Das Geheimnis der Rosenkreuzerin

Erschienen: Januar 2011

Bibliographische Angaben

  • Heyne, 2011, Titel: 'Das Geheimnis der Rosenkreuzerin', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
1 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:85
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":1,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Die Ärztin Maria Luther erbt von ihrem Großvater ein großes Haus. Kaum mit ihren Kindern dort angekommen, werden diese entführt. Ein geheimnisvoller Mann taucht auf, der behauptet zu wissen, wer die Täter sind - und dass Maria den Schlüssel zu dem geheimen Wissen der Rosenkreuzer und damit zu den Entführern in den Händen hält. Maria taucht ein in eine faszinierende Welt der Mystik und in das Schicksal zweier Menschen des 14. Jahrhunderts: das der Geschwister Maria und Christian Rosenkreuz, der Begründer des mächtigsten Geheimbundes der Welt.

 

Das Geheimnis der Rosenkreuzerin

Das Geheimnis der Rosenkreuzerin

Deine Meinung zu »Das Geheimnis der Rosenkreuzerin«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
06.04.2015 11:20:20
Klaus Bielau

Ein schönes Buch, berührende Schilderungen von Stimmungen und Begegnungen, spannende Passagen wechseln mit philosophischen und mystischen ewigen Wahrheiten, die harmonisch eingeflochten sind in die Fäden der Handlung. Die Verquickung von Historie und Gegenwart würzen das Ganze (sind wir nicht alle so eine Mischung aus Altem und Neuem?) und können uns heute Lebende viel lehren, vor allem Dankbarkeit in einigermaßen freien Ländern zu leben. – Es gibt und gab immer diese "Bruderschaft der Liebe", eine "Gemeinschaft der Lichtfähigen" (K.v. Eckhartshausen). Dass diese Meister andere Menschen töten sollten, auch wenn sie als Gegner, Feinde der Wahrheit auftreten, ist allerdings schwer vorstellbar – Darüber wäre es interessant, mit der Autorin zu diskutieren …

30.07.2013 16:16:36
Dan

So ein diffuser Schmarren, hab ich schon lange nicht mehr gelesen. Zitate von Weisheiten aus aller Welt und eine Geschichte die man als Aufsatz einer 6. Klasse werten könnte. literarisch 0 Punkte. Die /Sprache fesselt nicht, es kommt keine echte Spannung auf, die Figuren bleiben schattenhaft, es findet keine Identifizierung statt. schade, das Thema interessant ist.

16.01.2012 23:01:41
Schnetzer Bruno

Marie Klausen präsentiert, verpackt in die spannende Geschichte um eine Ärztin, die das Haus ihres Grossvaters erbt, der Grossmeister des Rosenkreuzerordens, die Geschichte von Christian Rosenkreutz und der daraus hervorgegangenen Bruderschaft. Ein Buch, das süffig zu lesen ist und dennoch Grundzüge des Rosenkreuzertums offenbart.