Die Insel am Rande der Welt

Erschienen: Januar 2000

Bibliographische Angaben

  • dtv, 2000, Titel: 'Die Insel am Rande der Welt', Originalausgabe
Wertung wird geladen

"Ich werde getragen von einer gigantischen Kraft, die mich unüberwindlich macht." Diese Worte spricht Napoleon Bonaparte auf dem Höhepunkt seiner Macht. Nur wenige Jahre später, im Oktober 1815, wird er mit einer kleinen Schar ihm treu Ergebener für den Rest seines Lebens auf eine karge, sturmumtoste Insel verbannt: St. Helena, "Käfig, dessen Gitter das Meer bildet". Wie ist einem Mann zumute, der sich zwischen Ratten und Ungeziefer, in tropischer Hitze, geplagt von den ununterbrochen wehenden Passatwinden, eingestehen muss, dass seine unendlich scheinende Macht endgültig gebrochen ist? Der verbittert ist, schon zu Lebzeiten bedroht vom Vergessen? Der seines Lebens nicht mehr sicher ist? Der im neuen englischen Gouverneur, seinem "Gefängniswärter", ein Werkzeug sieht, dessen er sich bedient, um seinen Nachruhm zu festigen? Zu spät durchschaut der pflichtbewusste Sir Hudson Lowe die Absichten des einst mächtigen Kaisers.
"Dass die Welt mich nicht vergisst!"

 

Die Insel am Rande der Welt

Die Insel am Rande der Welt

Deine Meinung zu »Die Insel am Rande der Welt«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren