Die Geliebte des Samurai

Erschienen: Januar 2006

Bibliographische Angaben

  • Goldmann, 2004, Titel: 'Autumn Bridge', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
1 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:83
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":1,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Japan, 1311: Die wunderschöne Fürstin Shizuka sitzt am Turmfenster und beobachtet, wie Feinde ihre Burg erobern und die Nacht in Flammen setzen. Während sie voller Demut ihren Tod erwartet, schreibt sie die geheimnisvolle Familiengeschichte ihres Clans, der Okumichi nieder. Erst Jahrhunderte später wird ihr Vermächtnis gefunden: 1867 beauftragt Lord Genji, jüngster Spross der Okumichi, die junge Missionarin Emily Gibson mit der Übersetzung der wertvollen Schriftrollen und fordert damit ihr gemeinsames Schicksal heraus… 

Die Geliebte des Samurai

Die Geliebte des Samurai

Deine Meinung zu »Die Geliebte des Samurai«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
30.08.2008 02:29:50
Rolf.P

Ein wundervoll spannendes und fesselndes Buch von Takashi Matsuoka, der hier die so unterschiedlichen Kulturen der Japaner und Europäer im Mittelalter aufeinanderprallen lässt.
Takashi Matsuoka nimmt den Leser mit auf eine echte Zeitreise in eine ganz andere Welt, lässt ihn eintauchen in das ebenso feudale wie kriegerische wie zarte wie erotische Japan des 19. Jahrhunderts - und entlässt ihn erst wieder, nachdem er gültige Wertmaßstäbe und europäisch-christliche Prinzipien gründlich zurechtgerüttelt hat.

Man muss kein Japanfan sein, um dieses außergewöhnliche Juwel zu schätzen.
Das Buch handelt in verschiedenen Zeitebenen, die von Kapitel zu Kapitel wechseln und doch ineinandergreifen. Man taucht ein in die Geschichte und (Samurai-)Tradition Japans, die Abschottung nach außen und in die Öffnung Japans Ende des 19. Jahrhunderts verbunden mit dem Versuch, Traditionen zu erhalten aber auch westliche Einflüsse bewusst zu integrieren.

Die Geschichte ist eigentlich eine Familiengeschichte, die sich über die Zeit vom 13. bis 19. Jahrhundert erstreckt. Man lernt die Protagonisten nach und nach kennen - alle Rätsel, die sich zu Beginn auftun - lösen sich während der Lektüre auf. Vor allem der Aufbau und die Details, die immer wieder aus Sicht verschiedener Protagonisten geschildert werden, sind gut ineinander verflochten.

Ein unvergleichlich packender und schöner Roman. Es gibt Romane, die liest man kurz am Wochenende und schon bald hat man sie wieder vergessen. Dann gibt es Romane, die es schaffen einen zu fesseln. Dem Letzteren gehört dieser Roman an.

Man sollte “Die Stunde des Samurai“ von Takashi Matsuoka unbedingt vorher gelesen haben!

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren