Benvenuto Cellini

Erschienen: Januar 2005

Bibliographische Angaben

  • dtv, 2005, Titel: 'Benvenuto Cellini', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
1 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:64
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":1,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Benvenuto Cellini: ein Leben zwischen Intrigen und Mord, Dämonenbeschwörung und verbotener Lust.

Mit 16 soll Benvenuto Cellini Musiker werden, treibt sich aber lieber bei den Goldschmieden herum oder in den Gassen von Florenz. Eines Nachts eilt er seinem jüngeren Bruder in einem Duell zu Hilfe und bringt den Gegner beinahe um. Noch in der Nacht flieht er aus Florenz… Kaum wieder zurückgekehrt, wird Cellini erneut in handgreifliche Auseinandersetzungen verwickelt und muss als Mönch verkleidet nach Rom fliehen. In der Ewigen Stadt macht er sich bei Papst Clemens beliebt, wird in dessen Dienst berufen und lernt, Medaillen und Siegel herzustellen. Dann rafft die Pest seine Gesellen dahin, Cellini wird der Falschmünzerei beschuldigt und zu lebenslanger Kerkerhaft in der Engelsburg verurteilt. Doch sein schöpferischer Geist bleibt ungebrochen…

Cellini war einer der angesehensten Künstler seiner Zeit. Er arbeitete für Päpste und Könige, war nur allzuoft in Duelle, Mord und Totschlag verwickelt, überlebte die Pest, beschwor Tote, wurde eingekerkert, gewann Herzöge, Könige und Päpste für sich und brachte sie gegen sich auf, kämpfte unermüdlich gegen Widersacher und sein eigenes Temperament und schuf dabei die größten Kunstwerke seiner Zeit. Dies ist die Geschichte seines Lebens, erzählt von seinem Diener und Begleiter seit Kindertagen.

Benvenuto Cellini

Benvenuto Cellini

Deine Meinung zu »Benvenuto Cellini«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren