Die schwarzen Wasser von San Marco

Erschienen: Januar 2002

Bibliographische Angaben

  • , 2002, Titel: 'Die schwarzen Wasser von San Marco', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91-100
0 x 81-90
1 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:87
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":1,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}

Venedig 1478. Wie ein zu Stein gewordenes Schiff hebt sich die Stadt aus der Lagune. Sie ist die Herrin des Mittelmeeres, die bedeutendste Handelsmetropole der christlichen Welt. Als aus den trüben Wassern um das Arsenal vor den Augen des deutschen Händlers Peter Bernward die Leiche eines Kindes geborgen wird – offenbar die des Kaufmannssohnes Pegno Dandolo -, scheint dies zunächst gar nicht in die Pracht und Schönheit der Umgebung zu passen. Doch es kommen weitere Kinder ums Leben, zwei Gassenjungen, die als Zeugen gesucht wurden. Wussten sie zu viel? Bernwards Gespür für außergewöhnliche kriminalistische Angelegenheiten erwacht, und er beschließt, den wenigen Hinweisen nachzugehen: In welcher Verbindung steht der mächtige Zehnerrat Giovanni Falier, der den amtierenden Dogen auf den Thron gehoben hat, mit Pegno Dandolos Vater? Was bedeutet es, dass der Sklavenhändler Barberro die Märkte der Stadt nach jungen Knaben absucht? Was geschieht noch im Haus der Rara de Jadra, wo mittellose Mädchen eine barmherzige Unterkunft finden? Immer weiter dringt Peter Bernward in das Räderwerk der Macht vor, mit der Venedig seit vierhundert Jahren den Handel im gesamten europäischen Raum kontrolliert. Unter dem Geflecht aus geschäftlichen Verbindungen, Familienbanden und gegenseitigen Abhängigkeiten existiert ein weiteres, viel dichteres Netz, eines aus Verbrechen und Intrigen, das die dunkle Seite der Stadt offenbart. 

Die schwarzen Wasser von San Marco

Die schwarzen Wasser von San Marco

Deine Meinung zu »Die schwarzen Wasser von San Marco«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
02.03.2008 18:53:33
el broto

Nach dem extrem spannenden Vorgänger erlebte ich bei diesem Buch eine Enttäuschung. Die Handlung kommt nicht so recht voran, der permanente Streit zwischen Peter und Jana (der dem Vorgänger noch eine Würze gab) nervt hier nur noch und so recht fand ich auch nicht in die Welt Venedigs hinein. Auch waren mir die Charactere diesmal ein wenig zu leicht durchschaubar, vieles konnte man schon früh erahnen, rechte Spannung will nicht aufkommen...

01.09.2006 19:50:25
Rainer Müller

Richard Dübell beschreibt die Republik Vernedig, inhaltlich befasst er sich mit einem leider immer noch aktuellen Thema. Ein wahrer Volltreffer, der Lust auf einen Besuch der Lagunenstadt macht.