Canossa

Erschienen: Januar 2004

Bibliographische Angaben

  • Rütten und Loening, 2004, Titel: 'Canossa', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
1 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:69
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":1,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Deutschland im 11. Jahrhundert. Nach dem Tod des Kaisers droht das Reich zu zerfallen. Heinrich, sein minderjähriger Sohn, gerät unter den unheilvollen Einfluss des Erzbischofs von Köln. Nur die Liebe zu Mathilde, seiner Cousine, lässt ihn Jahre der Bedrohung und des Verrats überstehen. Nachdem er den Thron bestiegen hat, wird er gezwungen, eine ihm fremde Adelige zu heiraten und seine Burg im Harz zu verlassen. Doch Heinrich gelingt es, seine gefährlichsten Feinde zu besiegen und das Reich zu befrieden. Bis sich ihm ein noch größerer Widersacher entgegenstellt: Papst Gregor VII. strebt die Weltherrschaft der Kirche an. Ein schicksalhafter Kampf um die Macht beginnt. Als Heinrich, unterstützt von bewaffneten Anhängern, nach Italien zieht, bittet der Papst ausgerechnet Mathilde von Tuszien-Canossa, ihn in ihrer Burg aufzunehmen.

Canossa

Canossa

Deine Meinung zu »Canossa«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
30.12.2010 15:25:18
Silky

Da ich mich im deutschen Mittelalter noch nicht so gut auskenne las ich erstmal etwas über Heinrich IV und Papst Clemens VII. War aber begeistert wie nah der Autor an der Wahrheit blieb.
Heinrich IV verlor sehr jung seinen Vater und seine Mutter konnte sich als Regentin nicht durchsetzen. Er musste von Anfang an um seinen Thron kämpfen. Fürsten und Kirchenmänner brachen Treueeide und sponnen ihre Intrigen. War es da nicht normal das er zu niemanden Vertrauen fassen konnte?
Man bekommt einen guten Eindruckdavon wie schnell ein König oder Papst an die damalige Macht kommen konnte, aber wie schnell er sie auch wieder verlieren konnte.
Da der Autor einen in die Denkweise verschiedener Protagonisten blicken läßt, bringt er sie einem auch gleichzeitig näher.Das Buch ist spannend und flüssig geschrieben und auf jeden Fall empfehlenswert.

02.09.2007 12:20:16
Helen

Ich habe das Buch Canossa mit großem Vergnügen gelesen,das Buch ist sehr spannend geschrieben,als ausländische Studentin kannti ich Deutschlands Geschichte in diesem Zeitraum nicht gut,und das Lesen Von Canossa gab mir sehr viel Informationen,jetz lese ich auch das Fachbuch über diese Zeit,und habe festgestellt,dass im Roman nicht Vieles erfunden ist,meiste Informationen entsprechen sehr der Wahrheit...
vielen Dank Herr Berger