Im Auftrag des Königs

Erschienen: Januar 1998

Bibliographische Angaben

  • , 1998, Titel: 'Blood Royal', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
1 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:80
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":1,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

England zu Beginn des 18. Jahrhunderts: König George hat die Stuarts vom Thron gestoßen und übernimmt sowohl die englische als auch die schottische Herrschaft. Mitten in den Wirren der Zeit gerät Lady Cecily Fitzhenry in eine Verschwörung der schottischen Rebellen gegen den König. Hin und hergerissen zwischen Liebe, Loyalität und dem Wunsch nach Freiheit, muss Lady Cecily ihren Weg finden. 

Im Auftrag des Königs

Im Auftrag des Königs

Deine Meinung zu »Im Auftrag des Königs«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
29.01.2008 19:29:48
Cait

„Im Auftrag des Königs“ hat mir insgesamt recht gut gefallen. Leider hatte ich zunächst große Schwierigkeiten mit dem Erzählstil der Autorin, aber die hatte ich bisher eigentlich bei jedem Roman Diana Normans. Hier dauerte es allerdings erheblich länger, bis ich mich richtig in die Geschichte fallen lassen konnte. Leider hat die Autorin auch die Angewohnheit mit Fremdwörtern um sich zu werfen, die mir zum Großteil nicht geläufig sind. Da bleibt einem nur die Möglichkeit, sie entweder zu ignorieren oder sich ein Fremdwörterlexikon zu schnappen. Ich habe mich für die erste Variante entschieden und konnte damit meistens sehr gut leben. Allerdings war es für den Lesefluss doch ab und an etwas hinderlich.

Die Handlung beginnt sehr rasant und abenteuerlich-romantisch. Im Großen und Ganzen ist die Geschichte sehr spannend und so gut wie gar nicht voraussehbar. Cecily muss im Laufe des Romans viele Stationen von Leid und Glück durchlaufen, die oftmals wirklich überraschten. Dabei änderten sich vor allem ihre Lebensumstände gravierend. Und es war spannend mit anzusehen, wie sie sich in ihrem neuen Lebensumfeld zurecht findet oder eben auch nicht. Bis zum Schluss wusste ich nicht, wie es für Cecily ausgehen würde und war am Ende rundherum zufrieden.

Besonders interessant war für mich der historische Hintergrund, über den ich bisher kaum gelesen hatte. Das Buch beginnt 1716 kurz nach einem Jakobiten-Aufstand und behandelt die innenpolitischen Verhältnisse recht ausführlich. Vor allem wird dabei darauf eingegangen, wie sich die Innenpolitik auf das einfache Volk, so wie auf den Adel auswirkte. Das hat mir sehr gut gefallen und hat mir einen äußerst interessanten Einblick in die Zustände Englands Anfang des 18. Jahrhunderts gewährt. Gerade die Ausarbeitung der historischen Hintergründe beeindruckt mich bei den Romanen Diana Normans immer wieder.

Aber auch ihre Figuren haben ihre Reize und konnten mich alle überzeugen. Sie sind nicht nur sehr facettenreich, sondern auch äußerst lebendig und konnten mich irgendwie alle auf ihre Art berühren.
Cecily ist besonders gelungen, sie entwickelt und verändert sich großartig im Laufe ihres so abwechslungsreichen Lebens. Sie hat für ihre Zeit eine recht liberale Einstellung, allerdings finden sich auch alte, verstaubte Verhaltensmuster und Vorurteile in ihr wieder, was sie unglaublich realistisch und nicht zu einer perfekten, konstruierten Person macht.

„Im Auftrag des Königs“ ist ein wunderbarer Roman, über eine Frau, die versucht ihre Stellung in einem politisch gespaltenen England zu finden – politisch wie sozial - und dadurch nicht nur einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen muss. Auch wenn sie scheinbar am Ende ist, entwickelt sie eine Stärke und einen Überlebenswillen, der sie sich wieder aufrichten und kämpfen lässt. Mich hat Cecily sehr beeindruckt und ich habe mir ihr gelitten, gekämpft und geliebt….

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren