Thomas Meyer

Der schweizerische Schriftsteller Thomas Meyer wurde 1974 in Zürich geboren und wuchs in Mellingen und Wädenswil auf. Nach seiner Matura im Jahr 1994 studierte er zunächst Rechtswissenschaften, wandte sich jedoch bald der Werbung und der Literatur zu und brach sein Studium ab.

Ab 1997 arbeitete er als Texter in verschiedenen Agenturen, dazu als Reporter und Kolumnist in Redaktionen und auch als Publizist von Texten im Internet. Später schrieb er Texte für die Weltwoche und Das Magazin und war auch Textchef beim Nachrichtnemagazin Facts.

Im Jahr 2006 machte er sich selbständig und arbeitet seitdem als freier Autor und Texter. 2012 erschein sein Debütroman Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse, der ein Gemisch aus Standardsprache und Jiddisch ist und der von den Liebesnöten eines Zürcher Jungen berichtet. Der Roman war für den Schweizer Buchpreis 2012 nominiert und erhielt 2013 den Anerkennungspreis der Stadt Zollikon. Meyer las 2014 auch das Hörbuch selbst ein, zudem arbeitet er an einem Drehbuch für die Verfilmung des Buches.

2014 erscheint ebenfalls sein erster historischer Roman Rechnung für meine Dukaten, der von der Sammelleidenschaft König Friedrich Wilhelms I. für grosse Soldaten handelt.

Historische Romane von Thomas Meyer:

Weitere Romane von Thomas Meyer:

  • (2012) Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse

Mehr über Thomas Meyer: