Im Schatten des Klosters

Erschienen: Januar 2006

Bibliographische Angaben

  • , 2006, Titel: 'Im Schatten des Klosters', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
1 x 61-70
1 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:59
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":1,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":1,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Köln im Jahre 1193: Bruder Ulrich, Archivar des Klosters Sankt Albo, wird mit einer heiklen Mission bertraut. Er soll die jüngst entwendete Reliquie des Klosters, den Schädel des Namenspatrons, wiederbeschaffen. In Begleitung Rinaldos, eines durchtriebenen italienischen Sängers, und Jörgs, eines unglücklichen Kreuzritters, dringt Ulrich in die für ihn Schrecken erregenden Gassen Kölns vor. Schon bald weiß er nicht mehr, was er glauben soll. Er ist sich nur in einer Sache sicher: Die geheimnisvolle junge Frau, die ihm immer wieder über den Weg läuft, will ihn töten – und er hat keine Ahnung, warum… 

Im Schatten des Klosters

Im Schatten des Klosters

Deine Meinung zu »Im Schatten des Klosters«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
25.03.2010 16:40:24
maupe

Das Buch ist nett zu lesen, doch fesselnd ist etwas anderes. Es beginnt leicht und bleibt es auch. Die Figuren werden nett angerissen, ohne allzu großen Tiefgang, was jedoch in Anbetracht der Dicke des Buches kein Nachteil ist.

Die Suche nach dem Schädel ist vorbei, bevor sie recht begonnen hat. Aber darum geht es letztendlich auch gar nicht. Dies erfährt Bruder Ulrich aber auch erst zum Schluss.

Mehr kann man zu diesem Buch kaum sagen ohne nicht etwas vom Inhalt preis zu geben. Es ist flott gelesen und nicht schlecht. Wer für eine kurze Stippvisite nach Köln abtauchen möchte, kann dies mit diesem Roman ruhig wagen.

01.09.2007 18:29:37
elve

Zwei Welten prallen aufeinander: ein weltfremder Mönch und ein durchtriebener Gauner ziehen aus, um gemeinsam eine gestohlene Reliquie zurück zu bringen. Dies ist ein wunderbarer Krimi von Dübell, den man am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legt. Wie immer schafft es der Autor das frühe Mittelalter vor dem inneren Auge des Leser lebendig werden zu lassen.
Sehr empfehlenswert!

15.07.2006 23:30:12
Beowulf

Ich lese gerne, sehr gerne und ein Buch aus der Hand zu legen weil es schlaftablettenwirkung hat passiert mir nicht so häufig. Bei diesm Buch ist es so. Müde, Müde, Müde.