Regina Gärtner

Die Autorin Regina Gärtner wurde 1964 in Alpen am Niederrhein geboren und entdeckte mit acht Jahren die Welt der Bücher. Mit dreizehn Jahren schrieb sie ihre erste Geschichte für Kinder und schaffte es mit siebzehn zum ersten Mal, einen Artikel für die Niederrheinische Zeitung zu schreiben. Ebenfalls 1977 gab sie die betreffende Schülerzeitung ihrer Schule heraus.

Von 1983 an studierte sie in Aachen Germanistik und Politikwissenschaften und finanzierte sich ihr Studium durch Kellnern und durch Jobs als DJ und lernt nebenbei noch Italienisch und Niederländisch. Ab 1987 reiste sie viel durch Italien und die Niederlande und beschloss nach einer Exkursion nach Weimar im Jahr 1989, sich intensiver mit dem Schreiben zu beschäftigen.

Nachdem sie 1990 ihre ersten Modekollektionen veröffentlichte, machte sie schließlich 1993 ihren Studienabschluß und belohnte sich dafür mit einer Reise nach Australien, wo sie endlich die Zeit zum Schreiben fand. Nach der Rückkehr fand sie eine Stelle als Pressereferentin in Aachen und ging 1999 als Leiterin der Presseabteilung zum Spektrum Akademischen Verlag nach Heidelberg.

2001 erschien ihr erster Kriminalroman Tödliche Schöpfung, und nach der Rückkehr ins Rheinland heiratete sie 2001 ihren Traummann. In den folgenden Jahren war sie in verschiedenen Positionen in mehreren Verlagen tätig

Ab 2006 war sie für die Publikation mehrere Fachzeitschriften verantwortlich und machte sich 2008 als Projektmanagerin für Fachverlage und als freie Autorin selbständig. Seitdem gibt sie Lesungen, Schreibkurse bei der VHS, berät Autoren und schreibt weiterhin Kurzgeschichten. 2013 erscheint ihr erster historischer Roman Unter dem Südseemond, eine Auswanderersaga nach Deutsch-Samoa.

Regina Gärtner ist langjähriges Mitglied im Syndikat, bei den Mörderischen Schwestern und seit 2013 auch bei Quo Vadis.

Historische Romane von Regina Gärtner:

Weitere Romane von Regina Gärnter:

  • (2001) Tödliche Schöpfung

Mehr über Regina Gärtner: