Freyas Töchter

Erschienen: Januar 2003

Bibliographische Angaben

  • , 2003, Titel: 'Freyas Töchter', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
1 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:86
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":1,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

1066 - Religionen, Kulturen, Herrscherpersönlichkeiten prallen aufeinander. Aberglaube, Intrigen und Willkür beherrschen ganz Europa. Vor allem aber die Frauen. Ihnen gilt dieser Roman. Ob Nonne, Dirne, Magd, weise Heilkundige oder Königin - alle sind an eine Männerwelt gekettet, die ihnen fast jedes Recht abspricht. Und doch wagt eine, gegen den Strom zu schwimmen. »Die mit dem mutigen Herzen«, so nennt man sie im Land der Nordmänner. Alienor von Sassenberg, die Gräfin aus der Eifel, die für einen Gefangenen ihres Vaters Leib, Leben und Heimat riskierte. Die hochschwanger über die winterlich-wilde Ostsee fährt, damit der Mann an ihrer Seite sein Land wiedersieht. Doch Erik, der Sohn des großen Königs, war einer anderen versprochen. In der goldgedeckten Halle zu Uppsala muss nun eine alte Rechnung beglichen werden. In einem Kampf, der nicht nur die Götter fordert. Der Mahlstrom der Geschichte bedroht Alienors letztes Glück: ihre Töchter und Erik, der in der Verbannung lebt...

 

Freyas Töchter

Freyas Töchter

Deine Meinung zu »Freyas Töchter«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
31.10.2006 16:53:39
kvennskratta

"Freyas Töchter" ist ein durchaus spannendes kurzweiliges buch, da ich auch den vorgängerroman gelesen habe, konnte ich die zusammenhänge noch komplexer erfassen. Doch ein unbedingtes Muss, ist die vorlektüre nicht. Leider ist dieser zweite roman von dagmar trodler an intensität und gefühlen ärmer als ihr erstlingswerk, dafürist ihrer schreibtechnik routinierter gewoden, und wer sich im ersten band an den vielen lateinischen und altschwedischen redewndungen zum nachschlagen gestört hat, wird erfreut sein, dass dies mit zunehmender seitenzahl abnimmt. Im großen Ganzen kann ich sagen, dass "freyas Töchter" ein würdiger nachfolger des vorgängers ist, auch wenn es widersprüche zum Vorgänger aufweist und weniger intensiv ist. absolut positiv sind die neuen interessanten charaktere und der ungewöhnliche geschichtliche kontext zu benennen. Ebenso ungewöhnlich und unberechenbar sind der Handlungsablauf, der sich in bahnen lenkt, die man sich nie erträumt hätte.Kompliment Frau trodler!

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren