Die Teemeisterin

Erschienen: Januar 2008

Bibliographische Angaben

  • Heyne, 2006, Titel: 'The Teahouse Fire', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
1 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:82
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":1,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Japan in den 1870er Jahren: Niemals hätte Yukako ihren Vater bitten können, die Geheimnisse des Teewegs preiszugeben. Nur Männer durften dieses Ritual zelebrieren. Und so bleibt ihr nur eines: der Unterweisung der Novizen versteckt hinter einer Gitterwand zu lauschen. Als der Teemeister davon erfährt, dass sie ihr Wissen nicht nur an Aurelia, ihre Dienerin, sondern auch an eine Geisha weitergegeben hat, stellt er seine Tochter wutentbrannt zur Rede: Sie stehle ihm die Rolle und der japanischen Kultur eine ihrer bedeutendsten Traditionen. Zur Strafe verheiratet er sie mit einem Mann, der die Familie bald in den Ruin treibt. Bis Yukako sich mutig zur Teemeisterin ernennt und die ersten Handlungsreisenden aus dem fernen Westen für Geld im Teeweg unterrichtet. Ihre Dienerin ist als Übersetzerin und engste Vertraute immer an ihrer Seite. Doch das Glück ist den beiden Frauen nicht lange hold, denn plötzlich verlieben sie sich in denselben Mann...

 

Die Teemeisterin

Die Teemeisterin

Deine Meinung zu »Die Teemeisterin«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
04.02.2014 08:42:26
Binchy

Der Roman ist sehr interessant, wer sich für Tee und japanische Kultur interessiert, wird seine Freude daran haben. Die Namen sind etwas verwirrend und auch der Schreibstil ist manchmal etwas sperrig, aber auch sehr poetisch zuweilen. Es ist kein Schmöker, der sich süffig liest und in den man versinkt, wie in einen weichen, kuscheligen Sessel, sondern man muss das Buch aufmerksam und achtsam lesen. Wer sich darauf jedoch einläßt, wird mit einem schönen Buch mit einem ungewöhnlichen Thema belohnt werden.

29.10.2012 14:43:13
Schnagg

Ein Buch welches einen eintauchen lässt in die japanische Teekultur sprich Teezeremonie. Teils interessant was Gebräuche & Sitten anbelangt, teils aber auch etwas langatmig und schwerfällig zu lesen.
Die Namen sind nicht leicht zu merken und man verliert schnell den Überblick. Der Anfang verspricht mehr als er m.E. dann halten kann. Dennoch ein durchaus interessant zu lesende Lektüre.

27.05.2010 23:40:10
Jutta Mack

Ein wunderschöner melancholischer Roman, der sich gut liest. Es ist möglich von der Hektik des Alltages abstand zu nehmen. Der Leser erhält außerdem den Einblick in die Tradition des Japan am Ende des 19. Jahrhunderts mit all seinen Sorgen und Nöten als der Westen hier Einzug hält. Weltanschauungen treffen aufeinander. Außerdem wird dem Leser der Blick geöffnet für die Schönheit der Natur und der Harmonie des Alltages.

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren