Göttertrank

Erschienen: Januar 2008

Bibliographische Angaben

  • Blanvalet, 2008, Titel: 'Göttertrank', Originalausgabe

Couch-Wertung:

85
Wertung wird geladen
Katharina Lewald
Ein wahrhaft wohlschmeckender Roman

Buch-Rezension von Katharina Lewald Feb 2008

Auch wenn eigentlich Kaffee das Lieblingsgetränk der Deutschen ist -  der Kakao hat nicht nur eine ebenso spannende historische Entwicklung durchgemacht. Verschiedene Herstellungsprozesse, Mythen, die sich um ihn rank(t)en, unzählige Rezepte - und um all das dreht sich der neue Roman ";Göttertrank" der Erfolgsautorin Andrea Schacht.

Viele Personen bereichern die Geschichte

Die kleine Amara wächst auf einem mecklenburgischen Gutshof auf, auf dem ihre Mutter in der Küche arbeitet. Schon lange fasziniert sie der unnachahmliche Duft der Schokolade, die für die hohen Damen und Herren dort zubereitet wird. Was so gut riecht, muss auch gut schmecken! Doch einen richtigen Geschmacksschock erleidet das Mädchen, als es die Kakaorohmasse verbotenerweise kostet - furchtbar bitter! Und obwohl Amara von nun an nicht gern Schokolade trinkt, findet sie es doch rätselhaft, wie aus dieser bitteren Masse eine so süße, wohlschmeckende Köstlichkeit zubereitet werden kann.

Amara wächst nicht nur zu einer selbstbewussten jungen Frau heran, sondern erlernt an verschiedenen Stationen ihres Lebens auch den Beruf der Zuckerbäckerin. Schokolade herzustellen, ob nun als Getränk oder später sogar als Tafel - wird zu ihrer Berufung. Doch nicht nur Amaras Leben ist untrennbar mit der süßlich-bitteren Leckerei verknüpft - auch der schüchterne Dr. Jan-Martin Jantzen, der erfolgreiche Ingenieur Masters und viele weitere Personen begegnen Amara auf ihrem Lebensweg.

Vor dem Hintergrund der Industrialisierung

Schön, dass ein historischer Roman, noch dazu von einer sehr erfolgreichen Autorin des Genres, mal nicht im Mittelalter oder in der Frühen Neuzeit angesiedelt ist! Die Geschichte der Amara ereignet sich vor dem Hintergrund der Industrialisierung, die Anfang des 19. Jahrhunderts in Deutschland einsetzt. Plötzlich werden Kinderarbeit und mangelnde Sicherheit in riesigen Fabriken, die Ingenieurskunst und der industrielle Vorreiter England zu den Tagesthemen, über die alle Welt redet. ";Göttertrank" spielt während eines Großteils des Geschehens in Berlin und Bonn, wo immer mehr kleinere Salons entstehen (heute würde man sie ";coffee shops" nennen), in denen sich die intellektuellen Herren (und später auch Damen) der Gesellschaft treffen und nicht nur süße Schokolade, sondern auch Schokolade mit Pfeffer oder Chili genießen und wirtschaftliche sowie politische Vorfälle diskutieren.

Spannend an diesem Roman sind insbesondere die Lebens- und Leidenswege mehrerer verschiedener Personen, die nach und nach einander kennenlernen und deren Geschichten sich verstricken und zusammenfügen. Auch sind die Menschen, die die Autorin für diesen Roman geschaffen hat, sind so lebensnah gezeichnet - während man sich eine Frau wie Amara als beste Freundin wünscht, möchte man der Gräfin Dorothea von Finckenstein wohl lieber nicht über den Weg laufen... Auch für Leser mit wenig Fantasie ist ";Göttertrank" geeignet, denn es braucht nicht viel davon, um sich trotzdem alles bildlich vorzustellen - Andrea Schacht wird Liebhaber einer bildhaften Sprache begeistern.

Ein kleiner Wehrmutstropfen

Trotz all dem bleibt ein kleiner Wehrmutstropfen. Gegen Ende des Buches kann die Geschichte nicht mehr 100%ig fesseln - sämtliche Figuren scheinen so viel durchgemacht zu haben, dass es für zwei Leben reicht. Zwar ist es schön, wenn sie sich ihre Träume erfüllen können, doch irgendwann möchte man Amara und Co. doch ein wenig Ruhe gönnen. Einhundert oder einhunderfünfzig Seiten weniger hätten nicht geschadet und die Flaute zum Ende des Buches sicher verhindern können. Und doch:

Mit ";Göttertrank" ist Andrea Schacht wohlschmeckender Roman gelungen! Lesern vermittelt er nicht nur anschaulich und lebensnah die Zeit der aufkeimenden Industrialisierung in Deutschland, sondern zeigt er auch wie viele verschiedene Rezepte für Schokolade es gibt - Ihr nächster Besuch in einer Buchhandlung wird womöglich einen Titel über jenes beliebte Heißgetränk über die Ladentheke wandern lassen. Viel Spaß beim Nachmachen und Ausprobieren!

Göttertrank

Göttertrank

Deine Meinung zu »Göttertrank«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren