Schnellübersicht der aktuellen Histo-Couch

Historikus des Monats Mai: Das Kind, das nachts die Sonne fand

Das Kind, das nachts die Sonne fand von Luca di Fulvio

Raühnval in den Ostalpen, zu Beginn des 15. Jahrhunderts. Der junge Marcus lebt ein privilegiertes Leben als Sohn des Landesfürsten, Elisa ist die Tochter der Dorfhebamme. Bei einem Massaker werden alle Burgbewohner ermordet. Dank Elisas Hilfe bleibt er unentdeckt und findet mit einer neuen Identität Aufnahme im Dorf. Doch er spürt schon bald, dass ihm ein anderes Schicksal vorherbestimmt ist: Sein Herz brennt für Freiheit und Gerechtigkeit. Der Autor "malt mit opulenter Sprache", so Rita Dell'Agnese.

Interview mit Peter Hereld

Interview mit Peter Hereld

"Das Schreiben macht mir viel zu viel Spaß" - Die Histo-Couch im Interview mit Peter Hereld über den Kinderkreuzzug, Hildesheim und Kurzgeschichten seiner Helden

weitere aktuelle Besprechungen im Mai auf der Histo-Couch:

Das Lied der Nebelinsel von Julia Kröhn

Das Lied der Nebelinsel (Julia Kröhn)

Applecross Castle, Schottland, 1306. Am Vorabend ihrer Hochzeit wird die junge Adlige Flora Zeugin, wie ihr Bräutigam David einen Barden niedersticht. Offenbar hat sein Lied über ein Liebespaar auf der Insel Skye die Attacke heraufbeschworen. Welches dunkle Geheimnis verbirgt sich hinter dieser alten Geschichte? Nur auf Skye kann Flora mehr über das unheilvolle Lied und somit Davids Bluttat erfahren. "Wunderbar abwechslungsreich", meint Rita Dell'Agnese".

» mehr historische Romane aus der Epoche Das Hochmittelalter

April in Stein von Robert Streibel

April in Stein (Robert Streibel)

Während der NS-Gewaltherrschaft war das Zuchthaus in Krems-Stein das größte der Ostmark. Hier wurden Regimegegner aus Österreich und Osteueropa eingesperrt. Am 6. April 1945 öffnet der Gefängnisdirektor angesichts der vorrückenden Roten Armee die Tore der Haftanstalt, doch SS, SA und lokale Bevölkerung jagen und ermorden Hunderte politische Häftlinge in einem beispiellosen Massaker. "Ein Roman mit nachhaltiger Wirkung", urteilt Annette Gloser.

» mehr historische Romane aus der Epoche Die Weltkriege

Sherlock Holmes und die letzte Fahrt der Lusitania von Wolfgang Schüler

Sherlock Holmes und die letzte Fahrt der Lusitania (Wolfgang Schüler)

Im Frühjahr 1915 wütet in Europa der Erste Weltkrieg. Sherlock Holmes und Dr. Watson beenden ihre Amerikareise und wollen mit dem luxuriösen Überseedampfer Lusitania zurück nach Großbritannien reisen. Doch ein Einbrecher an Bord raubt einen Safe nach dem anderen aus. Der Kapitän bittet den berühmten Detektiv um Hilfe, und Holmes läuft in diesem Fall zur Höchstform auf. Für Jörg Kijanski "anregend und unterhaltsam".

» mehr historische Romane aus der Epoche Die Weltkriege

Des Kaisers neue Braut von Peter Hereld

Des Kaisers neue Braut (Peter Hereld)

Im Jahre 1235 kommen die ungleichen Freunde Robert und der Araber Osman endlich in Cölln, dem Ziel ihrer Reise, an. Hier trifft Robert seine frühere Liebe wieder und muss einer bedeutsamen Überraschung ins Auge blicken. Derweil spinnt der ehrgeizige Domherr Konrad Intrigen. Ihm schwebt das Bischofsamt vor. Dabei schreckt er vor nichts zurück und bringt auch die beiden Freunde in Gefahr. Am Tag des triumphalen Einzugs Isabellas von England in Cölln schließlich überschlagen sich die Ereignisse. "Spannend und kurzweilig", findet Carsten Jaehner.

» mehr historische Romane aus der Epoche Das Hochmittelalter

außerdem neu rezensiert im Mai:

Diesen Monat neu in den Regalen Ihrer historischen Buchhandlung:

Eine Histo-Couch-Ausgabe verpasst?

[Februar 2015] [März 2015] [April 2015]

über die Histo-Couch:

Histo-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2006–2015 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.