Schnellübersicht der aktuellen Belletristik-Couch

Der König der Schelme von Eve de Castro

1748: Józef ist neun Jahre alt, als seine verarmte Mutter ihn an eine wohlhabende Freundin verkauft – als lebendiges Spielzeug. Denn der Junge ist nicht größer als eine Puppe, verfügt aber über den Verstand eines Erwachsenen. Bald weckt Józef mit seinem Intellekt und seiner Violine die Bewunderung von Fürsten und Königen in ganz Europa. Doch die Liebe zu einer französischen Hofdame droht ihn ins Verderben zu stürzen. "Hervorragende Unterhaltung", meint Carsten Jaehner.

Interview mit Volker Streiter

"Für mich ist das Schreiben so etwas wie geistiger Urlaub" - Die Histo-Couch im Interview mit Volker Streiter über Nordfriesland, Recherchen und Dialekte in seinen Romanen

Historikus vor fünf: Der Sonnenfürst

Wenn der Chefredakteur einen Autor zum Interview in den Kulissen seines aktuellen Romans treffen kann, ist das ein seltener Glücksfall. So geschehen im September 2011, als Tilman Röhrigs neuer Roman "Der Sonnenfürst" erschien, in dem Kurfürst Clemens August von Brühl den Mord an seinem Favoriten verkraften muss. Für Carsten Jaehner war und ist es "ein gelungener, vortrefflicher Roman".

Weitere aktuelle Besprechungen im September auf der Histo-Couch:

Die Feinde der Hansetochter von Sabine Weiß

Lübeck 1379. Die junge Hansekauffrau Henrike ist bestürzt, als sie ein Brief aus Flandern erreicht: Ihre Familie in Brügge wird bedroht. Ausgerechnet jetzt sind Henrikes Mann Adrian und ihr Bruder Simon auf Handelsreisen – so macht sie sich kurzerhand alleine auf den Weg in die von Aufständen erschütterte Stadt. Als dann aber auch noch Adrian und Simon nur knapp Mordanschlägen entgehen, ist klar: Das kann kein Zufall sein! Gemeinsam decken sie eine Verschwörung auf, die ihre Liebe und ihr Leben zu zerstören droht ... "Überzeugend", meint Eva Schuster.

» mehr historische Romane aus der Epoche Das Hochmittelalter

Der falsche Prophet von Roman Rausch

Im Jahr des Herrn 1476 lassen Hunger und Frondienst die Bauern am Leben verzweifeln. Da steht eines Tages der Schafhirte Hans Behem in der Tür der Niklashäuser Kirche: Die Muttergottes sei ihm erschienen und habe ihm befohlen, gegen die drückende Fronherrschaft wie gegen die Verderbtheit der Priester zu predigen. Die Menschen glauben, was er sagt. Tausende, Abertausende strömen bald nach Niklashausen und machen aus dem unbedeutenden Dorf einen riesigen Wallfahrtsort... Christina Wohlgemuth las einen "glaubwürdigen Roman".

» mehr historische Romane aus der Epoche Das Spätmittelalter

Der Besuch der Kaiserin von Daisy Goodwin

Charlotte Baird interessiert sich mehr für Photographie als dafür, einen Ehemann zu finden. Doch als der charmante Bay Middleton auftaucht, verliebt sie sich in ihn. Er zählt zu den besten Reitern Englands, ist jedoch mittellos und nicht von Stand. Als die legendäre Pytchley-Jagd ansteht, erhält Bay einen Auftrag, um den ihn alle beneiden: Er soll Kaiserin Sisi auf der Jagd begleiten. Charlottes Freude darüber schwindet schnell. Denn die Kaiserin gilt nicht umsonst als die schönste Frau ihrer Zeit. Für Annette Gloser "empfehlenswert".

» mehr historische Romane aus der Epoche Die Kaiserreiche

Freundinnen fürs Leben von Donna Douglas

London, 1934. Das berühmte Nightingale Hospital sucht neue Krankenschwestern. Unter den Kandidatinnen sind drei junge Frauen, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Während Dora aus ärmlichen Verhältnissen stammt, ist Millie eine waschechte Aristokratin, die lieber etwas Sinnvolles tut, als sich einen Ehemann zu suchen. Helen dagegen leidet unter ihrer dominanten Mutter, vor der sie ein Geheimnis verbirgt. Doch welche von ihnen hat das Zeug dazu, eine echte Nightingale-Schwester zu werden? "Niemals langatmig", bestätigt Alexandra Hopf.

» mehr historische Romane aus der Epoche Die Weltkriege