Merry Christmas - Der kleine Frieden im Großen Krieg

Erschienen: Januar 2003

Bibliographische Angaben

  • C. Bertelsmann, 2003, Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91-100
0 x 81-90
1 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:88
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":1,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}

Weihnachten an der Westfront 1914: Inmitten eines erbarmungslosen Stellungskrieges schließen deutsche, französische und britische Soldaten spontan Waffenstillstand auf Ehrenwort. Im Niemandsland feiern sie zusammen Weihnachten. Nach zwei Tagen ist es, auf Befehl von oben, wieder vorbei mit dem Frieden. Diese bewegende, wahre Geschichte vom Aufstand der einfachen Soldaten hat Bestsellerautor Michael Jürgs beeindruckend dokumentiert.

Merry Christmas - Der kleine Frieden im Großen Krieg

Merry Christmas - Der kleine Frieden im Großen Krieg

Deine Meinung zu »Merry Christmas - Der kleine Frieden im Großen Krieg«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
05.08.2006 00:34:13
Nikola Hahn

Das Wichtigste vorweg: Dieses Buch ist KEIN Roman, sondern "erzählte Geschichte", will heißen: Es geht hier nicht um den Aufbau eines (romanhaften) Spannungsbogens oder die chronologische Geschichte eines einzelnen Protagonisten, sondern der Autor erzählt in seiner eigenen Handschrift eine Geschichte aus der Geschichte nach. Dabei verwendet er eine Fülle an historischem Material, das - leider - nicht durchgängig benannt wird. Für den "normalen" Leser ist das o.k., für mich hat es das Erschließen des Buches etwas schwerer gemacht, denn ich habe es zu Recherchezwecken gelesen.

Nichtsdestotrotz bietet dieses Buch viele authentische Einblicke in diesen wahnsinnigen Krieg und ein Stückchen (Weihnachts-)Geschichte, das in der Tat in dieser Dimension unfaßbar ist.
Das kann man erst richtig begreifen, wenn man sich selbst einen Teil der Quellen erschließt, die der Autor genutzt hat, z. B. die Briefe gefallener Soldaten liest. Es ist erschütternd.

Fazit: Ein Buch, das nicht nur viele Fakten, sondern auch ganz viel Gefühl bietet - das aber eines nicht leisten kann und sicherlich auch nicht leisten will: Den Ansprüchen eines Unterhaltungsromans genügen.

Es ist und bleibt ein - sehr persönlich geschriebenes - Sachbuch, das anrührt und begeistert.

Sehr empfehlenswert!