche Päpstin

Deine Meinung zu »Die heimliche Päpstin«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren