Das Heu, die Frau, das Messer

Erschienen: Januar 1993

Bibliographische Angaben

  • Fischer, 1993, Titel: 'Das Heu, die Frau, das Messer', Originalausgabe
Wertung wird geladen

Halle, 1784. Ein Mann klettert die Stiege zum Heuboden hinauf. Im Dämmerlicht sieht er einen langen, schmalen Körper mit struppigem Haar, der stöhnend und hustend auf einer Heuschütte liegt: Es ist Karl Philipp Moritz, der Berliner Autor des berühmten psychologischen Romans Anton Reiser, der den ungebetenen Gast am liebsten wieder wegschicken will. Erst als der Besucher aus Leipzig gesteht, er sei einem Traum nach Halle gefolgt, faßt Moritz Zutrauen. Endlich einer, mit dem er sich über Vorhersehungsvermögen, auch über Frauen austauschen kann. Ein Schinken wird ausgepackt, Brot und ein Messer, mit dem Moritz den Besucher schließlich so heftig bedrängt, daß dieser nur noch eines will: entkommen.

 

Das Heu, die Frau, das Messer

Das Heu, die Frau, das Messer

Deine Meinung zu »Das Heu, die Frau, das Messer«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren