Schnellübersicht der aktuellen Histo-Couch

Historikus des Monats Juni: Wolfsstadt

Wolfsstadt von Bernd Ohm

München, 1948. Seitdem der Kriminale Fritz Lehmann in den Vereinigten Staaten Englisch gelernt und Gefallen an Demokratie gefunden hat, fühlt er sich wie ausgewechselt. Doch als der Mord an einer Prostituierten die Stadt erschüttert, hat Lehmann ein Problem, denn die Ermittlungen führen ihn zu jüdischen Überlebenden des Holocaust. Obendrein bekommt er eine Vorladung der Alliierten, die nach deutschen Kriegsverbrechern fahnden. Für Jörg Kijanski "nahezu uneingeschränkt zu empfehlen".

Interview mit Tom Finnek

Interview mit Tom Finnek

"Ich möchte nur Romane schreiben, die ich auch als Leser gern lesen würde" - Die Histo-Couch im Interview mit Tom Finnek über Westfalen, London und die Herkunft seines Pseudonyms

weitere aktuelle Besprechungen im Juni auf der Histo-Couch:

Die Venezianerin und der Baumeister von Gudrun Lerchbaum

Die Venezianerin und der Baumeister (Gudrun Lerchbaum)

Vicenza, 1526: Nach dem Tod ihrer Mutter wird die kleine Waise Mariangela vom Tischler Marcantonio aufgenommen. Sie wächst an der Seite seiner Kinder auf, vor allem seine Tochter Allegra ist wie eine Schwester für sie. Doch dann verliebt sich Mariangela in den jungen ehrgeizigen Steinmetz Andrea Palladio. Ihre Gefühle werden von ihm nicht erwidert; stattdessen heiratet ihn Allegra - ein Vertrauensbruch, der Mariangela ins Unglück stürzt und schließlich in große Gefahr bringt. "Überraschend facettenreich", meint Rita Dell'Agnese.

» mehr historische Romane aus der Epoche Die Renaissance

1888 von Thomas Beckstedt

1888 (Thomas Beckstedt)

Wien, 1888. Eine Prostituierte wird brutal ermordet, dann ein bekannter Arzt. Dessen Kollege Dr. Richard Rollet beteuert seine Unschuld und wird doch zum Tod durch den Strang verurteilt. Nur Kriminalinspektor Johann de Vries glaubt nicht an dessen Schuld und ermittelt gegen den Willen seiner Vorgesetzten. Gut drei Jahrzehnte bekommt ein Georg ein rätselhaftes Paket mit Aufzeichnungen des mutmaßlichen Doppelmörders. Seine Recherchen führen ihn zurück an den Ursprung, nach Wien... "Spannung garantiert", urteilt Carsten Jaehner.

» mehr historische Romane aus der Epoche Die Kaiserreiche

Die geheimen Worte von Rebecca Martin

Die geheimen Worte (Rebecca Martin)

Bad Kreuznach 1850: In der aufstrebenden Kurstadt verlieben sich die Schwestern Anne und Sophie in den englischen Gast James Bennett. Es ist für beide der Beginn einer heimlichen Leidenschaft: Anne ist verheiratet und Mutter einer kleinen Tochter, während die viel jüngere Sophie sich nicht traut, dem überaus charmanten jungen Mann ihre Gefühle zu offenbaren. Die Katastrophe ist unausweichlich, als James beide Schwestern zurückweist. Erst zwei Generationen später kommt ans Licht, was damals geschah. "Ein unterhaltsamer Roman mit Atmosphäre", findet Rita Dell'Agnese.

» mehr historische Romane aus der Epoche Die Kaiserreiche

Die Bertinis von Ralph Giordano

Die Bertinis (Ralph Giordano)

Die Bertinis sind eine im Hamburger Stadtteil Barmbek lebende Musikerfamilie. Alf Bertini hat eine schwedische Mutter und einen italienischen Vater, seine Frau ist deutsch-jüdischer Herkunft. Ihr jüdisches Erbe hat Mutter Lea weitgehend vergessen. Die gesellschaftlichen Veränderungen in Deutschland werden den Bertinis erst langsam bewusst. Die anfänglichen Repressionen gegen jüdische und teiljüdische Familien werden noch verdrängt, erst die Nürnberger Gesetze konfrontieren die Familie mit der Realität im Dritten Reich. "Ein intensives, gutes und wichtiges Buch" las Christina Wohlgemuth.

» mehr historische Romane aus der Epoche Die Weltkriege

außerdem neu rezensiert im Juni:

Diesen Monat neu in den Regalen Ihrer historischen Buchhandlung:

Eine Histo-Couch-Ausgabe verpasst?

[März 2015] [April 2015] [Mai 2015]

über die Histo-Couch:

Histo-Couch.de ist ein Projekt der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Copyright © 2006–2015 Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.