Tödliche Brautnacht

Erschienen: Januar 2008

Bibliographische Angaben

  • kbv, 2008, Titel: 'Tödliche Brautnacht', Originalausgabe
Wertung wird geladen

Im erst kürzlich eroberten Sachsen bereichert sich eine von fränkischen Würdenträgern und sächsischen Stammesführern gelenkte und gedeckte Bande durch Mord und Menschenhandel. Sie stiftet Unruhe im Grenzgebiet zu den wendischen Obodriten und beschwört schließlich sogar Kriegsgefahr herauf. Um Licht in die finsteren Vorgänge zu bringen, entsendet Karl der Große seine beiden Boten Odo und Lupus. Für die beiden, die unermüdlich das Frankenreich bereisen, um für Recht und Ordnung zu sorgen, und die man wohl als die ersten Kriminalbeamten des Mittelalters bezeichnen kann, ist es ein überaus heikler und gefährlicher Auftrag.

Ihre Ermittlungen zeigen rasch, dass Graf Waratto, der zunächst als Hauptverdächtiger gilt, durchaus selbst als Opfer betrachten kann. Der Hochzeitszug seiner Tochter Swinde wurde überfallen, ein naher Verwandter ermordet, die Braut geraubt. Odo und Lupus heften sich an die Fersen des Entführers, des wendischen Fürstensohns Slawomir. Da erleben sie die grausige Wandlung einer Brautnacht zur Mordnacht und werden schließlich selbst zu Entführern. Auf einem Totenschiff müssen sie fliehen, um das Leben des Mädchens und ihr eigenes zu retten.

 

Tödliche Brautnacht

Tödliche Brautnacht

Deine Meinung zu »Tödliche Brautnacht«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren