Lasra und das Lied der Steine

Erschienen: Januar 2006

Bibliographische Angaben

  • , 2006, Titel: 'Lasra und das Lied der Steine', Originalausgabe

Couch-Wertung:

79

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

2 x 91-100
0 x 81-90
1 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:90.666666666667
V:2
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":1,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":1,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}
Elke Röhrig
Rechtsprechung im Steinkreis

Buch-Rezension von Elke Röhrig Jul 2006

Beim Lesen von ";Lasra und das Lied der Steine"; stellt sich bald die Frage: Ist dies nur eine fiktive Geschichte, bei der die Autorin das Flair einer längst vergangenen Epoche schafft – oder handelt es sich am Ende doch um eine wahre Begebenheit, weiter getragen von Generation zu Generation, in der Mythen und Legenden aus einer weit zurückliegenden Vergangenheit erzählt werden?

Lasra und das Lied der Steine

Lasra und das Lied der Steine

Deine Meinung zu »Lasra und das Lied der Steine«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
16.11.2010 21:26:46
Thomas Wilhelm

Lasra,allein der Name und der Titel haben mich auf das Buch aufmerksam gemacht.Und dann die Storry, wie klärt man einen Mord der in der Steinzeit geschah auf? Ich habe mich festgelesen und alle Dinge die ich in unzähligen Museeumsbesuchen gesehen habe erschienen mir plötzlich mit Leben gefüllt. Als Heilpflanzen kenner bewundere ich die große Sorgfalt der beschriebenen Anwendungen, selbst das Todeskraut erkannte ich schon vorher durch die genaue Beschreibung.
Der Übergang von der Steinzeit zur Bronzezeit wurde mir eindrucksvoll vor Augen geführt und lässt sich mühelos in die heutige Zeit projezieren.
Mit soviel sorgfalt in der Vorbereitung konnte das nur ein so gutes Buch werden.
Den zweiten Band habe ich mit viel Interesse auch schon gelesen und freue mich auf den 3.
Vielen Dank, Frau Tschirner, für die vielen Interessanten Lesestunden in der rauen Welt des ganz neuen Weges!
Thomas Wilhelm

14.02.2008 20:42:06
anath

Ich finde es schwierig,hier zu urteilen. Der Werbe-Aufkleber versprach ein "schillerndes Epos".Ich allerdings war zeitweise kurz davor, das Buch zum Flop des Monats zu erklären. Zum großen Teil lag das an der ausgesprochen geschwollenen Sprechweise der Protagonisten, zum Teil auch an der Weitschweifigkeit der Erzählerin deren viele Worte nicht unbedingt dazu angetan waren, die Geschichte voran zu treiben und die Spannung zu halten.
Dabei ist die Autorein durchaus in der Lage, prägnant zu schildern, den Leser zu interessieren und Neugierde auf den Fortgang der Geschichte zu wecken. Diesen Pluspunkten war es denn auch zu verdanken, daß ich durchgehalten habe und mich dann zum Ende des zweiten Drittels für das Buch erwärmen konnte.
Ich habe es bis zu Ende gelesen - das war auf Seite 100 noch nicht absehbar- und ich habe die investierte Zeit nicht bedauert denn die eigentliche Geschichte und die Menschen die in ihr agieren sind interessant und tatsächlich schillernd. Ich habe sogar schon überlegt, doch den zweiten Band zu kaufen - ein Pluspunkt für das Buch.
In dem Buch findet ein Erzählwettbewerb statt und alle Teilnehmer werden zuvor ermahnt :"Erzählt gut und erzählt kurz !" Ein Tip für Frau Tschirner , zumindest Punkt 2, denn gut erzählt ist die story ja.