Zeitpunkt.
18.10.1804

Geburt des siamesischen Königs Mongkut in Bangkok

Mongkut war ein Enkel von König Rama I., der im damaligen Siam (heute Thailand) die Chakri-Dynastie gründete. Eigentlich hätte er seinem Vater Rama II. auf den Thron folgen sollen, doch der Thronrat bevorzugte seinen älteren Halbbruder Chetsadabodin, so dass Mongkut zunächst als Mönch in einem Kloster erzogen wurde. Mit 20 wurde er zum Mönch ordiniert und lernte hier Latein und Englisch und setzte sich mit der europäischen Kultur und mit Astronomie auseinander. 1851 starb sein Halbbruder, woraufhin er als Mönch abberufen wurde und am 15. Mai des Jahres zum König von Siam gekrönt, er nahm den Namen Rama IV. an. Sein jüngerer Bruder Chuta Mani wurde sein Vizekönig und war für das Militär zuständig. 1855 gründete er im Königspalast Siams erste Druckerei und liess seine Kinder in seinem Palast von 1862 bis 1867 von einer englischen Lehrerin unterrichten. Diese Lehrerin war Anna Leonowens, die ihre Erinnerungen als „Der König und ich“ aufschrieb. Diese Geschichte wurde mehrfach verfilmt und kam auch als Musical auf die Bühne, mit Yul Brynner in der Hauptrolle, der hierfür auch den Oscar als Bester Hauptdarsteller erhielt. König Mongkut starb am 18. Oktober 1868 an seinem 64. Geburtstag, nachdem er sich zuvor auf einem von ihm vorausberechneten Treffen anlässlich einer Sonnenfinsternis durch Moskitostiche die Malaria zugezogen hatte. Sein Nachfolger wurde sein Sohn Chulalongkorn, der als Rama V. die Reformpolitik seines Vaters fortsetzte, Siam modernisierte und noch heute als einer der meistverehrten Persönlichkeiten Thailands gilt.

Literatur zum Zeitpunkt.

Ein Zeitpunkt. von Carsten Jaehner
Foto: © istock.com/SLA-central

Neue Kommentare

Loading

Neu im Forum

Loading

Zeitpunkt.
Menschen, Schicksale und Ereignisse.

Wir schauen auf einen Zeitpunkte unserer Weltgeschichte und nennen Euch passende historische Romane.

mehr erfahren