Friesenblut

Erschienen: Januar 2006

Bibliographische Angaben

  • Eichborn, 2006, Titel: 'Friesenblut', Originalausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
1 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:71
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":1,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Anselm ist so bewegt wie beunruhigt, als ihn eine Nachricht von der Insel Föhr ereilt - lange schon hat er die verschworene Inselgemeinschaft, in die er geboren wurde, hinter sich gelassen und lebt in Süddeutschland. Losgelassen hat ihn die Insel aber nicht - seine Doktorarbeit gilt Oluf Braren, einem autodidaktischen Malergenie, dessen wenige erhaltene Bilder längst gesuchte Sammlerstücke sind. Und jetzt soll auf Föhr ein Fragment von dessen Meisterwerk "Die stille Hochzeit" gefunden worden sein. Anselm macht sich auf die Reise zu der Insel und ihren verschlossenen Bewohnern. Aber schon am Tag, nachdem er das Fragment kurz sehen konnte, ist es wieder verschwunden. Seine Ahnung, dass für einige Inselbewohner unliebsame Erinnerungen mit dem Bild verbunden sind, bestätigt sich schnell. Anselms Suche nach dem Fragment wird zu einer atemberaubend erzählten Expedition in die von Grenzkonflikten und dem Kampf gegen die Naturgewalten geprägte friesische Geschichte, die Sitten und die Mentalität der Nordländer, das Leben des Provinzgenies Braren - und in Anselms eigene Vergangenheit.

 

Friesenblut

Friesenblut

Deine Meinung zu »Friesenblut«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
10.09.2008 19:03:34
Michael Buchholz

Reizvolles Buch vor allem für Föhr-Kenner. Aber leider fehlen Fußnoten zu den vielen lateinischen und griechischen Begriffen, Redewendungen und Zitaten. Leuten ohne großes Latinum oder einschlägiger akademischer Bildung entgeht einiges. Da weicht der Respekt vor der Bildung des Autors einem leichten Unmut.

14.02.2008 12:44:27
Shrike

Zwei Jahrhunderte deutsch-dänische Geschichte umreißt Olaf Schmidt in seinem ersten Roman.
Es ist viel mehr als ein historischer „Krimi“. Der Protagonist Anselm, der seine Doktorarbeit über den Maler Oluf Braren schreibt, bekommt von einem Freund den Hinweis, ein neues Fragment sei aufgetaucht. Anselm macht sich auf nach Föhr und die Vergangenheit holt ihn wieder ein.
Mir als Schleswig-Holsteiner und Föhr-Fan hat dieser historischer „Heimatroman“ sehr gefallen. (Ich wusste z.B. nicht das Föhr damals zweigeteilt war).
Alles in allem ein tolles Debüt und unbedingt zu empfehlen.

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren